Lapislazura - Vorstellung

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo Marian,


    Mir geht es gerade ganz gut. Ich habe auch heute noch mit einem Arzt gesprochen und für Saufdruck neue Bedarfsmedikation erhalten, die ich bereits kenne und weiß, dass sie mir hilft.


    Ja, leider sind die meisten Empfindungen zu stark bei meiner Erkrankung. Die meisten meiner Gefühle kann ich dadurch, dass sie zu stark sind nicht mal deuten.


    Ich mache während meiner Ausbildung noch die Fachhochschulreife um später Soziale Arbeit studieren zu können. Das ist mein großes Ziel. Ich möchte, wenn ich selber stabil bin, anderen helfen können.


    Red Bull habe ich früher als Mixgetränk getrunken, das hat mich getriggert. Zumindest an diesem einen Tag, vorher nie.


    Ich danke dir für deine Worte.


    LG

  • Hallo erneut,


    Ich muss leider schreiben, dass ich letzten Freitag erneut getrunken habe. Ich weiß nicht genau warum oder wie genau es dazu kam.


    Ich hatte wegen dem Rückfall gestern ein Gespräch mit dem Suchtberater hier im Haus. Ich habe einen neuen Termin bei einer Suchberaterin außerhalb meiner Einrichtung. Bei ihr war ich bereits bevor ich das erste mal trocken wurde. Ich hoffe, dass sie mir helfen kann wie beim ersten Mal.


    Es kam auch das Thema Klinik wieder zur Sprache und es sieht so aus als gäbe es eine Möglichkeit, dass ich trotz längerem Klinikaufenthalt meine Ausbildung weiterführen kann. Ich bin dadurch der Klinik weniger abgeneigt.


    Ich hoffe einfach, dass ich es diesmal schaffe trocken zu bleiben.


    LG

  • Hallo schon wieder,


    ich hatte gerade einen Termin bei meiner Suchtberatung. Ich habe die Möglichkeit eine 8-Wöchige Stationäre Therapie zu machen mit anschließender ambulanter Betreuung. Dadurch müsste ich meine Ausbildung nicht unterbrechen. In zwei Wochen habe ich nochmal einen Termin um meine Entscheidung mitzuteilen. Und ich denke, dass ich diese Therapie machen werde.


    Die Klinik ist eine Frauenklinik und näher als die vorherige. Ich werde auch die Möglichkeit bekommen mir die Klinik vorher anzuschauen, das kann mir auch helfen mich dafür zu entscheiden.


    LG

  • Ich habe die Entscheidung getroffen trocken zu bleiben. Es geht auch nicht anders ich verliere sonst vermutlich meine Ausbildung.


    Ich konnte mich bei beiden Rückfällen glücklicherweise stoppen.


    LG

    Vermutlich würdest du noch viel mehr verlieren, zum Beispiel deine Selbstachtung; würdest du dein Spiegelbild auf Dauer noch ertragen?

  • Aber dir ist doch klar, dass die Abstinenz wichtiger ist als die Ausbildung?


    Mehr noch. Was nützt dir eine Ausbildung, die du nur verkatert mit Restalkohol oder mit vielen Fehlzeiten mehr schlecht als recht durchstehst.


    Die Abstinenz ist mehr als nur irgendeine Auflage. Sie ist Basis für alles im Leben eines suchtkranken Menschen, also auch einer Ausbildung.

    Ohne Abstinenz ist die Ausbildung nichts wert.

    Die Mühen der Gebirge liegen hinter uns.
    Vor uns liegen die Mühen der Ebenen. (Bert Brecht) 8)

  • Hi Dante,


    rational gesehen weiß ich, dass die Abstinenz wichtiger ist. Aber zurzeit hält mich nur der Grund trocken, dass ich sonst meine Ausbildung verliere, ich sehe leider noch keinen anderen Grund trocken zu bleiben. Ich hoffe, dass sich das irgendwann ändern wird.


    Ich möchte auch einen anderen Grund haben abstinent zu bleiben. Nur für mich abstinent zu bleiben. Aber die Motivation habe ich nicht, hatte ich vermutlich noch nie. Ich hoffe, dass sich das auch durch die Klinik ändert.


    LG

  • Hallo mal wieder,


    ich hatte gestern schon den ganzen Tag Saufdruck und heute auch. Mit den neuen Medikamenten, die ich bekomme soll der Druck auch verringert werden. Aber wenn ich trinken würde, hätte ich fatale Wechselwirkungen mit dem Medikament. Deswegen weiß ich, dass ich auf keinen Fall trinken darf.


    Jetzt steht hier auf dem Balkon eine Bierflasche. Sie ist leer aber der Saufdruck ist gerade stark. Ich weiß wem die Flasche gehört aber die Person ist nicht mehr da. Ich sitze jetzt seit fast einer halben Stunde vor dieser Flasche. Ich versuche jetzt einen Freund zu erreichen damit der die Flasche weg macht.


    Ich hoffe, dass mir das für den Moment helfen wird und ich werde mich irgendwie versuchen mich abzulenken, ich hab vor ein Puzzle anzufangen für die nächsten Tage.


    LG

  • Hast du ihn erreicht? oder kannst du jemand anderes drum bitten?


    Gut daß du hier geschrieben hast.


    Bekommst du es hin dich zu bewegen? Also runter vom Balkon, rein ins Zimmer?

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Hallo erneut,


    ich bin gerade auf einer Halloween Party, es gibt auch Alkohol. Zurzeit komme ich ganz gut klar und meine beste Freundin fährt mich direkt nach Hause wenn es zu viel für mich wird und ich habe auch Bedarfs Medikamente dabei. Dementsprechend bin ich gut versorgt aber ich will auch nicht mittendrin gehen…


    Ich hoffe, dass ich es schaffe mich zu melden wenn es zu viel wird. Aber ich bin mir nicht sicher. Vor allem nach den letzten Tagen.


    LG

  • Wenn ich so gegen den Saufdruck kämpfen müsste, und das auch noch mit Medikamenten, wäre eine Halloweenparty das letzte, wo ich hingehen würde.

    Du willst dich heimfahren lassen, wenn es dir zu viel wird? Und zu Hause ist dann alles chic? Saufdruck geht dann ganz automatisch weg? 🤔 Ach, erst noch Pille einwerfen?


    Warum denkst du, dich so einer Herausforderung stellen zu müssen?


    Die Erkenntnis, dass wir Alkoholiker sind und der feste Wille, für immer abstinent leben zu wollen, finde ich am wichtigsten, um die Sucht stoppen zu können.


    Du willst deine Ausbildung machen? Prima.

    Setze doch dein Ziel nicht so leichtfertig auf‘s. Spiel.

    Das Wichtigste für dich ist deine Ausbildung? Die schaffst du nicht, wenn du wieder anfängst zu saufen. Mit Alkohol geht es für uns Alkoholiker nur nach unten. Ohne Alkohol steht uns die Welt offen.

    Viele Grüße

    Stern

    ⭐️


    Wenn du heute aufgibst, wirst du nie wissen, ob du es morgen geschafft hättest.

  • Hallo euch beiden,


    ich wusste am Anfang nicht, dass es Alkohol gibt. Erst als ich schon eine Weile hier war wurde uns gesagt, dass getrunken werden darf. Die Party ist offiziell in einer Gruppe vom Berufsbildungswerk mit einem Betreuer. Deshalb dachte ich, dass es keinen Alkohol gibt, da im Haus auch Alkohol Verbot herrscht (zumindest für harten Alkohol).


    Bisher wurde vor mir noch kein Alkohol getrunken darüber bin ich froh und die meisten wissen auch, dass ich trocken bin und hier ist noch eine trockene Alkoholikerin dabei, die immer mal wieder nach mir schaut. Meine beste Freundin schaut auch immer wieder nach mir.


    Ich bleibe auch weg von dem Hauptpunkt der Party, bleibe also auf der Dachterrasse, da kommen hin und wieder Leute zum rauchen aber hauptsächlich sind alle drinnen. Ich rauche eine nach der anderen und die Kälte hilft gerade sehr gut.


    LG

  • Viel hast du ja von der Party nicht gehabt. Die hättest du dir auch komplett sparen können & dich keinem Risiko aussetzen müssen.

    Die Mühen der Gebirge liegen hinter uns.
    Vor uns liegen die Mühen der Ebenen. (Bert Brecht) 8)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!