Auf ein NEUES!

  • Guten Morgen und Hallo zusammen,


    ich wurde freigeschaltet und möchte mich kurz vorstellen.


    Ich bin 49 Jahre alt, trinke seit meinem 14. Lebensjahr mal mehr, mal weniger , immer „sozialverträglich“ (Termine, Arbeit werden/wurden immer eingehalten, Kind, Hund und Katze immer versorgt etc.) 2010 litt ich an einer schweren Depression und habe die Klinik mit der Diagnose Bipolar verlassen. Später kam dann noch jemand auf die Idee, ich leide an einer Borderline-Störung. Egal wie „das“ Ding letztlich heißt, rumgeeiert und irgendwie "etwas" anders, ja, war ich schon immer. Der Alkohol hat mich einigermaßen in der Spur gehalten! In der Manie gab er etwas Bodenhaftung und in der Depression hat er mich weiter funktionieren lassen. Nach einer Medikamenteneinstellung in 2011 war ich tatsächlich ein ganzes Jahr abstinent, und dann…..! Habe ich mir wieder eingeschenkt und ausgetrunken!


    So und jetzt pfeife ich mal wieder aus dem letzten Loch, meine Depri hat mich fest im Griff (für mich leichter in der DepriPhase nicht zu trinken als in der hypomanischen), rauche wieder, jeder Tag ohne Alk ist ein Kampf und vor die Tür schaff ich es auch kaum. Kein Gejammere ! Ich habe eingeschenkt….


    Klappe die 2.!
    Diesmal mit Unterstützung ;
    Mein Antrag auf eine LZT läuft, Sozial- und Arztbericht sind zum Kostenträger unterwegs und ich stehe bei einer Klinik auf der Wartliste.


    Nicht getrunken habe ich seit über ner Woche, körperlich geht es mir gut, aber der Suchtteufel bearbeitet mich mit all seinen Tricks.


    Es grüßt
    Eniba

  • Hallo Eniba,


    herzlich willkommen im Forum und danke für deine Vorstellung.

    Das liest sich ja schon gut

    Zitat

    Diesmal mit Unterstützung ;
    Mein Antrag auf eine LZT läuft, Sozial- und Arztbericht sind zum Kostenträger unterwegs und ich stehe bei einer Klinik auf der Wartliste.


    Schreib doch genauer, was dein Suchtteufel macht oder wie es sich äußert.


    Wünsche dir einen guten Austausch,
    lg Maria

  • Hi,
    erstmal willkommen an Bord.Bipolare Störungen hat mein Neurologe auch attestiert.Dafür bekomme ich noch Medis.Will diese aber so schnell wie möglich,aber auch in Absprache mit dem Neurologen absetzen.Ich denke ein Jahr mindestens.Antrag auf LZT gestellt,erste Ablehnung erhalten und erstmal in Widerspruch gegangen.Unterstützung erhalte ich durch meine Kids,Suchtberatung ,Neurologen,diversen Chats und natürlich hier.Bleib drann sage ich nur,es lohnt.


    einen schönen Sonntag ATZE

  • Hallo Maria, Hei Atze,


    danke Euch für Euer Willkommen und Eure Antwort!


    Ja Maria, eben hat der Suchtteufel heftig gewütet und mir in die Gehirnwindungen gesäuselt! Ohje!!!


    Ich komme gerade von meiner PondeRosa (habe mir ein kleines Häuschen außerhalb/Alleinlage gekauft, war ein langer Traum von mir. Dort habe ich leider während der anfallenden Renovierungsarbeiten gerne und viel getrunken !!!) und so heftig wie eben,war der Suchtdruck in den ganzen letzten Tagen nicht. Habe alle anfallenden Arbeiten zügig erledigt und habe mich dann schnell vom Acker gemacht. Es wirkt noch nach und erschreckt mich. Und das ist erst der Anfang...


    @Atze, ich wünsche Dir, dass Dein Widerspruch durchgeht und zügig bearbeitet wird. Mir liegt die Kostenzusage auch noch nicht vor ! Im Feb.14 habe ich angefangen, die Medikamente langsam, ganz, ganz langsam abzusetzen. Habe sehr lange SSRI-Hemmer und ein Neuroleptikum genommen. Das Absetzen war ziemlich heftig. Jetzt bin ich glaube ich seit 4 Wochen ohne! Bin mal gespannt, wie sich das jetzt ohne Medis und Alk so anlässt.


    Ja ich weiß, dass es sich lohnt! Da bist Du aber schon Wochen / Monate weiter. Momentan springt es mich von überall an.....TV, Werbeplakate etc. Ist mir vorher gar nicht aufgefallen.... üüüberall Alkohol !


    24-Std.-Taktik 8)


    Gruß Eniba

  • Liebe Gemeinde,


    ich kämpfe von Tag zu Tag, ringe mit jedem Tag.


    Die ersten Tage waren definitiv leichter, als das was sich da momentan in meinem Hirn abspielt. Der Suchtteufel säuselt mir ständig ins Ohr, arbeitet mit allen möglichen Tricks und Alkohol springt mich von allen Seiten an….


    Bescheiße ich mich mal wieder selbst? Meine ich es gar nicht wirklich ernst? Müsste es nicht, wie viele Male zuvor, mit einem klaren NEIN im Kopf, wesentlich leichter fallen? Ist es wie mit einer Diät, je krampfhafter Du versuchst zu verzichten, desto heftiger …!


    Ich ziehe mich jetzt an und gehe laufen, und heute Abend gehe ich erstmals in (m)eine SHG (Ausrede …..wegen Fussball ist da heute bestimmt niemand!!!!) Jawohl, JA!!!



    Alkohol ist nicht Dein FREUND! Auch wenn du es verzweifelt glauben möchtest. Erst wenn Du doch aus der Beziehung mit ihm lösen willst, merkst Du, wie eisern sein Griff ist.(Mara Reven)



    Einen schönen Tag
    wünscht Euch Enib

  • Hallo Eniba,


    vertrau auf Dich und denk an die nächsten 24 Stunden! Setz Dir kleinere Ziele. Mach Dir gerade in der Anfangszeit nicht zuviel Druck.


    Kämpf nicht gegen den Alkohol, sondern sei Dir sicher, dass dieser stärker wäre als Du. Aber erst dann, wenn Du ihn zurück in Dein Leben lässt.


    Diese Momente in denen er Dich wieder erreichen will, werden weniger werden. Schreib hier alles auf, was Dich bedrückt oder Dir auffällt. Das hilft.


    Gute 24 Stunden wünsch ich Dir!


    Gruss
    Andi

  • Danke Dir Andi!!!!


    Hallo zusammen,


    ich habe es gepackt, war erstmals in der SHG. Nette Leute und ich habe mich recht wohl gefühlt. Nach den zwei Stunden war ich platt wie ne Flunder und während der Zeit hatte mehrmals den Gedanken, dass mich heute nichts, rein Garnichts vom Trinken wird abhalten können!


    Bin ohne in die Bierkiste zu greifen nach Hause, habe mir den Hund geschnappt und raus! Sonne, Wind ...Laufen! Keinen Alk, was bin ich heute FROH drum!!!


    Also ich habe jetzt immerhin Montags schonma´nen festen Termin


    :D


    Einen schönen Dienstag wünscht Euch
    Eniba

  • glück auf eniba


    zuerst mal n - kraftpäckl -


    schön das du da bist.


    aber im augenblick scheinst du (mir) eher unzufrieden ?
    warum hast du aufgehört mit saufen? was is dein "persönlicher tiefpunkt"?
    und wofür willst du "trocken" sein?


    Zitat von Eniba

    Also ich habe jetzt immerhin Montags schonma´nen festen Termin

    sehr gut.


    schöne zeit

    :D
    matthias

    trocken seit 25.4.1987 - glücklich liiert - 7 Kinder - 17 Enkel

  • Ola Matthias,


    tja, warum aufhören? Angstzustände , Depressionen, Selbstmordgedanken... Reicht eigentlich schon, oder? Zum Schluss fast jeden Abend ALLEINE getrunken, was für ein trauriges Leben!


    Nein unzufrieden bin ich nicht. Ich bin fast erleichtert, dass es vorbei ist. Und ich merke, wie ich schon aktiver werde und es mir von Tag zu Tag psychisch und physisch besser geht. Aaaaaaaaaaaaahhhhh, SAUFEN macht Überhaupt KEINEN SINN!!! Und trotzdem säuselt der Teufel....


    Wie geht es Dir? Du hast ja bald 5-jähriges!!! Toll!!!


    So und ich buche jetzt mal ne Übernachtung in Jena, weil da fahre ich nämlich hin...würde ja sonst auch kein Sinn machen :wink:


    Es grüßt aus einem sonnigen Garten
    Enib

  • Hallo Eniba,
    ich bin´s, step! :D


    Ich bin genau so ein Frischling hier im Forum und in der abstinenten Welt wie Du, es ist alles noch so ungewohnt und die alten Wege sind noch so präsent.
    (Frischling hört sich doch gut an in unserem Alter, oder?! :wink: )


    Zitat von Eniba


    Bin ohne in die Bierkiste zu greifen nach Hause, habe mir den Hund geschnappt und raus! Sonne, Wind ...Laufen! Keinen Alk, was bin ich heute FROH drum!!!



    Toll, dass deine Hand gestern aus dem Bierkasten geblieben ist! Weiter so!


    Ich habe alle Alkoholvorräte bei uns daheim weggegossen, damit meine Hand nicht plötzlich zum vertrauten Sekt greift, wenn der Suchtteufel mal wieder richtig gut drauf ist.
    Hast Du noch Vorräte daheim:?:


    Lass und den heutigen Tag alkfrei beenden, es lohnt sich!
    Garten hört sich gut an! Meine Gartenfreuden bestanden heute aus 4 kg geschenktem Steinobst, nun bin ich gerade beim Geleekochen. So eine Ablenkung funktioniert bei mir immer! :D (Bin heute im Smilie-Rausch!:oops: )


    Sonnige Gartengrüße
    step

  • Hei Step,


    habe Dich natürlich schon gelesen :D


    Ja ist schon sehr ungewohnt und mir steht eine Menge "Leerzeit" zur Verfügung. Alleine DAS AUFHÖREN, den Alkohol weglassen, das ist es wohl nicht "nur". Ich weiß letztlich nicht, wie ich diese Zeit füllen soll. So die Vereinsmeierin, Gesellige, gruppen-kompatibel werde ich wohl nie werden.


    Step wie sieht es bei Dir aus, mit der "Mehrzeit", die Du zur Verfügung hast? (Steinobst hin, Steinobst her :wink: ) Ich hatte mit Alk regelrechte Kreativschübe und habe gesägt, gepinselt, gehämmert, gebuddelt und gegraben. Ohne, will mir das alles nicht wirklich von der Hand gehen.


    Mein Haushalt ist alkoholfrei. Lediglich auf meiner PondeRosa stehen noch Reste. Die muss ich ganz, ganz dringend entsorgen!!!! Das ist ne Bombe mit Zünder :shock:


    Es grüßt
    Eniba

  • Hi Eniba,
    über das Thema "Mehrzeit" oder wie du es nennst "Leerzeit" denke ich heute auch viel nach.


    Es ist sehr angenehm, dass die Freizeit nach dem Job nicht mehr aus Alk-Besorgen, heimlich trinken, benebelt abhängen, komatös schlafen und die Filmrisse wieder zusammen setzen besteht.
    Derzeit habe ich trotzdem kein "mehr" an Zeit, ich lese viel hier im Forum oder in Büchern (Habe die halbe Stadtbibliothek geplündert mit Büchern zum Thema Alkohol, Sucht, Seelenheil finden etc., und es war mir wirklich egal was die Bibliothekarin dachte.) oder hänge meinen Gedanken nach.
    Das frisst viel Zeit, tut mir aber sehr gut!


    Wenn ich mich traue mittelfristig zu denken, dann kann ich mir vorstellen sportlich mehr zu machen.
    In den letzten Wochen gehe ich wieder 3-4 mal in der Woche für eine Stunde Walken, das tut richtig gut. Eine Stunde das Hirn frei laufen!


    Kreativ war ich noch nie, weder nüchtern noch betrunken :( , ich beneide Dich! Deine leichte Werkel-Hand kommt hoffentlich bald wieder.


    Ich kenne solche "Aktivitätsschübe" unter Alkohol auch nur zu genüge. Mit richtigem Promillestand, nicht zuviel, nicht zuwenig, habe ich den halben Garten umgegraben, den Haushalt mit links geschmissen, die dollsten 5-Gänge-Menüs gezaubert u.s.w.. Doch dieser Euphorie-Zustand endete meist kurze Zeit später im Vollsuff im Bett. Mit zunehmender Sucht ließen dieses Aktivitätsschübe nach, ich hing irgendwie nur noch benebelt ab, fühlte mich schlapp.


    Gut, dass damit Schluss ist!
    In diesem Sinne eine gute Nacht an alle!
    step

    Und Eniba, bitte bitte "entseuche" Deine PondeRosa, schütte das ganze Zeug weg, ganz schnell! Lass Dir keine Hintertür!

  • Hallo Eniba,


    Mehrzeit ist natürlich keine Leerzeit sondern Lebenszeit. Gibt es irgendwelche Interessen, Hobbies, Dinge die mal wichtig waren und unter Alk versunken sind? Denk mal drüber nach und belebe sie neu wenn du was findest. Irgendwas gibt's meistens. Find raus was!


    Kreativität kommt wieder, es braucht etwas Zeit. Etwas Geduld. Aber dann wird's noch befriedigender.


    Und schütt die Ponderosa-Altlasten sofort weg. Das ist gefährlich. Es geht ja um dein Leben. Riskier es nicht, du hast nur eines ;-)


    LG Frank

  • Guten Morgen zusammen !


    Die Sonne lacht und ich versuche was aus diesem Tag zu machen


    :D


    @ step, ich danke Dir. Ja, sobald ich meine Ranch betrete packe ich das Zeug ein und fahre die Pullen wech!!! Sport ist super, habe meine Stöcke auch entstaubt und laufe manchmal. Leider ist mein Knie hin und ich kann nicht mehr joggen. Dabei kam ich manchmal in einen richtigen FLow, was mir beim walken und radeln nicht gelingen will. Ich werde mein MountainBike mal ölen und wieder weitere Touren fahren! Bleib dran, Sport und Bewegung- super!


    @Frank, mojen erstma´ und auch Dir ein Dank! Ihr habt vollkommen recht, dass Zeug muss sofort weg!!! Gerade da, wo ich ach so Kreativ und angeschickert war!!! Lagerfeuerromantik!??!


    Was die Hobbies anbelangt, ja , es gibt einiges nachzuholen. Ich wollte schon immer richtig reiten lernen. Mit dem eingesparten Suffgeld werde ich mir jetzt Reitstunden gönnen.


    Meine Pfeile vom Bogenschießen habe ich gestern gefunden ... neuen Verein suchen und nochmal anfangen?


    Nähen wollte ich unbedingt lernen, habe jetzt die superalte, supergeile Nähmaschine von meiner Oma... Nähkurs - Volkshochschule!


    Irgendwie hänge ich in so ner bescheidenen Warteposition. Die Klinik hat meine Anmeldung bestätigt und ich habe mich verbindlich bereiterklärt, binnen 1 - 2 Tage anzureisen, sofern eine/r abspringt. Dieses, nicht Wissen wann, macht mich ziemlich unglücklich. Ich fange natürlich nichts neues an, wenn ich dann für Wochen weg bin.


    Da ich seit November nicht mehra rbeite, mein Arbeitsvertrag im Feb.14 ausgelaufen ist, fehlt mir dieser Halt komplett (ohhhh, hoffentlich finde ich nochma´nen Job!!! Was für ein Horror, wenn ich nur daran denke!!!)


    So jetzt aber ganz schnell StOpp- die Sonne lacht und mir wird plötzlich ganz flau im Magen. Ich schnappe mir jetzt meinen Hund und gehe laufen....


    und ich mache was aus diesem Tag 8)



    Ich wünsche Euch nen dollen Tag, lasst die Sonne in Eure Herzen :D


    Gruß


    Eniba

  • glück auf bine (rückwerts gelesen?)


    Zitat von Eniba

    Wie geht es Dir? Du hast ja bald 5-jähriges!!! Toll!!!

    hm - kurz vor weihnachten 2009 hab ich mich im forum angemeldet (der faden von Petter : http://www.forum-alkoholiker.d…topic.php?p=387793#387793 hat mich angesprochen) ich wollt meine langjährigen erfahrungen mitteilen und dabei bissl was zurückgeben was ich von der selbsthilfe bekommen hab.


    die erinnerung was ich alles saufenderweis "verbrochen" hab war gut zum trockenwerden - zum trockenbleiben hab ich n "notfallkoffer" <guckstdu auch hier: http://www.forum-alkoholiker.de/ftopic14450-0.html
    mir hat auch geholfen, dass ich jedem (mit dem ich länger als paar minuten zu tun hab sofort sag, dass ich trockener alkoholiker nin.


    n tip: lies viel im forum ...
    die "grundbausteine" kennst du?
    wenn du mal zeit hast kannst du dich ja auchmal durch meinen faden lesen: http://www.forum-alkoholiker.de/ftopic19832-0.html


    schöne zeit

    :D
    matthias

    trocken seit 25.4.1987 - glücklich liiert - 7 Kinder - 17 Enkel

  • OLA Matthias und Hallo zusammen,


    ich danke dem alten Hasen ( von wegen 5 Jahre, :lol: seit 25.4.1987 !!! Wie sagt mein Sohn immer: stabil, sehr stabil )


    Ich finde es super, dass Du hier so lange, so aktiv schreibst und die Leute teilhaben lässt und unterstützt! Ich DANKE Dir für die Links. Bin eifrig am lesen und lernen.


    So und was habe ich aus dem Tag gemacht? Naja, habe es zumindest versucht! Irgendwie hat mich die Leere und die Einsamkeit eingeholt und da half auch der blaue Himmel & Sonne nicht. Wollte eigentlich nachmittags nur noch Decke über den Kopf ziehen! Obwohl ich lange laufen war, freundlich bei Fidel und lecker indisch gekocht habe....


    Mein persönlicher Supertherapeut wedelte mich dann an und wir sind um 17 Uhr (die schlimmste Zeit am Tag!!! Seufzzzz) in den Wald. Das hat geholfen. Trotzdem kreiste die Frage in meinem Hirn; für was eigentlich?


    Gerade kann ich mir diese nicht beantworten! Trinke Grapefruitsaft auf Eis und bin froh, wenn der Abend rum is´. Und es is so - wie es is´- sonst wär´s ja anders! :roll:


    es grüßt
    eniba

  • So liebe Gemeinde, neuer Tag, neues Glück?!!!


    Guten Morgen!


    Heute werde ich abgeholt und es geht ab in die :) Großstadt!!!! Ich war schon ewig nicht mehr in einer Stadt (weder klein noch groß)!!! Einmal die Woche ratzfatz rin in den Supermarkt, Lebensmittel in den Bob und dann schnell ab nach Hause! Auch nicht normal!


    Ebbes Kultur und Peopleswatching :lol: ! Da freu ich mich doch selbst bei angekündigten 30 Grad drauf.


    Und ich habe schiss vor 17 Uhr und dem Wochenende! Hänge alleine rum und das ist shit!


    So ab in den Acker!


    Gruß
    Eni :lol:

  • Hallo Eni,
    wollte vor dem Bettchen noch kurz bei Dir reinschauen.


    Ich hoffe, Du hast die 17 Uhr-Phase und den Kulturschock Großstadt gut überstanden.


    Leute-gucken mag ich auch gern, besonders wenn noch andere Lästerschwestern dabei sind. :)



    Das 17 Uhr-Syndrom kann ich gut nachempfinden. Ich habe früher meistens nach der Arbeit und am Wochenende getrunken und jetzt wo ich nicht mehr trinke fehlt eine Alternativentspannungsmöglichkeit.


    Wenn es Dir am Wochenende schlecht geht, schrei hier laut um Hilfe. Ich bin mir sicher, Du wirst gehört.


    Müde Grüße
    step

  • Good morning!


    Logbuch der Eni-Price: ne Runde gestöckelt, trotz Blei in den Beinen.75, 2 kg Kampfgewicht (nö-ey!), negative Gedanken lassen sich nur durch erheblichen Energieaufwand unter Kontrolle halten. Schlapp, traurig und müde. Grundhaltung: kämpferisch! Never, ever give up!!!


    Guten Tag liebe Gemeinde, Hallo Step!


    Der Tag in der „Metropole“ war klasse für das Landei!
    Früüüüher habe ich dort gearbeitet, studiert und hatte dort all meine Freunde ( hach Sonntags immer zum Frühstück in nem Kaffee getroffen, lange Abende am Fluss ….etc.) Wie ich dort allerdings Taxifahrerin sein konnte, war mir gestern völlig suspekt, ein völliges Rätsel, wo ich mich doch momentan so schwach und klein fühle. Und was habe ich dort noch alles für Jobs gemacht (u.a.Telefonsex ;), höhö! und das auch noch nüchtern), neben dem Studium! Wo ist meine Power geblieben?

    17 Uhr – Krise habe ich mit ner Saftschorle und irgendwie gemeistert. 24- Std.-Taktik!!! Ich habe das Gefühl, meine, diese „ganze Aktion“ wackelt sehr! Ich kann momentan nur von Tag zu Tag denken, sonst klapp ich zusammen!


    @Step, ja die Alternativentspannungsmöglichkeit muss ran. Mit Saftschorle und Tee is es da nicht getan! Ich bin ja auch ne alte Yoga-Tante! Hast Du mal Yoga ausprobiert? Es lohnt, fordert etwas Geduld und nen guten Lehrer!!! Eigentlich war ich immer nur ne Power-Sport-Frau, aber dann kreuzte ne giga-gute YogaLehrerin meinen Weg. Will versuchen, dass Yoga wieder fester Bestandteil meines Alltages wird u. habe mir schon ne Schule rausgesucht. Jetzt MUSS ICH NUR NOCH dort hin !


    So ich muss los, Saft sammeln und Kräuter jagen, für eine neue 17 Uhr – Kreation!


    Dieser Tag erscheint mir sehr lange und leer! Ich versuche ... an den See zu fahren und ... werde schwimmen! Never ever......




    Es grüßt


    Eniba

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!