psychischer Entzug

Willkommen in unserem Forum : Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unter Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später hier dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo,
    Schon wärend der Entgiftung wurde ich mit Psychopharmaka behandelt. Nach der Entwöhnung habe ich mir einen Hausarzt der sich mit Psychopharmaka und in der Sucht auskennt. hatte Glück habe einen gefunden. Zusätzlich suchte ich mir eine Psychologin, hatte wieder Glück , hatte nur Zwei Wochen warte Zeit (in der Regel muss man bei uns mit bis zu einem dreiviertel Jahr warten).
    Bin bis heute in Behandlung. Gehe bei Krisen gleich in die Psychiatrie, nicht das ich wieder rückfällig werde.
    hat 13 Jahre funktioniert.
    Grüße, woko

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!