Gefahren des Frühling´s

  • Nicht mehr Gefahren als jede andere Jahreszeit auch mit sich bringt.
    Gründe zum Trinken kann ich immer finden wenn ich will.
    Gerne dann auch jahreszeitlich bedingt.


    Ich genieße den Frühling ebenso wie jedevandere Jahreszeit...und zwar trocken :)


    LG Sunshine

  • Hallo Karsten,


    ich verstehe den Zusammenhang nicht. Was hat denn der Frühling oder die Sonne oder die Temperatur der Luft etc. mit dem Alkohol zu tun?
    Kannst du das vielleicht noch etwas näher erläutern, danke dir.


    LG Viola

    Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde! (Hermann Hesse)

  • Hallo Viola,


    oder anders.
    Wir sind hier keine Beratungsstelle, wo man Fragen stellt und Antworten bekommt.
    Jeder muss sich seine Nüchternheit selbst erarbeiten.
    Hilfe gerne, aber ich zeige niemanden den goldenen Weg auf.


    Gruß
    Karsten

  • Hallo Tim,


    genau darum geht es.
    Solche Situationen, die man bisher nur mit Alkohol verbunden har, können zum hohen Risiko werden.
    Hier kannst du ja immer Gesprächspartner finden, bevor du zum Glas greifen möchtest.


    Gruß
    Karsten

  • Hallo Karsten,


    ich wusste direkt, welches Gefühl Du meinst. Die Sonne scheint, Frühlingsgefühle kommen auf und bei der guten Laune und der besonderen Stimmung kommt der Hedanke an das „krönende Glas Wein“.
    Gerade gehabt, bei meinem Ex-Mann im Garten am Freitag Nachmittag.


    Ich hab ihm sofort meine Gedanken erzählt. Er fragte mich, wie ich mit meinen Gedanken nun umgehe. Ich hab dann einfach gesagt:


    JETZT ein Glas Wein... und noch eins und noch eins und aus dem „krönenden Glas“ werden „krönende Flaschen“. Ich wäre besoffen, wüsste nicht, wann und wie ich ins Bett komme, morgen früh würde ich aufwachen. Ich hätte krönende Depressionen und einem krönenden Kater zum Frühling und „müsste“ vermutlich weiter trinken, um wieder gute Laune zu erlangen und das schlechte Gewissen loszuwerden.
    Nein Danke!!!!!!!!
    Ich habe zu meinen tollen Frühlingsgefühlen mit meinem Mann einen leckeren Kaffee in der Sonne getrunken und später mit Freunden eine eisgekühlte Schweppes.
    Ein toller Tag :-)

  • Hallo Karsten,


    für mich als Neuling (heute 21 Tage) ist der Frühling schon eine Gefahr. Frühling versetzt mich immer in Hochstimmung und ich habe Angst davor, dass mich das leichtsinnig macht. Irgendwo auf einer Terrasse in der Sonne sitzen, einen Aperol trinken, die Seele baumeln lassen.... ihr seht, ich hab noch voll das nasse Denken . :oops:
    LG Elli

  • Hallo Elli,


    ich finde es gut, dass du es erkennst und dir eingestehen kannst.
    So kannst du dann auch entgegen wirken und wir helfen dir gern dabei.
    Ich bin ja oft online und andere Mitglieder auch.
    Wenn du dringend jemand zum reden brauchst, kann du dich ja bei "SOS" melden.


    Gruß
    Karsten

  • Wie sich die Frühlingsgefühle bei mir auswirken wird sich zeigen. Aus dem Weggehalter bin ich ja draußen.
    Habe seither ganz gerne auf der Terrasse meiner Sucht freien Lauf gelassen und werde diese Gemütlichkeit
    mit eiskaltem Tee ersetzen. Ich bin guter Hoffnung weil ich nicht mehr saufen will.

  • Ich habe in der Regel nur zu Hause getrunken, wo mich keiner sieht. Egal zu welcher Jahreszeit.
    Mir kommt der Frühling gerade jetzt sehr gelegen, denn hier ist es schon warm und die Tage werden länger.
    Ich bin viel draussen, arbeite im Garten, gehe mit meinen Hunden viel spazieren usw.
    Das fühlt sich gut an und macht mir das Trocken bleiben wesentlich einfacher.


    Gruß,
    Topaz

  • Hallo,


    mir geht es ähnlich, der Frühling und der Sommer haben mir Anfangs sehr geholfen trocken zu werden, im Gegensatz zum Herbst und Winter. Alleine schon weil ich öfter draussen war, mehr mit Menschen in Kontakt war und mehr von der Natur und Sonnenlicht abbekommen habe.


    Aber jeder muss da seinen eigenen Weg finden. Es heisst ja nicht umsonst wenn 2 Alkoholiker genau den selben Weg der Nüchternheit gehen wird einer von denen mit grosser Wahrscheinlichkeit wieder rückfällig. Was für den einen gilt, gilt noch lange nicht für den anderen, jeder hat seinen eigenen persönlichen Stolperfallen auf die er Acht geben muss.


    Gruss.


    Mario B.

  • Ich sage nur Grill- und Biergartensaison. Schönes Wetter und heimelige Gärten haben mich dazu veranlasst, schon recht früh am Tag zum Bier zu greifen. Ich redete mir ein, diese schöne Umgebung am besten mit ein paar "Bierchen" genießen zu können, was sich im Nachhinein betrachtet natürlich als Vorwand erwiesen hat.


    Und nach dem Grillen natürlich ein paar Verdauungsschnäpse, um den Magen aufzuräumen, was ebenso Unfug war.


    Heute trinke ich zum Grillen Saftschorlen und hinterher gibt's Espresso.


    Gruß
    Carl Friedrich

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!