Für die Eltern schämen

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Nur Angst 🥴 und das aufgedeckte Versteckspiel würde es für mich leichter machen. In der Familie wurde noch nicht kommuniziert, dass wir ausziehen und wir haben ja auch Freunde die das nicht gutheißen. Ich bin leider immer noch so gestrickt, dass mir die Meinungen anderer wichtig sind. Ich kann mich noch nicht so ganz nur auf mich konzentrieren und es fällt mir schwer mein Verhalten zu rechtfertigen.

  • Ich denke mittlerweile, daß es deswegen so schwer fällt sich zu rechtfertigen, weil man sich gar nicht rechtfertigen muss.

    Wenn das eine sinnvolle Sache wäre, dann hätte die Evolution der letzten 40 000 Jahre dafür gesorgt, daß es einem so leicht fällt wie essen und trinken.

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Gute Frage natürlich nicht. Aber was genau ist eigentlich meine Baustelle??? Gerade ist der Umzug eine Baustelle und alles was damit in Verbindung steht und dazu gehören auch Freunde und Familie. Ich denke halt immer zu viel übers alles nach. Selbst wenn der Grund für ihren Sturz und der neuliche Vorfall nicht in 1. Linie dem Alkohol geschuldet sind, so trinkt sie ja dennoch täglich keine geringe Menge und letztlich verheimlicht sie es und sie hätte schon längst einen Arzt ins Vertrauen ziehen müssen. Hat sie aber nicht getan und somit auch das gefährliche Spiel mit den Medikamenten in Kauf genommen.

  • Hallo ihr Lieben, hier kommt ein kleiner Lagebericht. Die Meldung schlägt Wellen, ein Teil meiner Verwandtschaft weiss nun Bescheid. Es hat sich noch keiner gegen mich ausgesprochen. Sie haben mich sogar bestärkt, es ist wichtig, dass es mir gut geht. Allen ist bekannt, dass sie ein Alkoholproblem hat. Mein Papa hat gestern trotzdem versucht noch mal das Ruder rumzureißen. Ich befürchte sie werden es nie verstehen…Er befürchtet, dass unsere Familie daran zerbricht. Meine Eltern wollen hier wohnen bleiben und suchen sich Nachmieter für uns. Vorerst. Morgen shoppen wir weiter, wir haben schon eine Menge geschafft. Gerade habe ich Badezimmermöbel bei Lidl ergattert. Mein Mann schaut gleich ob sie auch ins Gästebad passen. Dann fehlen nur noch die Kleiderschränke ansonsten sind wir dann schon fast komplett. 😊 Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende.

  • Huhu ein intensives Wochenende ist zuende…

    Wir haben weiter fleißig für die Wohnung eingekauft, die Wohnung geputzt und einzelne Pakete schon dorthin gebracht. Es rollt. Am Freitag kommt das Bett und mein Mann will bis dahin den Schrank aufbauen. Wir werden sehen... 🙈Die Kinder sammeln ihr Hab und Gut und der Große findet ganz zaghaft doch auch gefallen am Umzug…Meine Tante hat mir eine ganz liebe Nachricht hinterlassen. Ich fühle mich geliebt und bestärkt, nicht nur von meiner kleinen Familie 😊. Die Stiefel wurden geputzt und gefüllt es ist alles vorbereitet für morgen. ❤️ Die Doppelbelastung ist intensiv und euphorisch zugleich. 😊

    Ich wünsche euch allen eine gute Nacht und alles Liebe zum Nikolaus.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!