Thor - Vorwürfe, Missachtung

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Ein Beispiel: man hat einen traumhaften Tag verbracht mit allem was dazugehört!

    Am nächsten Tag kommt man Heim und freut sich !

    Aber nix da ! Schweigen . Auf jede Frage auf jedes Wort folgt eine Provokation wie schon erwähnt bishin zum Rauswurf!

    Ruhig bleiben aus dem Weg gehen geht nicht !

    Sind das Anzeichen für einen Rückfall?

  • Hallo Thor,

    liest Du eigentlich, was Dir geschrieben wird? Du gehst ja auf nix ein in Deiner geradezu wahnhaften Fixierung auf die Trinkerin/Kifferin.

    Deine Gedanken kreisen nur um sie, mache Dir mal lieber Gedanken über Dich, über Dein weiteres Leben.

    Ihr kannst Du nicht helfen.

    Im Gegenteil, Dank Deiner Hilfe konnte sie es sich bequem in ihrer Sucht machen.


    Wie wäre es, wenn Du mal komplett den Kontakt abbrichst? Kein Hin-und Hergeschreibe alle paar Minuten...oder wie immer ihr Euch austauscht.

    Das wäre mein Tipp.

    Du fragtest ja nach Tipps...


    Wir sind im übrigen nicht dazu da, IHR Verhalten zu erklären. Da gäbe es auch nicht viel zu erklären, sie benimmt sich halt wie ein süchtiger Mensch, thats all.

    Und Ja, Du bist dabei nicht so wichtig, CO-Abhängige sind austauschbar. Als Süchtiger isses egal, auf wem man rumtrampeln kann, Hauptsache da ist jemand, der einem im Selbstmitleid zuhört.


    LG Sunshine

  • Mir fällt es nur schwer diese besonderen Menschen fallen zulassen . Man hat alles durchgemacht . Kann nur nicht alles schreiben . Nur nochmal :

    Abwendung wohnungsverlust

    Knast ausgelöst

    Konto eröffnet

    Aus prostitution rausgeholt

    Versuch den Entzug zu machen

    Kiffen reduziert

    Familie wieder zusammengebracht

    Fehlgeburt

    Wohnung neu gemacht

    Umfeld ferngehalten


    Und jetzt soll ich sie besser fallen lassen ?

    Oder hoffen

  • Das ist Deine Entscheidung, was Du tun wirst, Thor.

    Schau Dir die lange Liste an...und schau auf das, was trotz allem ist.

    Du hast versucht, ihr Leben zu regeln, das kann gar nicht gut gehen, auch bei gesunden Menschen nicht.

    Klar, Du wolltest helfen, das verstehe ich.

    Bist dabei aber weit übers Ziel hinausgeschossen...

    Und so kann es sich ein Süchtiger auch prima in der Sucht bequem machen.

    Der Partner regelt doch alles...da kann ich in Ruhe weiter saufen und kiffen.


    BTW, Deine suchtkranke XY ist nicht die einzige, die sich so verhält, es ist typisches Verhalten von Alkoholikern.

    Ich habe meinen Mann auch immer mehr Aufgaben aufgebürdet, aber der hat mir auch eindeutige Grenzen gesetzt, wo Schluss mit Lustig ist...

    Glaube aber mal nicht, das mich irgendwas von dem, was er für mich tat, vom Saufen abgehalten hat. Er hat es mir damit nur einfacher gemacht .


    Und jetzt soll ich sie besser fallen lassen ?

    Oder hoffen

    Ich kann Dir nicht sagen, was Du tun SOLLST! Es ist Dein Leben und ich habe nicht zu bestimmen, wie Du es zu führen hast.

    Es kann Dich niemand hier davon abhalten, weiter Dein Leben aufzuopfern, wenn Du das so willst.

    Du kannst hier aber viele viele Geschichten von CO-Abhängigen lesen und Dich mit ihnen austauschen und dann Deine eigenen Schlüsse daraus ziehen.

    Alles was Du machst, musst Du ja auch selbst wollen, sonst machts ja keinen Sinn.


    Thor, meine ganz persönliche Meinung ist die, es müssen nicht gleich 2 an der Sucht zugrunde gehen, einer reicht. Bin halt so gestrickt. Sieh selbst, wie tief Du schon mit drin steckst. Besser wird das nicht mehr, nur schlimmer.

    Rette Dein eigenes Leben, das Deiner Säuferin kannst Du nicht retten. Hat bisher nicht funktioniert ( siehe auch Deine Liste) und wird auch in Zukunft nicht funzen.


    Fallen gelassen werden kann auch eine Chance sein!

    Wenn ich heute so zurück denke, wäre es besser gewesen, wenn mein Mann mich rausgeschmissen hätte, mich fallen gelassen hätte...dann hätte ich vielleicht auch eher meine Sucht stoppen können. Aber er ist halt auch ein gutmütiger Mensch ...und es ist auch nur noch ein hätte, könnte, sollte...blabla...alles lange her und es war eben nicht so.

    Besser wäre es allerdings gewesen.


    Thor, ich wünsche Dir einen guten Austausch hier...und möge er Dich letztendlich aus Deiner Misere führen!


    Alles Gute wünscht Sunshine

  • Lass doch erstmal etwas Ruhe einkehren, Thor. Komme erstmal zu Dir, komme selbst etwas zur Ruhe mit den kreisenden Gedanken.


    Was kannst Du heute Gutes für Dich tun?

    Vielleicht ein Spaziergang in der herrlichen Natur? Vielleicht was sportliches? Radfahrern, Joggen...was magst Du gern?

    Treffen mit einem guten Freund? Gibt es da noch jemand ?


    Bei mir ist es so, das ich durch Abstand zu gewissen Situationen eine andere Sicht drauf bekomme. Das kann ganz einfach ein Treffen mit Freunden sein, gemeinsames Lachen, eine gemeinsame Unternehmung, gemeinsames Ausüben eines Hobbys... whatever...

    Dann kann ich die schönen Seiten des Lebens sehen, das es auch einfach, bunt und unbeschwert sein kann...und dann kann ich leichter ungutes aus meinem Leben eliminieren, ohne es als Megaverlust zu sehen.


    Ich kann Dich schon verstehen, Du hast gefühlt sehr viel investiert in diese Beziehung, wolltest helfen.

    Und wolltest dann auch gern die Früchte Deiner Arbeit ernten.

    Leider ist es so nicht eingetroffen, wie Du das gern gehabt hättest. Das liegt aber nicht an Dir, sondern an der Suchterkrankung Deiner XY. Sowas kann nicht funktionieren, egal wie sehr man es sich auch wünscht.


    Es ist so wie mit nem unsicheren Aktienpaket, auf das man gesetzt hat und das sich als Fehlinvestition entpuppt. Sehr ärgerlich...aber kaufst Du dann noch mehr dieser Aktien oder stößt Du sie zeitnah ab, um nicht noch mehr Verlust einzufahren ?


    Und Ja, das Herz wird dem Kopf, dem Verstand folgen.

    Ich an Deiner Stelle würde wohl erstmal mich selbst stärken wollen, damit sich auch das Herz schonmal auf den Weg machen kann. Und damit ich zu meiner Entscheidung auch stehen kann und nicht gleich wieder umkippe in meiner Entscheidung.


    Es eilt doch nix, oder?

    Ihr jetzt sofort die Trennung vor den Kopf knallen zu wollen könnte auch was mit den erlittenen Kränkungen zu tun haben, so nach dem Motto, nun schlage ich zurück und tue ihr mal richtig weh.

    Ich würde halt von sowas Abstand nehmen, es wäre unter meiner Würde, so muss ich nicht sein.


    Das ist halt so meine Meinung, sicher bekommst Du auch noch andere zu hören.

    Und Dich in Deiner Entscheidung zu stärken und auch Dich stärken zu lassen, dafür taugt dieses Forum auch sehr gut :)


    LG Sunshine

  • Sunshine 33 ich danke dir herzlich für deine Hilfe und deinen top Ratschlag noch zu warten . Hast mir echt geholfen!

    Ich werde jetzt erstmal nichts in ihre Richtung unternehmen.

    Versuche mich selber zu finden .

    Hatte mich bis letzte Woche auch noch im Griff .

    Aber dann der Streit und die Narzissmus Vorwürfe in einem fünfminütigen Text mit meinen im Streit gesagten Worten eingefügt . Ab da taumelte ich plus diese jetzt herrschenden Ignoranz . Plus Angst um Sie!

    Aber ich nehme deine Worte an

  • Lieber Thor,


    Willkommen im Forum. Lass dich nicht verrückt machen! Mein Ex hat mir auch einreden wollen, dass ich "gestört" sei und nur ich denken würde, dass er ein Problem hat. Der suchtkranke Partner lebt in einem Paralleluniversum.

    Versuche mich selber zu finden

    Das klingt nach einem guten Plan und hat mich bisher auch weiter gebracht als zu versuchen an einer Baustelle zu arbeiten, an der ich nichts machen kann. Loslassen ist das Ziel, nicht fallen lassen. Du hast alles getan was du konntest. Jetzt musst du an dich denken und dich retten, bevor du im Suchtstrudel mit untergehst.


    LG,

    Anni

    Alles was man über das Leben lernen kann, ist in 3 Worte zu fassen: es geht weiter.

  • Hallo Thor!

    Erlichgesagt kommt es mir immer mehr in den Sinn das ich wie ein geschlagener Hund zu ihr kommen soll wenn auch nur wenn es ihr passt

    Eben so etwas solltest du nicht mehr mit dir machen lassen das hast du nicht nötig. Dieses "Heruntermachen" scheint ihre Masche zu sein und bis jetzt funktioniert es ja. Mit so einer Partnerin die so tief in ihrer Sucht steckt wird das nichts. Es liegt an dir was du mit dir machen lässt und was nicht, du mußt dir zu schade sein für so eine schräge Partnerschaft mit so vielen Kränkungen.


    Ich bin auch eine Angehörige und mein Mann wollte mir auch immer einreden daß ich dumm bin und ohne ihn nicht leben könnte. Dann wieder Entschuldigungen für sein Verhalten im Suff und ich habe diese "Spielchen" viel zu lange mit mir machen lassen.


    Ich habe mich getrennt und mein Leben ist wieder viel schöner, ich konnte mich noch einmal ganz neu orientieren.


    LG Marie

    Wer nichts ändern will für den ist die Opferrolle die beste Strategie!

  • Hallo Thor,


    ja, schwer ist eine Trennung tatsächlich. Vor allem, wenn du alles gegeben hast was geht.

    Warum verschwendest du deine Zeit mit Warten? Es ist Sommer, geh raus und lebe. Dann kommst du auch auf andere Gedanken.

    Dir ist schon sehr viel geschrieben worden. Im Grunde genommen lässt du dich von ihr behandeln wie es ihr gerade passt.


    Und das habe ich auch hinter mir. Mal war ich "Engelchen", mal die "Geistlose" (das war einer der milderen Ausdrücke. Es gab Zeiten in denen ich dachte, ich hätte es nicht anders verdient und müsste mich nur noch mehr anstrengen. Aber es war nie genug, er fand immer was. Und ich hab es hingenommen, jahrelang, mich angestrengt und gelitten und mich fertig machen lassen, beschimpfen lassen, s.exuell belästigen lassen.


    Irgendwann dachte ich, wo ist meine Würde geblieben. Warum lasse ich das alles zu?


    Du bist gerade noch sehr aufgeregt und wütend, so kommt es mir vor. Da kommen immer so Satzfetzen aus dir raus, stückchenweise. Dein Schmerz und all das.


    Du brauchst ihr nichts zu schreiben, aus eigener Erfahrung habe ich gemerkt, dass a) mit Betrunkenen zu reden keinen Sinn macht und b) alles gegen mich ausgelegt wurde.

    Am Ende war ich fertiger als vorher, nach endloser Diskussion. Und war im Grunde keinen Schritt weiter.


    Wenn du also kannst, dann geh raus. Versuche, deinen Kopf mal frei zu bekommen. Und wenn es nur kurz ist, das ist ein Anfang.


    Lieber Gruß

    Aurora

    "Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist "gestern", der andere "morgen". Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist."

    (Dalai Lama)

  • Es schmerzt dummerweise .

    Ich glaube immer an das gute .

    Aber jetzt nachdem ich im Streit Kritik geübt habe, wird man wie ein Handtuch weggelegt wird.

    Bin so durcheinander. Was mache ich wenn sie sich meldet , was wenn nicht . Ich hadere mit meiner Schuld

  • Hallo Thor, ich habe das Gefühl Du hast mega Angst vor einer endgültigen Trennung. Aber so wie es in der Vergangenheit war -Achterbahnfahrt aller paar Wochen - kann es auch nicht bleiben. Du wirst sie in ihrem Verhalten nicht ändern können, so lange sie es selber nicht will. Lass sie für heute erst einmal in Ruhe! Es ist besser so. Sie muss ihr Verhalten mal reflektieren, aber je mehr du Druck aufbaust, um so mehr treibst du sie in die Enge. LG Mond

  • Hallo Mond , glaube mir ich werde mich zurückhalten.

    Lasse Sie in Ruhe auf jeden Fall!

    Kommt mir echt vor als wolle sie über uns die Kontrolle behalten will . Was ein Quatsch . Warum sagt Sie nicht die Wahrheit .

    Ich jage dich weg weil der Druck so hoch ist

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!