Beiträge von mexico

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.

    hallo und willkommen

    bei mir hat es auch 2 Jahre gedauert vom ernstgemeintem Anfang. Seit dem 1. Tag ohne Alkohol bis jetzt

    wenn ich irgendeinen Suchtdruck oder einen kurzes angenehmes Gefühl beim Gedanken Alkohol hatte, habe ich auf den Weg zurückgeschaut und mir gedacht....das schaffe ich kein 2. mal bzw das will ich nicht nochmal machen müssen.....hat bei mir geholfen

    Lieben Gruß

    mexico

    hallo Nachtschicht und willkommen

    Und ich persönlich hatte keinen einzigen Patienten, der es geschafft hat.

    Ich bin 1000% bereit mit meinem Partner in den Kampf gegen seine Erkrankung zu ziehen

    wenn du schaffst, dass dein Partner diese Einstellung hat, kann es funktionieren....wie du weißt, geht das sowiso nicht von heute auf Morgen...das ist ein Prozess, mit vielen auf und ab

    meine Frau sagte zu mir....wir müssen mal reden Morgen....und ich wußte natürlich genau worum es geht....das da was nicht stimmt bekommen die Alkoholicker auch mit....ich wußte auch warum ich ein schlechtes Gewissen hatte...ich wollte es einfach nicht lassen, da ich mein Leben so organisiert hatte, mit meinem Freund Alkohol....ohne konnte ich mir nicht vorstellen....bei mir hat es so lange gedauert, bis meine Frau mich vor die Tür gesetzt hat (fast) und ich mir im Klaren war, wenn ich nichts mache, werde ich Wochenendvater....ich musste rausfinden, dass ich das wirklich für mich und meine Zukunft mache.....dann begann der Weg, der bei mir 2 Jahre gedauert hat, bis ich trocken wurde.....das war glaube ich eine sehr anstrengende Zeit für mein Famielchen....da muss man wirklich wissen ob man das will....meine Frau wollte auch Taten sehen....ich musste eine Psychotherapie machen und zu einer Selbsthilfegruppe gehen....sie hat das Forum als Alternative akzeptiert....

    ich wünsch dir viel Kraft

    Lieben Gruß

    mexico

    hallo

    es gibt auch Leute, die (ich weiß es sind wenige) es doch geschafft haben....akzeptieren würde ich das nicht, denn aus eigener Erfahrung....es wird nicht besser, wenn man nix tut...

    ich habe es auch sehr langsam begriffen....reden, bitten und flehen, hat nix gebracht....wie du schon gelesen hast....erst als mir klar wurde, dass meine Frau wirklich !!!! auszieht und ich Wochenendvater werde.....

    Lieben Gruß

    mexico

    hallo

    als ich aufgehört habe zu trinken und Alkoholicker wurde, kamen viele ungute Gefühle in mir hoch....hab mich nicht raus getraut, kam mir sehr verunsichert vor, wenn viele Menschen da waren

    ich habe dann eine Therapie begonnen, um das zu verstehen, was da abläuft....ich empfinde es schon einen großen Unterschied zwischen Verständniss und einfach nur aufzuhören und die Zustände auszuhalten, bzw gute Situationen mit Alk nicht besser aussehen zu lassen....mit der Zeit wurde es leichter, aber ich bin immernoch dabei an mir zu arbeiten und diese innere Ruhe, die man durch Alkohol bekommt auch ohne zu finden....ich werde halt älter und möchte mein Leben nicht nur schaffen, sondern auch zufrieden sein (ich möchte nicht behaupten, dass Leute die nicht an sich arbeiten nicht zufrieden sein können)

    aber ich lerne halt immernoch....Umgang mit Gefühlen, Stresssituationen auszuhalten bzw den Stress garnicht entstehen zu lassen....

    aber das muss jeder für sich rausfinden und entscheiden....da gibt es glaube ich kein Richtig oder Falsch

    Lieben Gruß

    mexico

    pardon....ich habe zu scnell enter gedrückt

    ich wollte eigentlich was dazu schreiben

    also.....ich finde es sehr gut, dass dich deine Freunde vorher gefragt haben, um dich zu schützen....aber es liegt wirklich in deiner Verantwortung....da hilft es auch nicht, nochmal mit den Freunden zu sprechen....ich habe aus Selbstschutz viele ehemalige Freunde verlohren....aber ich gehörte da einfach nicht mehr hin...wenn ich mir nicht sicher war, ob ich es schaffe....bin ich einfach nicht hingegangen.....

    lieben Gruß

    mexico

    Ich hab es meinen Freunden gesagt. Als ich letztens Abend bei Ihnen war, wurde ich vorsichtig gefragt, ob es mich stört, wenn sie was trinken. An dem Abend war ich mir sicher, dass ich nicht trinke. Sagte also nö ... und tatsächlich. Ich habe nichts getrunken ... außer Rhababersaftschorle.


    Jedenfalls kann ich nicht sicher sein, dass das an jedem Abend so sein wird. Deshalb will ich mit Ihnen nochmal reden.

    hallo juco85

    willkommen im Forum

    tut mir leid das zu lesen.....aber irgend wann musst du was machen bzw dein Mann....es geht vorallem um dich und deinen Sohn....

    hier im Forum sind wirklich viele Menschen, die dir mit ihren Erfahrungen weiter helfen können....

    gut das du dich hier angemeldet hast....sieh das als Anfang, von der bevorstehenden Veränderung....denn verändern müsst ihr was

    viel Kraft und Lieben Gruß

    mexico

    ja, ja ich habe es auch erst mal sacken lassen, bevor ich geschrieben hab....ist auch so ein puh Effekt, das verstanden zu haben

    Lieben Gruß

    mexico

    danke der Nachfrage

    war nur ein Anklopfen...bin nur erschrocken, wie schnell man da wieder rein rutschen könnte, nach so langer Zeit

    habe aber alles im Griff

    lieben Gruß

    mexico

    hallo zusammen

    ich will mit 2 Freunden im November nach Ecuador, Urlaub machen.....mein Freund sagte zu mir....ich könnte ja mal Pause mit dem Nichttrinken mache...ich war mit beiden schon in Vietnam und wir waren tgl. an-bis betrunken....ich habe nicht gleich geantwortet und mir hat der Gedanke wirklich kurz gefallen....so wie früher, wenn man beschlossen hat wieder zu trinken....

    ich werde natürlich nix trinken....habe aber kurz mit der Idee gelebt

    sowas ist mir schon sehr lange nicht mehr passiert

    aber es war schon eine komische Falle

    lieben Gruß

    mexico

    hallo Maritha,

    es ist seine Abwärtzspierale....viele verstehen erst, wenn sie ganz unten sind....er muss seinen Tiefpunkt selber finden und erfahren....einige stecken dann so fest, dass sie gezwungen sind zu reagieren....dh mit deinen Telefonaten hilft du ihm, nix machen zu müssen bzw sein Leben wie bis jetzt weiter leben zu können...ich würde versuchen, mich da komplett rauszuhalten....ev. hilfst du ihm sogar damit.....und du hast auch mal Pause

    viel Kraft

    Lieben Gruß

    mexico

    Hallo Vierauge

    ich finde, du solltest es ihr sagen bzw geben.....wenn ihr abgemacht habt, die Briefe zu öffnen, musst du da auch ehrlich sein...das ist dann so ein Vertrauensbruch....was willst du denn sagen, wenn sie rausfindet, dass der Brief schon länger da war....sie braucht jemanden, dem sie wirklich vertrauen kann

    Lieben Gruß

    mexico

    hallo

    ich versuche aus meiner Erfahrung zu schreiben....wenn mir etwas gefällt, schreibe ich das....und wenn ich etwas kritisch sehe schreibe ich das auch...wir sind ja keine Therapeuten oder Lehrer, die bewust Lob und Kritik benutzen um einen erzieherischen bzw therapeutischen Zwech zu erfüllen...und wichtig finde ich auch (hat Hartmut auch schon geschrieben)....ich lobe bzw kritisiere nicht die Person, sondern den Weg

    lieben Gruß

    mexico

    guten Morgen Veru

    glückwunsch zu den 105 Tagen ohne Alkohol....ich freue mich, dass es dir so gut damit geht....aber.....

    ich würde das alkoholfreie Bier weg lassen....es birgt wirklich Gefahren....bei meiner Suchttherapie, galt alkoholfreies Bier schon als Rückfall

    Lieben Gruß

    mexico

    hallo Tina

    erst mal willkommen auch von mir....ich gehöre zu den Wenigen, wo die Beziehung und Kinder gewonnen haben...

    es hat 2 Jahre gedauert, bis es richtig klick gemacht hat....so von der ersten Aussage meiner Frau mit drohender Trennung, bis zum Verständnis meiner Krankheit...erst habe ich es auch alleine versucht...ging nicht...hat mir aber gezeigt, professionelle Hilfe anzunehmen....es ist irgendwie ein Prozess den ich durchlaufen bin und ich danke meiner Frau, dass sie mit mir den Weg gegangen ist....die ernstzunehmende Androhung der Trennung, hat mich geweckt aus meiner Traumwelt...weil ganz tief im Inneren wusste ich, dass das so nicht weitergehen kann...

    Lieben Gruß

    mexico

    hallo und willkommen

    mir wurde nach langem gut zureden, die Pistole auf die Brust gelegt...entweder Familie, Beziehung oder der Alkohol....da gabs nichts dazwischen....

    und ich kann aus meiner jetzigen Erfahrung sagen....es gibt bei Alkoholickern kein dazwischen...einige schaffen es...

    lieben Gruß

    mexico

    hallo und willkommen

    100 Tage sind doch schon was....Glückwunsch

    eigentlich rate ich den neuen Mitgliedern, sich in das Suchtsysthem zu stürzen und so viel wie möglich mitzunehmen....machst du ja schon....auch der weitere Weg... sich hier anzumelden war ein guter Plan....

    dieses Forum hat mit sehr geholfen, auch trocken zu bleiben

    lieben Gruß

    mexico