Diego 08. Mich macht es so wütend

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo Diego


    Ich bin auch zu meinem Sohn geflüchtet und er war froh dass ich diesen Schritt gemacht hab.

    Nach drei Wochen jetzt, merke ich an mir selbst es war richtig. Ich komme zur Ruhe ich kann wieder denken und mich selbstfinden.

    sortier deine Gedanken und tu das sS für dich richtig ist!


    Gruss Maike

  • Hallo Diego,


    ist vielleicht sogar besser, wenn er dir nicht glaubt, dass du wirklich gehst.... Dann hast du vorher weniger Ärger, weil er nicht alarmiert ist und irgendwas versucht.


    Ich wünsch dir viel Kraft! Flieg unterhalb seines Radars, bis du deine Wohnung sicher hast.


    Liebe Grüße

  • Hallo zusammen!

    Ich habe eine Wohnung bekommen😍

    Kommendes Wochenende zieh ich um.

    Aber bis vorgestern war es hier die Hölle.

    Seit zwei Tagen geht es, Ich rede nach Möglichkeit ganz vernünftig und lass mich nicht reizen. Ab heute hat Er eine ganz hochnäsige Art. Ich schaffe das sowieso nicht usw.

    Gibt mir das Gefühl, daß ich hier nur geduldet bin. Wie diese Menschen alles für sich umdrehen können ist unfassbar.

    Und dann denk ich, was hab ich alles für Dich getan...

    Naja ich warte mal ab. Daß es so ruhig bleibt glaube ich nicht.

    Aber der erste Schritt ist getan😊

  • Hallo zusammen

    So ich bin am Wochenende in meiner Wohnung angekommen.

    Fühlt sich noch ein bisschen komisch an.

    Zuviel Ruhe auf einmal. Der Umzug ging eigentlich ganz ruhig.

    Dank dem " listigen Krieger". Danke dafür :thumbup:

    Aber das ich mich so richtig gut fühle, kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich muss man das erst mal verarbeiten!?

  • Hallo Diego,


    ging mir damals auch so. Es war einerseits total klasse endlich meine Ruhe zu haben. Andererseits kam ich mir vor als wäre ich in einer Ferienwohnung...


    Das dauert eben. Es gibt da so einen Indianerspruch, sinngemäß geht der so:

    Nach einer gewissen Strecke, die ein Indianer zurückgelegt hatte, blieb er stehen und wartete und wartete. Er wurde gefragt warum er nicht weiterginge...

    Er meinte dann, er müsse noch auf seine Seele warten, die wäre nicht so schnell.


    Und so ist das auch...


    Lieber Gruß

    Aurora

    "Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist "gestern", der andere "morgen". Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist."

    (Dalai Lama)

  • Hallo Diego,

    Ich sehe Dich gerade online...

    Nun sin einige Monate vergangen seit Du hier das letzte Mal geschrieben hast.

    Wie ist es Dir denn derweil ergangen?

    Hast Du Dich gut in Deiner neuen Wohnung eingelebt?

    Bist Du innerlich zur Ruhe gekommen?

    Und hast Du Ruhe vor Deinem Ex?


    LG Sunshine

  • Hallo zusammen,

    da bin ich wieder.

    Bin ja nun seit einem halben Jahr in meiner eigenen Wohnung. Alles gut, habe meinen Job gewechselt und verdiene gut. Macht mir auch Spass.

    Hab nur den Fehler gemacht mit meinem Mann zu einem Konzert zu fahren. Die Karten stammen noch aus Coronazeiten.

    Katastrophe, während der Hinfahrt schon Bier getrunken, auf dem Konzert 4/5 Bier.

    Die Rückfahrt hab ich übernommen.

    Was macht er, holt sich 2 Bier für die Fahrt aus dem Kofferraum.

    Habe Ihn auf der Couch übernachten lassen. Ab da meinte er wohl alles wird wieder gut. Hab für mich ganz schnell fest gestellt, NEIN, daß will ich nicht und den Kontakt abgebrochen.

    Seitdem bekomme ich jeden Tag bestimmt 20 Nachrichten, Drohungen, Beleidigungen oder er ist total fertig.

    Ich antworte nicht darauf, keine Reaktion von mir. Aber ich kann nicht mehr. Ich hab das Gefühl, daß er mir alles wieder kaputt machen will. Ich hab echt Konzentrationschwächen bei der Arbeit.

    Am 25.07 hab ich einen Termin beim Anwalt. Ich möchte ihn ja nicht fertig machen, daß ist Er schon...

    Bei unserem Hausarzt habe ich gesagt,das er Hilfe braucht. Nun hat er wohl letzte Woche auch seinen Job verloren, weil er 3 Tage nicht wusste wo er war. Angeblich hat Ihm jemand was ins Glas getan und überfallen. Also auch kein Geld mehr.

    Angeblich ist er jetzt krank geschrieben.

    Wegen psychischer Probleme und dann kann Er machen was er will, weil er nicht zurechnungsfähig ist.

    Ich hab echt ein bisschen Angst was noch passieren wird. Unser Arzt sagt ich soll alles dokumentieren.

    Klar, rufe ich im Notfall die Polizei. Aber ich will das alles nicht. Der kann doch jetzt machen was er will, was will er dann noch von mir?

    Würdet Ihr auf diese Nachrichten reagieren? Er sagt,dann nüchtern, Er will ja nur reden. Aber ich nicht,weil man das gar nicht glauben kann was da raus kommt.

    Ausserdem braucht er dann Geld und ich geb Ihm nichts. Ein Freund von Ihm rief mich vor kurzem an. Fragte, ob der noch lebt, weil er noch Geld von Ihm bekommt.

    Da hab ich dann erfahren das er überall Schulden hat. Daß macht mir auch Sorgen,weil wir ja noch verheiratet sind.

    Diese Gedanken bestimmen mich gerade jeden Tag. War so gut drauf und ich merke das es mich wieder einholt.

    Was würdet Ihr machen?

    Wahrscheinlich meinen mühsamen Weg weitergehen? Und den listigen Krieger weiter spielen?

    Danke

    LG Diego

  • Hallo Diego,

    das war ein großer Fehler, ihn überhaupt jemals in DEINE Wohnung zu lassen.


    Wirst Du bei Deinem Anwalt die Scheidung einreichen? Müsstest Du dann auch noch für seine Schulden aufkommen? Ich weiß das leider nicht.


    Menschen Diego, Du hast doch so viel Schei.se mit ihm erlebt! Dachtest Du, er ändert sich?

    Ach was...und nun sitzt Du wieder in der Misere.


    Sieh bitte zu, das er keinen weiteren Kontakt aufbauen kann und ignoriere selbst auch Versuche von ihm.

    Lass Dich nicht wieder so von ihm reinreissen, zum Glück hast Du die eigene Wohnung !

    Wahrscheinlich meinen mühsamen Weg weitergehen?

    Der Weg ist nicht mehr mühselig, wenn Du endlich loslässt. Dann wird er sehr viel einfacher.


    LG Sunshine

  • Hallo Sunshine

    Du hast vollkommen Recht. Daß war ein grosser Fehler. Ja, ich will die Scheidung.

    Die Schulden hat er privat überall. Aber ich muss mich ja absichern.

    Ich dachte tatsächlich, daß er sich jetzt ändert. Meine Option war nicht, wieder mit Ihm zusammen zu kommen. Ich weiß auch nicht...

    Klingt egoistisch, aber ich würde mir wünschen, da kommt eine Andre die sich kümmert🙈

    Ich hab alles geschafft, nur die Verantwortung abzugeben und komplett an mich zu denken will nicht so Recht klappen.

    Ich weiss nicht wie ich das machen soll. Ratschläge kann ich gut geben, doch bei mir selber will das nicht funktionieren.

    Und ich hab echt ein bisschen Angst, zu was er fähig ist.

    Ich scheue solche Situationen.

    Und dieser Pyscho weiß das ganz genau.

    Was will er? Er kann doch jetzt saufen, irgendwelche Frauen mitnehmen usw.


    LG Diego

  • Hallo Diego 08,


    ich kann deine Hilflosigkeit verstehen, Du kannst nur eines tun, ziehe dich komplett zurück!


    Blockiere, was du blockieren kannst, schütze dich.

    Nun hast du den Fehler gemacht, ihm wieder Hoffnung zu machen, das dauert eine Weile bis es wieder aus dem Gehirn des Alkoholikers heraus ist, wenn es überhaupt gelingt.

    Ein ähnliches Erlebnis hatte ich auch, mit meinem Vater, er machte Schulden, soff mit zwielichtigen Gestalten, ließ sich bestehlen, stürzte oft im Suff, zog sich div. Verletzungen zu, erzählte die abenteuerlichsten Geschichten, machte überall Schulden und tat die hirnrissigsten Dinge, fernab jeglicher Realität. Das ging über fast ein Jahrzehnt, bis zu seinem Tot.


    Mach` die Augen auf, löse dich von deinem Wunschdenken, deinem Helfergedanken.

    Du kannst nichts für ihn tun, nur dich selbst schützen.

    In einer Zugewinngemeinschaft (Ehe) besteht eine Haftung für gemeinsam eingegangene Verpflichtungen, doch das kann dir ein Rechtsanwalt besser erklären, ich bin keiner.

    Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, du mußt dich entscheiden, zwischen immer wiederkehrenden Streß oder endlich einen finalen Schlußstrich ziehen.

    Du kannst ihm nicht helfen, egal was du tust!

  • Hallo achelias

    Danke erst mal.

    Ich glaube, Ich muss generell mal was gegen dieses Helfersyndrom tun. Ich ziehe solche Dinge magisch an. Erst vor kurzem hat eine Arbeitskollegin mir ihr Leben erzählt, obwohl wir uns nicht lange kennen. Liegt wohl auch an meiner Kindheit, meine Mutter mit Depressionen und Zwangsstörung. Aber kein Alkohol.

    Nur hab ich immer gemacht was Sie wollte um kein Streit zu haben. Wir haben seit 2 Jahren keinen Kontakt und es geht mir gut damit. Daß muss ich mit Ihm wohl auch durchziehen.

    Ich kann nicht helfen und will auch nicht mehr. Von alleine wird sich das nicht lösen und ich habe vor diesen Situationen Angst. Wenn ich nichts höre, hab ich immer Hoffnung das er was anderes gefunden hat.

    Okay,dann ich will mal sehen was der Anwalt mir rät.


    LG Diego

  • Hallo andreag_h

    Vielen Dank.

    Hatte auch nicht gedacht, daß mir das so schwer fällt.

    Aber es hilft immer sehr sich hier auszutauschen. Daß ist als wenn man wieder wach wird. Der Fehler ist das man sich damit dauernd beschäftigt. Wie geht's ihm, wie ist sein Zustand. Arbeiten hilft mir sehr, da bin ich abgelenkt. Heute hab ich mir vorgenommen ein bisschen bummeln zu gehen in die Innenstadt.

    Mir mal was schönes zu gönnen.

    Gehört hab ich letzte Woche nichts.

    Nur ein Brief per Post. Jetzt hat er angeblich Bauchspeicheldrusenkrebs.

    Mein erster Gedanke war, hör mit dem Saufen auf.

    Und der Neurologe hat Ihm geraten, Er bräuchte Ruhe vor mir. Hab nicht reagiert auf den ganzen Mist.

    Hab ihn einmal wirklich zufällig laufen gesehen. Der ist völlig kaputt. Aber reicht wahrscheinlich noch nicht, um eine Therapie zu machen. Was wohl noch passiert, bis er soweit ist, etwas zu tun.

    Wenn Er mir heute nochmal neu begegnen würde, dann würde ich denken armer Kerl und weiter gehen.

    So und nun werde ich meinen Tag genießen und wünsche allen ein schönes Wochenende!

    LG Diego08

  • Guten Morgen !

    Ich habs geschafft,ich war beim Anwalt und habe die Scheidung eingereicht!!!!

    Ich ignoriere alle Versuche, daß er Kontakt zu mir aufbaut.

    Ich fühle mich tatsächlich ziemlich stark gerade.

    Obwohl ich ziemlich schmunzeln muss, weil er laut seinen blöden SMS, wieder mit seiner Exfrau viel unternimmt. Aber das beste an der Sache ist, es tut nicht mehr weh!

    Diese Frau war immer präsent all die Jahre. Ist von Beruf Intensivkrankenschwester und lernt auch nichts dazu.

    Ich bin auf einen guten Weg, denke ich.

    Weil mir bewusst ist, daß nichts wieder so wird wie es einmal war.

    Und mir auch mehr und mehr Zweifel kommen,ob ich damals nicht einfach auch zu verliebt war und manche Dinge nicht sehen wollte.

    Wenn ich drüber nachdenke hat er sich an mich geklammert. Und ich habe letztendlich immer alles mühselig gerettet.

    Und nun rette ich mich selber.

    Daß ist wie ein Film der vorüber läuft und ich denke, warum hab ich das alles mitgemacht.

    Schönes Wochenende☀


    LG Diego08

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!