Beiträge von Diego 08

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.

    Guten Morgen

    Manchmal meint man, man spricht mit einem 16 jährigen. Das paranoide kommt mir auch sehr bekannt vor!

    Jetzt gibt's eine ganz neue Masche:

    Gar nichts zu sagen, daß kenne ich noch nicht. Sitzt im Hobbyraum und hört Musik. Aber trotzdem hörst Du die Bierflaschen klacken. Morgens, wenn Er dann zur Arbeit fährt, hörst Du die Tasche mit dem Leergut.

    Ich möcht gar nicht wissen was hier nächste Woche abgeht, wenn ich eine Woche weg bin. Hauptsache, Ich kann ein wenig abschalten.

    Das ist ja das ärgerliche, daß man immer drüber nachdenkt. Wie es meinen Alltag bestimmt. Was passiert heute Abend, was denkt er sich jetzt wieder aus...

    Danke Euch


    Kennt Ihr das auch, dass ER jetzt so tut, als sei alles wieder in Butter?!

    Er tut als wenn nichts gewesen wäre. Sieht unheimlich schlecht aus, als wenn ich Ihn jetzt noch bemitleiden soll.

    Gehört das auch zu seiner Krankheit, einfach so zu tun als geht das Leben genauso weiter. Das schnürt mir die Luft ab. Es macht mich krank. Das is ja schlimmer als sich zu streiten.

    Hey Cadda

    Ja das reden war nicht so erfolgreich. Vereindingen denkt er,glaube ich, daß ich damit irgendwas retten will. Ich will ja nur meine Ruhe.

    Heute morgen bin ich um 6 aufgestanden, geh in die Küche, was seh ich Bacardi.

    Toller Start in die Woche. Und redet wie ein Wasserfall.

    Fährt mit dem Taxi zum Zahnarzt.

    Die Gehirnzellen müssen echt schön angegriffen sein. Ich mein das ernst, daß macht doch kein Mensch. Ich hatte gestern noch gesagt,ich Du brauchst Hilfe.

    Dann sagt er ja ich hab ein Problem mit dem Alkohol, aber das kann ich schon selber in den Griff kriegen wenn ich das will. Hab mal versucht zu erklären wie es mir dabei geht,der hört gar nicht zu.

    Ich versuche durch zuhalten. Am 25. fahre ich mit meinem Sohn eine Woche in den Urlaub. Das ist schon lange geplant. Da bin ich dann erstmal 7 Tage Weg. Das ist erstmal ein kleines Ziel.

    Hallo Petter

    Ja Du hast Recht. Ich muss hier weg.

    Die Situation die wir am Samstag Abend hatten war nur für mich persönlich so schlimm, weil ich echt schon Angst vor mir selber hatte. Es wäre mir egal gewesen hatte er sich ernsthaft verletzt. Ich wollte nur nichts mehr hören. Das hat mir echt zu denken gegeben. Und dann fragt man sich, was passiert beim nächsten Mal!?

    Hallo Schwesterherz

    Genau diese Strategie hab ich versucht.

    Das ist genau was Ihn wütend macht. Weil es mir auch egal ist was er trinkt Hauptsache Ruhe.

    Mit den Medikamenten ist eine gute Idee, aber ich bin da ein bisschen kritisch, durch meine Mum. Aber andere Geschichte.

    Ich glaube, Er merkt das ich eigentlich schon weit Weg bin, gedanklich.

    Hallo😢

    Ich bin total fertig.

    Gestern ist es dermaßen eskaliert ,daß ich mich schäme.

    Es ist auch zu handgreiflichen Situation gekommen. Wo ich im Vorteil war weil er schon wieder völlig betrunken war. Bin dann zu meinem Sohn gefahren. Das ist so peinlich dass der Sohn seiner Mutter helfen muss. Heute am Nachmittag bin ich wieder gekommen. Habe versucht ruhig mit Ihm zu reden. Weil ich kann auf Dauer nicht irgendwo bleiben. Und ich muss ja auch arbeiten. Ich habe vorgeschlagen sich aus dem Weg zu gehen. Ich weiss nicht wie lange das anhält. Ich merk nur mir geht es nicht gut geht. Mir ist immer so schlecht und ich bin unkonzentriert.

    Keine Kraft mehr....

    Hallo Sunshine

    Du hast Recht, ich bin nicht seine Mum.

    Ich schau nur immer nach, damit ich weiß, was mich erwartet. Gestern ist es wieder eskaliert. Irgendwann war Ruhe und ich hab mich leise in die Küche gewagt. Dann seh ich wie er auf dem Sofa sitzt und schläft. Murmelnd. Dann denk ich immer, wie kann man sein Leben So kaputt machen. Vorher ruft er seine Leute an und macht mich schlecht, mit Absicht So, daß ich alles höre.

    Er hatte vor ein paar Tagen Geburtstag und ich habe Ihm nicht gratuliert. Ich konnte einfach nicht. Da hat sich irgendwas in mir gesperrt? Jedenfalls hat das wohl gesessen.

    Nächste Woche schau ich die Wohnung an und hoffe das klappt. Ich merke wie es mir körperlich nicht gut geht.


    Sophiaaa:

    Das meine ich mit Psychoterror.

    Er wird versuchen und mich anflehen zu bleiben. Mir vorwerfen ich mache alles kaputt. Da muss ich wohl durch und das ist mein Problem. Ich kann schlecht NEIN sagen.

    Daran muss ich arbeiten.


    Schönen Tag Euch

    Ja,es ist stressig mit einem Alkoholiker.

    Ich habe heute ein Wohnungsangebot bekommen.

    Nicht der Traum und ziemlich klein.

    Aber wie wäre das schön, wenn ich da jetzt wäre und hätte Ruhe. Vieleicht neue Menschen kennenlernen und mal wieder ausgehen. Ohne das ich aufpassen muss wieviel getrunken wird und mal entspannt sein. Ich hoffe das es klappt.

    Doch wenn es soweit ist gibt es hier bestimmt noch richtig Ärger. Damit rechnet er nicht, weil wir das schon öfters hatten. Und immer wieder eingelenkt. Und alles wieder von vorne...

    Aber, Ich will das unbedingt schaffen.

    Komme gerade nach Hause,ganz neue Situation. Noch nichts getrunken, noch!

    Ich könne ruhig ausziehen, Er hat schon jemanden der die Miete zählt. Und er ist ganz furchtbar hochnäsig. Fühle mich hier ganz unwohl. Das meine ich mit Psychoterror. Nachher wenn er trinkt, kommen ganz andere Sachen.

    Das ist ja die Frage. Wenn ich abends nach Hause komme, dann seh ich schon, aha Bier und die Weinflasche ist in der Jacke versteckt. Wenn ich Frage warum, dann sagt er: Ich hab jetzt meine Auszeit und entspanne mich!

    Ich trink gerne Kaffee wenn ich nach Hause komme.

    Das schlimme ist ja dann noch das er redet wie ein Wasserfall. Es ist unmöglich Fernseh zu gucken oder ähnliches.

    Und wiederholen tut er sich auch dauernd.

    Das macht mich dann wütend.

    Und so kommt es dann wieder zum Streit.

    Und was für ein Blödsinn der dann daher kriegt...

    Hey

    Kann ich jetzt hier einfach schreiben?!

    Kann es sein dass ein Alkoholiker gar nicht versteht dass alles kaputt geht durch sein trinken? Mein Mann macht mir Vorwürfe das ich stur bin usw. Aber doch nur weil ich mich in seinem Zustand nicht unterhalten will. Wenn ich dann darauf anspreche, dass er getrunken hat, sagt er, Du trinkst ja selber. Ich gebe zu, dass ich am Wochenende gerne zum Fernseh mal ein Bier oder Weinschorle trinke. Aber dann ist auch gut und ich mache mir nicht morgens schon das Bier auf.

    Ich muss mich auch gar nicht rechtfertigen, weil ich kein Problem damit habe. Mich ärgert es nur, dass ich darauf reingefallen bin. Immer hab ich dieses Helfersyndrom und meine, Ich krieg das hin.

    Wenn ich das wirklich hinbekomme eine Wohnung zu finden und den Schritt hier raus schaffe dann bin ich stolz auf mich.

    Das wird noch schwer.

    Hallo zusammen!

    Vielen Dank für Eure Nachrichten.

    Das hilft sehr, daß man etwas für sich hat.

    Ich habe mich tatsächlich meiner Chefin anvertraut. Sie hilft mir eine Wohnung zu suchen. Kam aber nur dazu weil ich mich nicht mehr zusammen nehmen konnte.

    Mist Gefühl.

    Der Verstand weiss ja was zu tun ist, aber die Gefühle...

    Heute ist Er sehr streitsüchtig, macht mich nieder. Ich versuche ruhig zu bleiben.

    Er ist selber So hin und her. Will sich im guten trennen und dann soll ich so schnell wie möglich verschwinden.


    Diego 08

    Hallo

    Ich bin seit 8 Jahren mit einem Alkoholiker zusammen. 2 davon verheiratet. Ich hab alles versucht, konntrolliert, geredet, toleriert. Nichts hat sich geändert. Das beste ist das ich nun auch noch an allem Schuld bin. Ich bin schwierig, Ich mache Menschen kaputt. Dabei mag ich manchmal gar nicht nach Hause, weil ich nicht weiss,ob und wieviel Er schon getrunken hat. Er ist nicht gewalttätig. Er geht an die Psyche. Und ich muss mich so zusammen nehmen, dass ich nicht auf Ihn losgehe.

    Ich muss hier weg, ist nur nicht so einfach...