Beiträge von Bolle

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.

    ich habe damals meinem besten Freund genau erzählt, was triggern bedeutet, wie ich mich fühle, wenn in meiner Gegenwart getrunken wird. Wie gefährlich es für mich ist.und ich auf jeden Fall vermeiden will, das die ganze Sch.... nochmal von vorne beginnt. Da wusste er genau Bescheid und hat sich auch danach gerichtet

    LG Bolle

    hallo Alex

    "Das Erste, was mein bester Freund mir vorgeschlagen hat, nachdem ich mal wieder rauswollte, war Biergarten. Obwohl er genau Bescheid weiß. "

    bist du dir ganz sicher,das es ein Freund von dir ist?

    Meiner Meinung nach machen echte Freunde so einen Mist nicht.

    Aus Respekt und Rücksicht auf denjenigen den man mag

    Lg Bolle

    hallo

    Gibts. Nennt sich Paargespräche oder später Paar Therapie.

    Voraussetzung ist natürlich das beide da mitziehen.

    Wenn der Partner blockt und meint er müsse ja nichts machen,weil nur der andere krank ist,wirds nix.

    LG Bolle

    Vielleicht versuche ich mal jemanden zu einem Waldspaziergang zu bewegen.

    Wie wärs mit dir selbst :wink:

    Habe die besten Erfahrungen damit

    gesammelt. Frische Luft und Seele baumeln lassen. Einfach toll und wärmstens zu empfehlen. Probier es aus

    LG Bolle

    Hallo Erna

    Das Offensichtliche lasse ich aus.

    Das ist auch gut so.Aber es gibt auch Situationen wo es nicht so offensichtlich ist,so wie du es ja erlebt hast.

    Dann nutzt es nichts zu hinterfragen wo das denn herkommt,sondern direktes Handeln und gegensteuern hilft am besten.

    Mit Gedanken und Argumenten.

    Das ist zu Beginn nicht einfach und muss ständig geübt werden.Ich mach das so. und beim 10. oder auch 100. Mal sitzt das einfach.Dann argumentiere ich kurz und knapp.Mit Basta! oder Schluss jetzt und führe diese Gedanken mit wenn und aber einfach nicht weiter.Punkt.

    Je öfter es dir gelingt das Gedankenspiel zu unterbrechen,desto einfacher wird es.

    Ablenkung durch irgendwas tun hilft auch.Handeln hilft immer.

    LG Bolle

    hallo

    Ich teile die Aussagen von Sunshine vollumfänglich

    Ich bin bei solchen Aussagen auch immer wieder fasziniert Sunshine, in meiner lokalen Selbsthilfegruppe wird man für so etwas mitunter auch gefeiert, aber ich muss da halt auch nicht jeden ernst nehmen und kann mir meinen Teil denken.

    Dann sei mal weiter fasziniert und nimm es eben nicht ernst.Deine Entscheidung.

    Bolle

    Hallo Loa

    16 :thumbup:

    Jeder Tag ist wichtig.Du hast geschrieben das du schnell anfangen willst mit Therapie.

    Hast du schon!,denn du hast dich hier angemeldet und schon ausgetauscht. Meiner Ansicht nach könntest du das täglich weiterführen,denn das ist auch Therapie. In einer entweder ambulanten oder auch stationären lernst du wie du dir selbst helfen kannst. Hier auch!

    Eine ambulante begleitend ist noch besser. Später kannst du hier im geschützten Bereich ein Tagebuch führen und andere Sachen mehr.

    Das hilft sehr gut.

    LG Bolle

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, ich verstehe diesen Gedankengang nicht. Egal wie oft ich die Texte dazu durchgelesen habe, ergibt es für mich irgendwie keinen richtigen Sinn.

    hallo Natze

    Zuerst solltest du die körperliche Entgiftung hinter dich bringen.

    Was die psychischen betriff,also die Gedanken die dann ja immer noch da sind,das wird viel länger dauern.

    Du wirst das merken und hoffentlich auch hier drüber schreiben.Dann kann man darauf eingehen und daran arbeiten.

    Ein Schritt nach dem anderen

    Lg bolle

    Ich glaube kaum, dass Du ihn so schnell los wirst. Ohne rechtliche Unterstützung wirst Du ihn wohl kaum wieder loswerden. Ich würde nun wirklich absolut keine Sekunde länger warten, denn es geht hier nicht nur um Dich, sondern wie gesagt vor allen Dingen um Deine Tochter.

    Ich würde mich als erstes einmal von einem Anwalt beraten lassen, wie Du am besten vorgehst, wenn er nicht ausziehen sollte, obwohl Du das möchtest.

    Hallo Pusteblume

    Den Anwalt brauchst du meines Wissens nicht.

    Pack seine 7 sachen zusammen und stell sie an die Tür.Wenn er kommt drück sie ihm in die Hand und fordere ihn auf zu gehen.

    Falls er schon da ist wenn du heimkommst,zeig ihm die Tür und fordere ihm auf zu gehen.

    Wenn nicht 110

    Du hast das Recht in deiner Wohnung zu entscheiden wer da sein darf oder nicht(Hausrecht)

    Die Polizei erteilt ihm dann einen Platzverweis.Und vergiss die Schlüssel nicht.

    Knallhart,anders geht es meiner Meinung nach nicht

    LG

    Bolle

    Hallo Peter

    Spontan zu deinem artikel ist mir eingefallen:Ein Erbe kann man auch ausschlagen,man muss es nicht annehmen.

    Wenn du dich auf den Weg machst dieses Verhalten nicht nachzumachen und neue Wege zu gehen,bist du hier richtig und deine Entscheidung dich hier zu melden ist richtig!

    Aller Anfang ist schwer,aber mit jedem trockenen Tag wirds besser und leichter.

    Bleib dran

    LG

    Bolle

    hallo pamela

    Ich habe den Halbsatz einfach mal so gelesen wie er da steht.ohne Wertung.

    Wenn du dich umschaust,betrachtest du deine Umgebung und schaust auch mal nach vorne. In die Zukunft.

    Ohne ihn

    So könnte man es ja auch interpretieren

    LG Bolle

    hallo Lust for life

    Als du diesen Beitrag fertig geschrieben hattest und gepostet hast wie ging es dir da?

    Wahrscheinlich besser.das musste mal raus.

    Mir ging es vor kurzem auch so,als ich in mein Tagebuch reinschrieb.es erleichterte mich.

    Und mit dem möglichst viel mitlesen hab ich auch aufgehört. Das meiste ja,was mich nicht betrifft....klick und weg.

    Kann gut nachvollziehen das dann das Gefühl aufkommt,die Birne platzt.

    Kannst dir mal überlegen ob nicht ein Tagebuch nützlich sein könnte. Deins eben,zum liegenlassen von Gedanken und Frust und Freude zu teilen.

    Im geschlossenen Bereich gibts so gar ne Witz Ecke :) Rezepte und mehr. Also nicht nur Probleme und Sorgen.

    Bis demnächst

    Lg Bolle