Alkohol

Willkommen in unserem Forum : Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unter Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Für beide Gruppenbereiche kannst du hier Vorstellen und hier bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • hy,
    ich sitze hier gerade bei nem glas whiskey-cola und habe mir ueberlegt, mich einmal anzumelden. kein grosses ding, schnell gemacht und hinter mich gebracht. doch warum melde ich mich an?


    ich bin der festen (mehr oder minder..) ueberzeugung, kein alkoholabhaengiger zu sein. ich muss sagen, dass ich seit ich 13 bin, wirklich saufe - dh ich schuette in mich rein, was ich in die fingern kriege. derzeit bin ich 19 - 1 1/2 flaschen whiskey ist keine seltenheit. doch wieso sich selbst dann gleich als alkoholiker deklarieren? finde ich schwachsinnig und zugleich auch abwertend.


    lets see what is comin'.

  • Hallo ?,


    als ich Deinen Beitrag gelesen habe, kam mir in den Sinn. Dieser Mensch traut sich nicht direkt um Hilfe zu bitte.
    Wenn das stimmt mit Deinem jahrelangen Alkoholkonsum, kannst Du doch sicher selbst nicht glauben, das dies normal ist.
    Ich stelle mir gerade vor, wie Du allein vor dem PC sitzt und um Dir selbst was zu beweisen, ein Glas Alkohol trinkst.
    Ist das Deine Vorstellung vom schönen Leben? Sicher nicht, sonst hättest Du hier nichts geschrieben.
    Ich denke auch, andere Menschen, die gegen ihre Alkoholsucht kämpfen, sind Dir unangenehm, weil sie die Kraft aufbringen, die Du selbst nicht hast.
    Ich kann auch nur sagen, wenn Du Hilfe haben möchtest, hier kannst Du sie bekommen. Du mußt aber den ersten Schritt machen, obwohl man ja zwischen den Zeilen ihn schon sehr stark zum Ausdruck kommt.


    Hoffentlich bis bald


    Susanne

  • Zitat von ?

    ich bin der festen (mehr oder minder..) ueberzeugung, kein alkoholabhaengiger zu sein. ich muss sagen, dass ich seit ich 13 bin, wirklich saufe - dh ich schuette in mich rein, was ich in die fingern kriege. derzeit bin ich 19 - 1 1/2 flaschen whiskey ist keine seltenheit.


    Da singst du ein Lied, dessen Text ich noch gut kenne.


    Ich hab mit 15 angefangen zu trinken, mit 16 zu saufen (das ist ein Unterschied, finde ich), und mit 19 war ich wohl noch etwas weiter als du heute.


    Mein (trauriger) Rekord :


    Ich war so etwa 18 1/2, Freitag Abend. Open-Air-Party zum Selbstzapfen, nur Humpen.


    Ich hatte umgerechnet ca. 1 1/2 Kisten Bier intus, habe dann eine Flasche roten Wodka auf Ex gezogen, und noch eine Kiste Bier hinterher. Das war der Freitag...


    Samstag morgen, 06.30 Uhr. Ich sitze am Grill (wie komme ich dahin :?:), und man sagt mir: Hier ist dein Schwenker, den du vor ner halben Stunde bestellt hast.


    Wie bitte, vor ner halben Stunde ? Weiß ich nix von...


    Ergo Samstag durchgesoffen, Sonntag morgen gings los mit Frühschoppen und den ganzen Sonntag auch noch versoffen.


    Und das war nicht das einzige WE dieser Art, es folgten noch ne Menge.


    Kommt dir das bekannt vor bis hierhin ? Klingt nach Party, hm ?


    Mit 19 1/2 hab ich dann ne Freundin bekommen, an der mir wirklich was lag. Ich war samstags morgens immer arbeiten, 80 Märker auf die Hand. Gegenüber war ne Kneipe. Zu dem Zeitpunkt hatte ich seit zwei Wochen nichts getrunken.


    Arbeit rum -> ich war am Zittern, das kannst du dir nicht vorstellen... die Kneipe gehörte nem Bekannten von meinem Vater, den ich auch kannte.


    Also bin ich da rein, 1 DM pro Schnaps, halb vier mittags, und hab 80 Mark in Schnaps innerhalb von einer Stunde versoffen :!:


    Und jetzt sag mir, daß du weit von diesem Status weg bist...


    Du brauchst nicht zu antworten, aber denk mal drüber nach :!: und sei vor allem ehrlich zu dir selbst...

    Wenn etwas möglich erscheint, mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans Unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    Ich denke, also BING ich!

  • Hallo,


    auch wenn ich nichts mit Alkoholsucht zu tun habe, möchte ich Dir mal ein Worte sagen.
    Du scheinst die ganze Sache nicht begriffen zu haben. Du schreibst, das Du schon seit Jahren viel Alkohol trinkst? Wenn das wirklich so ist und nicht nur als Angabe von einen armen Menschen ist, wirst Du doch sicher schon gemerkt haben, das Du bestimmte Sachen nicht machen kannst. Ich meine, man kann nicht zu einem Vorstellungsgespräch, nicht zu irgendwelchen Ämtern und auch sonst nirgends hin, wo man eigentlich nüchtern kommen sollte. Arbeiten kannst Du ja nicht gehen, das würde sich keine Arbeitgeber gefallen lassen.
    Daraus schließe ich, das Du nur einsam bist und hier den Großen spielen willst, mit dem was Du angeblich verträgst. Für mich wirkt das nur Lächerlich.
    Das Du Dich ja schon als einen Großen hälst, weil es für Dich kein "großes Ding" ist, sich hier anzumelden, zeigt mir, was Du Dir zutraust.
    Ich glaube zwar eh nicht, das Du das hier liest, geschweige denn, eine Antwort gibst, aber wie Garfield schon sagte, las es Dir durch den Kopf gehen.
    Wenn Du Größe zeigen willst, schreib hier, wie wir die helfen können.


    Gruß


    Julia

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!