Willkommen in unserem Forum : Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unter Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später hier dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Nachdem ich mich vorige Woche hier vorgestellt habe,möchte ich mich mal melden.Die vergangenen 12 Tage sind gut verlaufen bis auf den verdammten Samstag.Ich hatte etwas Stress mit den Handwerkern,so noch Ärger aus der nassen Zeit und dann kam die Post.Die Briefe aus der Rubrik
    wenn sie nicht bis..die Forderungen zahlen,dann...Also Finanzamt,Jobcenter,Gemeinde.Da war ich so sauer,das ich mich aufs Rad gesetzt habe und wollte mir einen 0,7Seelentröster holen. Im Supermarkt - edit, bitte keine Firmennamen nennen, danke, Linde - angekommen,und nass von aussen und im Kopf,habe ich mich dann aber soweit beruhigt,das es nur 2 Bier geworden sind.Danach war ich richtig fertig.Der ganze Dreck war ja noch da.typisches Verhalten aus meiner nassen Zeit.Habe dann mit einen trockenen Kumpel gesprochen und der sage glasklar:Atze du wolltest wieder saufen.Hast nur einen Grund gesucht.
    Ich denke er hatte Recht.Ich muss mir einen Weg suchen um solche Situationen besser meistern zu können.Es ist auch gottseidank nur bei den 2Flaschen Bier geblieben.Diese Woche gehe ich noch zu einer SHG und dann sehe ich weiter.Bis später :(:o

  • Hallo atze,


    solche Briefe und Streßsituationen könnten ja jederzeit kommen, das ist ganz normaler Alltag. Wie du schon sagst, es ist wichtig, daß du andere Wege findest, sowas zu meistern.


    Was könnte dir denn vorab helfen, falls demnächst nochmal Post kommt?



    Geh bitte auch nochmal zu deiner Ärztin. Rede nochmal mit ihr.


    Grüße, Linde

  • Hallo atze,


    es geht um den Kalten Entzug. Laß es bitte abklären, ob du einfach so aufhören kannst oder Medikamente brauchst. Das ist wichtig.


    Und wenn deine Hausärztin keine Zeit hat, dann ruf bei der Suchtberatungsstelle an und frage nach einem anderen Arzt.


    Lieber Gruß, Linde

  • Hallo atze,


    gehe noch einmal und wenn du es willst, lasse dir einweisung zu einer Entgiftzung ausstellen.
    Ein guter Neurologe wäre auch hilfreich, mir hat meiner sehr geholfen. Vorallem auch Zugehört.


    Lieber Gruss Ute

  • Hallo Atze,
    Du schriebst:

    Zitat

    Das muss ich am besten mit mir selbst ausmachen,oder in einer Therapie.DerHausarzt hatt dafür keine Zeit


    Wie meinst Du das: Der Hausarzt hat keine Zeit?? Hat er den falschen Beruf gewählt? Hat er keine Lust auf Patienten?


    Mit Dir selbst ausmachen? Was, mit Dir selbst ausmachen? Du hattest einen Rückfall Atze. Würdest Du, wenn Du vom Rad gestürzt wärst und Dir ein Bein gebrochen hättest, auch sagen: Ich muß das mit mir selbst ausmachen?
    Das Du beim neurologen einen Termin hast, ist ja gut aber bis nächste Woche können ja noch viele briefe oder Handwerker kommen die Dich ärgern...
    Mein Tipp: Ruf mal bei der Suchtberatung (Caritas etc.) an und lass Dich an einen guten Allgemeinmediziner vermitteln, der unsere Alkoholkrankheit ernst nimmt.


    Liebe Grüsse
    Andi

  • Hallo Atze


    es geht nicht um den Neurologen, was auch wichtig ist, es geht primär um deinen kalten Entzug . Was ist nun ? Warst du beim Arzt und läßt dich überwachen ? Trinkst du zur zeit noch?


    Gruß Hartmut

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • hallo atze


    solltest du dich im kalten entzug befinden, kannst du auch in jedes örtliche krankenhaus gehen, da du unter diesen umständen ein "notfall" bist.


    ein kalter entzug ist lebensgefährlich!!!!


    wie andi schon geschrieben hat, mit einem gebrochenem bein geht man ja auch zum arzt.


    gruß
    NNGNeo

  • Hi,nein seit dem 23.10, habe ich nichts mehr getrunken,nur die 2 verdammten Bier am Samstag.Ich habe es auch den Neurologen heute gesagt.Es geht mir auch wieder gut.Nur das Kopfkarrusel kreist wegen meiner eigenen Blödheit.Ich muss andere Wege für mich in solchen Situationen finden,das ist klar.Ich will versuchen über die Diakonie eine ambulante Therapie zu machen.Werde das diese Woche mal ansprechen. :)

  • Hey Atze,


    ich wünsch Dir alles Gute für morgen und wenn Du den Eindruck hast, dass der/die Arzt/Ärztin nicht die Richtige ist dann geh zu einem anderen.Die meisten helfen Dir richtig gut und können Dich auch an andere Stellen weiter verweisen, wo Dir dann noch präziser geholfen wird.


    Denk bitte dran: "Mit Dir selbst ausmachen" oder raus zu schleichen zu versuchen aus der Sucht funktioniert eben nicht!
    Lass Dir helfen, dafür sind sie da!
    LG
    Andi

  • Ja bei medizinischen Fragen fühle ich mich wohl bei ihr aber die ganzen Kopfsachen kriegst du beim Allgemeinmediziner nicht gebacken.Da fählt einfach die Zeit.Der Ärztemangel bei uns ist hier eine Katastrophe.Thermin für Augenarzt wird nur zweimal im JAHR vergeben,Kardiologe mindestens 4-Monate,selbst HNO 2-3 Monate.

  • Hallo Atze,


    sicher aber der Entzug ist in erster Linie medizinischer Natur. Darum der Gang zum Hausarzt gaaanz wichtig! Meiner hat mir damals gesagt, sollte ich egal was oder wieviel irgendwann wieder trinken, muss ich SOFORT zu ihm kommen oder ihn anrufen! Egal zu welcher Zeit!
    .Das "Kopfkino" was Du beschreibst, kann genauso mit dem Entzug zusammen hängen. War bei mir auch so!


    Ich bin deshalb noch zusätzlich bei der Suchtberatung. Da wird gezielt auf die psychischen Aspekte mit einem Therapeuten eingegangen. Einfach mal anrufen und informieren....



    LG
    Andi

  • Hi,ich komme gerade vom Arzt und das war nicht so berauschend,habe zwar nächste Woche Thermin zum Blutbild aber über das Problem Alkohol reden war einfach zu wenig Zeit.Sie hat zwar mein Entschluss nicht mehr zu trinken begrüsst aber das war fast schon alles.Hinweiss auf Suchtberatung und SHG kamen auch.Ich habe ihr wenigstens eine Überweisung zum Neurologen rausgeleiert.Ich kann zwar auch ohne Überweisung hin,aber so bekommt sie wenigstens eine Rückmeldung.Noch eine Begebenheit am Rande:Bin mit einen Nachbar mit den Auto mitgefahren und als er die Scheibenwaschanlage anstellte gingen bei mir alle Alarmglocken an.Der Geruch von Spiritus oder ähnlichen hatt das Suchtgedächniss sofort wieder auf 100% gebracht.War aber nur kurzzeitig. :o

  • Hallo atze, du schreibst:


    "Ja bei medizinischen Fragen fühle ich mich wohl bei ihr aber
    die ganzen Kopfsachen kriegst du beim Allgemeinmediziner
    nicht gebacken.Da fählt einfach die Zeit.Der Ärztemangel
    bei uns ist hier eine Katastrophe.Thermin für Augenarzt
    wird nur zweimal im JAHR vergeben,Kardiologe mindestens
    4-Monate,selbst HNO 2-3 Monate."


    Schlimm genug... du hast aber auch einen Termin bei der Suchtberatung. Das ist superwichtig. Und dort wird entweder eine Adressenliste mit (alk-)kompetenten Ärzten sein oder sogar ein leibhaftiger Arzt...


    Wichtiger ist ein guter Weg für die Seele. Der Rest heilt schnell aber die... das dauert... und dafür bist du da im guten Händen denk ich


    Sehr guter Schritt!


    LG Frank

  • Hi,ich war gerade in der Suchtberatung und habe erstmal 2 Thermine zum Einzelgespräch.Das ich mich hier bei 2Foren angemeldet hatt die Dame sehr positiv aufgenommen.SHG gibt es 2.Die sind aber ab 18.00Uhr und da klappt die Logistik nicht mit den Bus.Vielleicht kann ich ja auch vom Nachbarort den Rest(3km) laufen.Wenn das Wetter einigermaßen geht.Im Frühjahr ist es dann kein Problem.Da hab ich mein Rad.Sonst geht es mir soweit gut und ich beginne verschiedene Baustellen abzuarbeiten,die in meiner Suffzeit liegengeblieben sind.Aber alles gemach.Ich muss sehen das es erstmal mir gut geht. :):)

  • Hi Atze,


    das klingt super und ich wünsche Dir gute Gespräche in der Suchtberatung.


    Direkt vorbildlich, dass Du Dir überlegst, den Weg zur SHG zu Fuß zurückzulegen bei dem Schietwetter. Sollte es wieder Dauerregen geben, leihe ich Dir gern meine Schwimmflügel, damit Du schneller voran kommst und nicht abglitscht :D .
    Ansonsten hast Du ja einen echt vernünftigen Plan und ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg.


    Viele Grüße
    Katha

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!