Hallo Da bin ich leider wieder

Willkommen in unserem Forum : Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unter Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später hier dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo an Alle
    Ein Gesundes trockenes Neues Jahr an alle.
    Bin gerade zurück aus dem Silvesterurlaub.Wir waren in Warnemünde zu Silvester und Neujahr zum Turmleuchten 2018,kann ich nur empfehlen.Habe die Tage sehr gut ohne Alk überstanden,hat mir nicht im geringstem gefehlt.Ist wahrscheinlich die Anfangseuphorie,ich hoffe sie hält noch ewig an.War schon komisch beim Griechen meinen Uzo zu verschenken,aber wissen ja einige Bescheid, hat mich aber nicht im geringstem gestört,eigentlich war ich selber Stolz auf mich.Ich wurde sogar von der Freundin meiner Frau gelobt.Sie hätte nicht gedacht das ich das so durchziehe.Sie hat sich vor ein paar Jahren selber von Ihrem Alkoholkranken Mann getrennt.Ich weiß jetzt kommen bestimmt wieder Einwände wie kann man denn Essen gehen oder Silvester am Strand feiern oder zum Turmleuchten, aber ich bin nun mal ein geselliger Mensch und kann auch ohne Alk feiern.Und es hat ja auch funktioniert.Es ist so schön morgens ohne Kopfschmerzen und schlechtes Gewissen aufzuwachen.Ich war mit meiner Frau und 2 Freundschaften unterwegs,2 davon trinken so gut wie garnichts.Mir ist erstmals aufgefallen wie albern und peinlich manche nach zuviel Glühwein wurden.Da man sich ja nicht ausschliesen kann habe ich heiße Schokolade und heißen Sandornsaft(sehr lecker) bevorzugt.Ich habe das erste mal darüber nachgedacht was es mir bringen würde wieder Alk zu trinken.Der Abend wäre auch nicht anders ,man würde etwas essen, sich unterhalten und lachen.Der andere Tag wäre ja dadurch auch nicht anders,man würde trotzdem gemeinsam frühstücken,sich unterhalten und etwas unternehmen.Fazit man braucht keinen Alk.Der einzige Nachteil bei mir dadurch das ich viel Wasser trinke muss ich ständig pullern.Im Februar geht es erstmal in den Winterurlaub.


    LG Sven

  • Zitat

    War schon komisch beim Griechen meinen Uzo zu verschenken,aber wissen ja einige Bescheid, hat mich aber nicht im geringstem gestört,eigentlich war ich selber Stolz auf mich.Ich wurde sogar von der Freundin meiner Frau gelobt.Sie hätte nicht gedacht das ich das so durchziehe.Sie hat sich vor ein paar Jahren selber von Ihrem Alkoholkranken Mann getrennt.Ich weiß jetzt kommen bestimmt wieder Einwände wie kann man denn Essen gehen oder Silvester am Strand feiern oder zum Turmleuchten, aber ich bin nun mal ein geselliger Mensch und kann auch ohne Alk feiern.Und es hat ja auch funktioniert


    Du bist ein ganz toller Kerl ! Wie Du das so machst, andere um Dich herum trinken und Du bleibst abstinent.
    Das kann man ja nur loben... WAHNSINN !
    Leider loben sowas nur Nichtbetroffene, weil sie nichts über die Alkoholkrankheit wissen.
    Besonders nicht, wie heimtückisch sie ist.
    Ich lese das besonders immer wieder bei Männern, wie sie denken, nichts ändern zu müssen, nur die Sauferei sein lassen zu müssen.
    Denn sie sind ja soooo stark und soooo toll und können alles andere so lassen wie es war.
    Was für ein fataler Irrtum.


    Und nochmals:
    Geselligkeit hat nichts mit Alk zu tun !
    Hier erwartet NIEMAND ein Eremitenleben, das wäre ja auch unmenschlich, wir alle brauchen soziale Kontakte.
    Nur bist Du zu bequem, Dich mal in anderen Kreisen als den alten umzuschauen.
    Also muss alles schön geredet werden.


    Mir fällt dazu nur noch eins ein:
    Der Krug geht nur solange zum Brunnen, bis er bricht.
    Mehr ist von meiner Seite dazu nicht mehr zu sagen.
    Jeder wie er meint... und Frischlinge meinen ja so allerhand, und die Erfahrungen von LZT sind wohl eher uninteressant.
    Warum dann überhaupt eine SHG?
    Zur Selbstdarstellung, wie toll man ist und alles im Griff hat ?


    Zitat

    Ich habe das erste mal darüber nachgedacht was es mir bringen würde wieder Alk zu trinken.Der Abend wäre auch nicht anders ,man würde etwas essen, sich unterhalten und lachen.Der andere Tag wäre ja dadurch auch nicht anders,man würde trotzdem gemeinsam frühstücken,sich unterhalten und etwas unternehmen.


    Ist ja interessant, wenn doch alles genau so ist, warum dann aufhören zu saufen?
    Bei mir wäre das eben NICHT so gewesen, der Abend mit Alkohol wäre bei mir erheblich anders verlaufen als ohne.
    Und der nächsten Morgen genau so.
    In der Matschbirne hatte ich sicher keinen Bock auf ein gemeinsames Frühstück und ganz sicher nicht auf irgendeine Unternehmung.
    Ich hätte wegen dem Kater auf gar nix mehr Bock gehabt und später dann irgendwann was nachgekippt.


    Was ist denn überhaupt Deine Veranlassung, ein trockenes Leben zu wollen, wenn das nasse sich doch kaum davon unterschied?


    LG Sunshine

  • Hallo Shunshine
    Ich glaube Du hast mich falsch verstanden oder ich habe es falsch ausgedrückt.Du schreibst ja selber Geselligkeit hat nichts mit Alk zu tun und so war mein empfinden auch das man keinen Alk braucht um Lustig und Gesellig zu sein.Ist ja wohl logisch das wir wahrscheinlich als nasse Alkoholiker bis zum Ende gesoffen hätten und anderen Tag breit gewesen wären,und das ist der Zustand den ich nicht mehr möchte.Ich bin gerade mal 4 Wochen trocken das ist ja noch ein Fliegenschiß. Im Laufe der Zeit wird sich sowieso die Spreu vom Weizen trennen.Was soll ich mit einem saufenden Freundeskreis?Aber ich kann nicht von allen Freunden die vernünftig mit Alkohol umgehen verlangen Sie sollen in meiner Gegenwart keinen Alk mehr trinken (Glas Wein oa.)Letztendlich sind wir diejenigen die den Alkohol mißbraucht haben und nicht damit umgehen können.Wir sind selber schuld und können die Verantwortung nicht anderen übertragen.Und glaube mir ich werde wohl noch so viel Willen haben um in einer Gaststätte nein zum Alkohol zu sagen.Wir sind doch alle keine Willensschwachen Marionetten die beim Anblick einer Flasche Alkohol sofort wieder anfangen zu saufen..Ich habe vor 10 Jahren aufgehört zu Rauchen und im meinen Freundes/Bekanntenkreis gibt es genung Raucher, das stört mich überhaupt nicht.Ich würde mich von diesen Leuten auch nicht trennen genauso wenig würde ich nach einer Zigarette schmachten.Vieleicht sehe ich das anders aber eine Silvesterfeier oder eine Gaststätte ohne Alkohol gibt es nicht.Und wenn jemand ein Glas Wein trinkt ist das OK.Nur ich möchte keinen Alkohol mehr trinken und werde auch nicht sobald ich Alkohol sehe welchen trinken!

  • Hallo Shunshine
    Ich glaube Du hast mich falsch verstanden oder ich habe es falsch ausgedrückt.Du schreibst ja selber Geselligkeit hat nichts mit Alk zu tun und so war mein empfinden auch das man keinen Alk braucht um Lustig und Gesellig zu sein.Ist ja wohl logisch das wir wahrscheinlich als nasse Alkoholiker bis zum Ende gesoffen hätten und anderen Tag breit gewesen wären,und das ist der Zustand den ich nicht mehr möchte.Ich bin gerade mal 4 Wochen trocken das ist ja noch ein Fliegenschiß. Im Laufe der Zeit wird sich sowieso die Spreu vom Weizen trennen.Was soll ich mit einem saufenden Freundeskreis?Aber ich kann nicht von allen Freunden die vernünftig mit Alkohol umgehen verlangen Sie sollen in meiner Gegenwart keinen Alk mehr trinken (Glas Wein oa.)Letztendlich sind wir diejenigen die den Alkohol mißbraucht haben und nicht damit umgehen können.Wir sind selber schuld und können die Verantwortung nicht anderen übertragen.Und glaube mir ich werde wohl noch so viel Willen haben um in einer Gaststätte nein zum Alkohol zu sagen.Wir sind doch alle keine Willensschwachen Marionetten die beim Anblick einer Flasche Alkohol sofort wieder anfangen zu saufen..Ich habe vor 10 Jahren aufgehört zu Rauchen und im meinen Freundes/Bekanntenkreis gibt es genung Raucher, das stört mich überhaupt nicht.Ich würde mich von diesen Leuten auch nicht trennen genauso wenig würde ich nach einer Zigarette schmachten.Vieleicht sehe ich das anders aber eine Silvesterfeier oder eine Gaststätte ohne Alkohol gibt es nicht.Und wenn jemand ein Glas Wein trinkt ist das OK.Nur ich möchte keinen Alkohol mehr trinken und werde auch nicht sobald ich Alkohol sehe welchen trinken!
    LG Sven

  • Sven - ich würde die Aussagen von Sunshine nicht auf die leichte Schulter nehmen.


    Denn ich würde mich auch ungemein freuen, wenn wir zwei die nächste Weihnachtszeit trocken feiern können (und natürlich bis dahin trocken bleiben :D )


    Ernest

  • Hallo Sven,


    vergleiche nicht Zigaretten mit Alkohol, auch wenn das sehr gerne gemacht wird.


    Zitat

    Wir sind doch alle keine Willensschwachen Marionetten die beim Anblick einer Flasche Alkohol sofort wieder anfangen zu saufen.


    Wo hast du denn diese Weisheit her ?,ich habe schon ganz andere Berichte hier gelesen :!:


    Zitat

    Vieleicht sehe ich das anders aber eine Silvesterfeier oder eine Gaststätte ohne Alkohol gibt es nicht.


    Eine Gaststätte ohne Alk zu finden wird schwer, eine Silvesterfeier ohne Alk ist aber möglich,


    es kommt doch nur darauf an wer auf die Feier kommt :idea:


    Zitat

    ... und werde auch nicht sobald ich Alkohol sehe welchen trinken!


    Das wirst du von mir nicht hören, auch wenn ich 14 Jahre trocken bin kann ich nicht garantieren dass ich es morgen noch bin.



    LG Martin

  • Hallo Martin
    Vieleicht hast Du recht und es ist die Anfangseuphorie bei mir,aber momentan kann ich mir nicht vorstellen wenn ich eine Flasche Alkohol sehe sie trinken zu müssen vieleicht ändert sich das noch und ich bekomme den Saufdruck zu spüren.Wie gesagt zu den Ausführungen von Sunshine habe ich mich warscheinlich falsch ausgedrückt.
    Sag mal noch eine andere Frage.Ist der offene Bereich des Forums nur für Frischlinge und die älteren Mitglieder schreiben im geschlossenen?Ist es sinnvoller im geschlossenen zu schreiben?
    LG Sven

  • Hallo Sven, da bin ich schon wieder... zum Auseinanderpflücken Deines Beitrages :lol:


    Ich kann ja eh nur meine Sicht der Dinge zum Besten geben, ebenso meine persönlichen Erfahrungen. Ich kann aber auch sagen, das ich mittlerweile seit über 15 Jahren zufrieden trocken bin, da kann ich nicht alles verkehrt gemacht haben.


    Zu folgenden Punkten:

    Zitat

    Ich bin gerade mal 4 Wochen trocken das ist ja noch ein Fliegenschiß. Im Laufe der Zeit wird sich sowieso die Spreu vom Weizen trennen.
    Was soll ich mit einem saufenden Freundeskreis?


    Das sich die Spreu vom Weizen trennt "mit der Zeit", darauf würde ich mich gar nicht verlassen wollen.
    Ich gestalte lieber mein Leben aktiv und trenne selbst die "Spreu vom Weizen". :wink:
    Ich finde es nämlich meist besser, selbst zu agieren, statt zu reagieren.
    Und wir müssen auch wieder lernen, die Verantwortung für uns selbst zu übernehmen.
    Denn die haben viele von uns oftmals auf andere abgewälzt.


    Mit einem saufenden Freundeskreis kannst Du rein gar nix anfangen, eh klar.


    Zitat

    Aber ich kann nicht von allen Freunden die vernünftig mit Alkohol umgehen verlangen Sie sollen in meiner Gegenwart keinen Alk mehr trinken (Glas Wein oa.)


    Da sehe ich einen "Denkfehler".
    GERADE VON DIESEN Menschen kannst Du erwarten, das sie in Deiner Gegenwart auf Alkohol verzichten können !
    Denn von anderen nassen Alkies kannst Du das auf keinen Fall erwarten.
    Die interessiert das nämlich n feuchten Kehricht, ob Du davon getriggert wirst oder peng.
    Die interessieren sich nur dafür, wo der nächste Drink herkommt, so wie es auch bei uns zu nassen Zeiten war.
    Hast Du aber Freunde, die nicht abhängig saufen, dann vermissen die doch auch nix, wenn sie nicht Alk konsumieren, oder wie?
    Ich habe diese Freunde sehr wohl behalten können, habe aber auch gesagt, wie ich weitere Zusammenkünfte haben möchte.
    Das verstehe ich übrigens auch unter Verantwortung für mich selbst zu übernehmen.
    Und klare Ansagen machen hat auch noch niemanden geschadet, glaube ich.


    Zitat

    Letztendlich sind wir diejenigen die den Alkohol mißbraucht haben und nicht damit umgehen können.
    Wir sind selber schuld und können die Verantwortung nicht anderen übertragen.


    Ich fühle mich nicht schuldig. Ich BIN KRANK, und zwar alkoholkrank.
    Das habe ich mir nicht so ausgesucht. Und ich habe mich auch nicht vorsätzlich in die Abhängigkeit gesoffen.
    Ich übertrage auch niemanden anderen irgendeine Verantwortung, wenn ich für mein eigenes Wohlergehen sorge.
    Wir nennen sowas hier eher einen "gesunden Egoismus".


    Zitat

    Wir sind doch alle keine Willensschwachen Marionetten die beim Anblick einer Flasche Alkohol sofort wieder anfangen zu saufen...


    Entschuldige bitte, aber ich sehe an diesem Satz, das Du Dich bisher noch wenig mit der Alkoholkrankheit beschäftigt hast.
    Es wurde hier gerade in der letzten Zeit von Carl Friedrich Literatur zum Thema genannt.
    Vielleicht wäre es gut für Dich, Dich über das Wesen unserer Krankheit genauer zu informieren.
    Denn dann wüßtest Du, wie schnell ein Rückfall passieren kann... meist, weil man nicht gut genug auf sich aufgepasst hat und die Krankheit vernachlässigt hat.
    Mit willenloser Marionette hat das wenig zu tun... eher mit den Regeln der Sucht. Denn die folgt nun mal ihren eigenen Regeln, die mit Verstand und Logik wenig zu tun haben.


    Zitat

    Ist der offene Bereich des Forums nur für Frischlinge und die älteren Mitglieder schreiben im geschlossenen?Ist es sinnvoller im geschlossenen zu schreiben?


    Der Erweiterte Bereich ist besonders für Leute, die intensiveren Austausch möchten und brauchen, würde ich mal sagen.


    Wenn man sich offener austauschen möchte, sollte man das besser nicht im www tun, wo JEDER mitlesen kann.
    Sondern lieber in den Erweiterten Bereich wechseln. Ist jedenfalls meine persönliche Meinung.
    Und dabei ist es egal, wie lange jemand trocken ist.
    Frischlinge sind dort selbstverständlich Willkommen !


    LG Sunshine

  • Hallo Sven,


    zu der Frage zum offenen/geschützten Bereich brauche ich nix mehr schreiben,


    Sunshine hat das schon, da gibt es nichts mehr hinzuzufügen :wink:


    LG Martin


  • Hallo!


    Dem schließe ich mich vollumfänglich an. Mir scheint es, als sei dies deine größte offene Baustelle.


    Ist halt nur ein gutgemeinter und bewährter Rat. Was Du daraus machst, ist allein deine Entscheidung.


    Gruß
    Carl Friedrich

  • Hallo Sunshine
    Da muß ich erst mal drüber nachdenken,aber ich bin am lesen.Allen Carr immer noch und momentan Borowiak sehr interresant.Vieleicht kann ich ja mal später Deine Beiträge zerpflücken.Eine Frage zum heutigen Schluß an Dich als eine Langzeittrockene hätte ich noch.Du hast Dich nicht vorsätzlich in die Abhängikeit gesoffen schreibst Du,heißt das Du wustest es nicht besser das Alkohol in bestimmten Mengen abhängig macht?Du schreibst Alkis haben sich ihre Krankheit nicht ausgesucht aber das macht doch kein Mensch sich eine Krankheit aussuchen,aber Alkis tragen doch zum größten teil selber zu Ihrer Krankheit bei.Aber in einem Punkt (einer von vielen)sehe ich das Du recht hast im Umgang mit Alkohol man sollte das nicht verharmlosen und meinen es stört einem nicht weiter wenn man Alkohol sieht oder andere ihn konsumieren,ich werde mehr aufpassen.Bis dahin
    LG Sven

  • Hallo Forum
    Mittlerweile habe ich zwei von 5 Büchern über die Alkoholkrankeit gelesen,muß sagen sehr interresant und sehr informativ ,jetzt weiß ich auch wo einige Leute hier ihr wissen herhaben,ich dachte meistens das wären eigene Meinungen und Gedanken.Vieleicht sollte man gleich zum Anfang sagen lese erst mal das und das Buch und dann Tausche dich hier im Forum aus.
    Zu meinem momentanen Befinden,es geht mir sehr gut mittlerweile seit 4 Wochen ohne Alk,ist ja noch ein Fliegenschiß, mein Problem seit ich keinen Alk mehr trinke,trinke ich 4-5 Flaschen Wasser am Tag und muß ständig pinkeln was ja auch nicht immer einfach ist, aber alles ist besser als Alkohol zu trinken.Ich habe so ein bischen über das Forum nachgedacht und Denke mal für mich,vieleicht ist es besser oder täte mir gut mich nicht alle 2-3 Tage hier zu tummeln.Manche Beiträge sind sehr Informativ und voller Erfahrungen und euphorisch aber manche können ein auch runterziehen.Wie seht ihr das?LG Sven

  • Hallo Sven,


    nun melde ich mich auch mal zu Wort :) .
    Ich komme aus der Co-Abteilung.


    Wie oft du dich hier austauschst liegt ganz in deiner Hand! Du darfst es doch so handhaben, wie es dir gut tut. Jeder hat da seine eigenen Bedürfnisse.


    Einige sind am Anfang dauernd hier, jeden Tag so oft es geht. Andere eben vielleicht nur alle 2 Tage. Ist genau wie mit den realen Gruppen, ich kenne Alkoholiker, die sind am Anfang jeden Tag in einer Gruppe gewesen. Immer reihum. Mach es also so, wie es sich für dich richtig anfühlt und dann wird es dir auch was bringen.


    Ja, manche Beiträge haben auch mich runtergezogen oder ziehen mich runter. Und das waren oder sind genau die Beiträge, über die ich lange nachdenke (weil sie mich auch ärgern zum Beispiel) Und von denen ich am Ende am meisten habe! Denn wenn es weh tut wird oft was angepiekt, was noch nicht in Ordnung ist in einem. Erst letztens war das bei mir wieder so (im geschlossenen Bereich).


    Ich konnte mir von den gefühlt "bösen" Beiträgen sehr viel mitnehmen und habe was darüber gelernt für mich. Und zwar auch zu meiner Meinung zu stehen, meinem Gefühl zu trauen und das so zu machen, wie ich es für mich für richtig halte! Das ist so wertvoll, du glaubst es kaum! Denn früher dachte ich immer, ich wäre falsch und alle anderen hätten Recht. Ich habe mir kein eigenes Urteil zugetraut und war dann ganz verunsichert und ärgerlich. Und das ist plötzlich anders und das ist Entwicklung...


    Also einfach weiter machen, so, wie du es magst.


    Bis dann
    Aurora

    Der meiste Schatten in unserem Leben rührt daher, dass wir uns selbst in der Sonne stehen.
    (Ralph Waldo Emerson)

  • Hallo Sven,


    Zitat

    Hallo Hartmut Hallo Mario
    Hat sich der Rückfall damals angekündigt oder war er eher schleichend so wie bei mir das ich naiver weise glaubte kontroliert Trinken zu können was auch ein paar Jahre funktioniert hat.Wie lange hat es bis zur nächsten Abstinenz bei Dir gedauert?Ich habe meinen Alkohol( Bier und Schnaps) ja bereits aus der Garage entsorgt bis auf Sekt und Wein( habe ich nicht getrunken) meiner Frau.Konnte mich leider nicht durchsetzen die Reste auch noch zu entsorgen..Steht allerdings in der tiefsten Ecke der Garage.Weiß leider nicht ob das so richtig ist.
    LG Sven


    ich komme mal in deinem Thread. Nun schrieb ich ja das es eher eine Trinkpause , wie die Unzähligen vorher auch waren. Ich hatte mich im Februar 2007 hier angemeldet und dachte wie so viele hier, das ich das alleine durch Informationen trocken werden konnte. Kannte zwar die Grundbausteine aber habe sie alle in den Wind geschossen. Wollte nebenbei trocken werden und war der Meinung das die Langzeit Trockene hier spinnen. Ende April , Anfang Mai kam dann der Rückfall. Schleichend kann ich nicht sagen. Es war eher spontan. Der Druck hatte sich immer weiter erhöht und ich soff in dieser Woche alles was ich zur Hand bekam. Da waren auch Alkoholika dabei die ich davor nie angerührt hatte. Seid dem 7.5 2007 bin ich trocken.



    Du warst ja nach deinen Angaben gar nicht trocken, sondern hast dein Saufen herunter reduziert. Kontrolliertes Trinken funktioniert eben nicht. Die einen versuchen es noch, die anderen sind Tot. Wenn du weißt das in der Garage Sekt steht ist die Ecke shit egal. Schmeiße es weg und gut ist. Wenn deine Frau keine Alkoholikerin ist dann dürfte es ihr auch nichts ausmachen . Oder ? Wenn sie hin und wieder was trinken möchte kann sie ja das dir zu Liebe auch auswärts tun.


    Gruß Hartmut

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Hallo Hartmut
    Ich war 2009 trocken allerdings habe ich ende 2010 wieder angefangen zu trinken weil ich damals dachte ich könnte kontrolliert trinken,absoluter Schwachsinn,also fing ich wieder an zu trinken zunächst nur auf Feiern und zu besonderen Anlässen aber wie gesagt es wurde immer öfter und mehr.Jetzt habe ich im Dez.2017 meinen zweiten und letzten Versuch gestartet.Werde das Zeug aus der Garage auch noch entfernen nach Rücksprache mit meiner Frau.Hast Du in Deiner Familie und im Bekanntenkreis noch Menschen die normal mit Alkohol umgehen?oder hast Du jeden Menschen der Alkohol trinkt aussortiert und keinen Kontakt mehr?Würde mich interessieren.
    LG Sven

  • Hallo Sven,


    natürlich habe ich auch im nahen Umfeld Menschen die trinken. Im ersten Jahr habe ich alles gemieden und auch den Kontakt soweit runter reduziert . Mit den Jahren haben sich dann die Saufkumpanen verabschiedet, weil sie mit mir ja nichts mehr anfangen konnten und umgekehrt. Jedoch habe ich die Kontakte nicht abgebrochen , nehme nur nicht an Sauffeste teil.


    Die Spreu trennt sich vom Weizen da die Interessen sich auch verändern. Selbst heute noch nach 10 Jahren gibt es ein Phänomen, wenn ich von meinem nüchternen Leben erzähle. Für die einen ist es normal und andere erklären mir immer noch ihr Trinkverhalten . Daran kann ich schon merken wer ein Problem und wer kein Problem mit dem Alkohol hat.


    Gruß Hartmut

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Hallo Hartmut
    Danke für Deine Antwort,merke bereits auch schon das einige Leute nicht mehr sooft kommen oder wenn Sie dann da sind ist ihnen bestimmt nicht wohl wenn Sie mich die ganze Zeit Wasser trinken sehen, ausserdem gibt es ja kein Bier mehr.Durch die andere Sichtweise die sich bei mir eingestellt hat bzw.die nüchterne Sichtweise und das Wissen darum,kann ich aus dem Stegreif 9 Menschen aus meinem näheren Umfeld eindeutig als Alkoholiker bezeichnen.Bis vor kurzem waren es noch 10
    Traurig,Traurig
    Nochmal eine andere Frage: Bezieht sich die Anzahl der geschriebenen Beiträge bei den Forumsmitgliedern auf alle Beiträge?d.h.sowohl im geschlossenem als im offenem Bereich?
    Gehst Du denn mittlerweile wieder auf Feiern und in Restaurants?Das wir Alkis nicht auf Sauffeste gehen ist ja wohl Selbstverständlich,oder das wir die Segel streichen wenn sich eine Feier zu einem Saufgelage entwickelt.
    LG Sven :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!