bitte helft mir

Willkommen in unserem Forum : Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unter Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Für beide Gruppenbereiche kannst du hier Vorstellen und hier bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • hallo bitte helft mir mein bruder nimmt drogen und terrorisiert die ganze familie wir sind nicht irgend welche assiz mein vater hat einen guten job wir wohnen in einem grossen haus aber leider in einer schlechten umgebung.bei uns laufen vor der tür nur junkies rum ich bin12 genau mit diesen alter hat mein bruder angefangen zu kiffen :cry: . seit dem ist alles so schlimm mein bruder hat eine krankheit er wird höchstens 40. er ist jetzt 17.für seine krankheit ist das eigentlich ganz gut aber er ist süchtig und greift meine eltern an und mich verprügelt er.ich hätte ihn schon längst an gezeigt aber meine eltern besorgen ihm die drogen glaube ich oder finanzieren die drogensucht er ist so aggressiv.ich will nicht mehr so leben durch ihn ist mein leben so schrecklich. meine eltern haben kaum zeit mehr und ich werde schlechter in der schule.er kifft sogar wenn ich und meine eltern im auto sitzen. ich kann nicht mehr

  • Hallo,


    das mit Deinen Bruder gibt es in vielen Familien.
    Helfen kannst Du Dir nur selbst.
    Dein Bruder wird sich einfach die Welt schö jiffen, wie ich teilweise durch Alkohol versuche, das Leben zu ertragen.
    Wenn ich mal ein paar Tage trocken bin, kommen mir auch immer alle Probleme in den Kopf. Dann stelle ich mir die Frage, warum soll ich trocken werden. Das Leben ist es doch gar nicht wert.
    Ich gehe arbeiten und die paar Kröten, die ich verdiene, reichen nicht mal für die normalen Dinge des Lebens. Dann kaufe ich mir lieber eine Flasche Schnaps und betäube mich. Dann brauche ich das ganze Elend nicht sehen.
    Dein Bruder wied es bestimmt ähnlich ergehen. Keine Zukunfsaussichten, das es mal besser in unserem Staat wird. Darum wohl auch die Verharmlosung des Drogenkonsums. Damit wird die Bevölkerung ruhig gehalten. In der DDR war ja auch der Alkohol so schön billig. So hatten die Menschen was, wo sie ihre Sorgen vergessen konnten.
    Jetzt ist es noch schlimmer. Die Oberen lachen uns frech ins Gesicht und erzählen von Veränderungen, die den Wohlstand von allen bedeuten sollen. Dabei denken sie nur daran, wie sie ihren eigenen Arsch ins trockne kroegen.
    Weil ich das nicht mehr hören will, saufe ich lieber.
    Wenn Du jetzt zum Jugendamt gehst, wirst Du sicher Hilfe bekommen.
    Es gibt ja auch sone Jugendwohneinrichtungen. Aber überlege es Dir. Eine Familie kann und will der Staat Dir nicht sein.
    Eine Familie wirst Du dann nicht bekommen, sondern mit anderen Jugendlichen wohnen, wo der Weg ins soziale Abseits vorgestimmt ist. Den Einrichtungen wird das Geld gekürzt und sie haben dann auch keine Möglichkeit mehr, Dir zu helfen.
    Rede lieber noch mal mit Deinen Eltern. Es wird sich sicher ein besserer Weg finden, als sich auf den Staat zu verlassen.


    Mike

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!