Sunny Verwandter ist alkoholabhängig

Willkommen in unserem Forum : Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unter Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • hallöchen,


    Es ist schon gar nicht so einfach, einen alkoholiker zu erleben!

    Schlecht reden möchte ich diesen nicht.

    Eins geht mir aber nicht aus dem kopf.

    Das ständige persönliche angreifen, hauptsächlich mit Worten es passiert leider auch das gegenstände mutwillig zu Bruch gehen....

    Natürlich unter dem genuss von alkohol....

    Man lebt in einem Eigentum und mehr wie aus dem Wege gehen kann man nicht?

    Es stremgt doch sehr an sowas .

    Aufgeben vom Eigentum usw. Ist das eine, aber das braucht ZEIT...

    Welche Möglichkeit hat man noch?

    Ein Entzug so denke ich wird er weniger in Betracht ziehen...., ihm ist es jedoch klar das er ein alkoholiker ist

  • Liebe Sunny,


    da bist du ja in einer schwierigen Situation. Geht es um deinen Partner/Mann? Wenn er sich nicht ändern möchte sehe ich hier leider nur die Möglichkeit, auszuziehen. Ich kann dir nur von mir sagen, dass einen Alkoholiker nur der Alk interessiert. Durch die Sucht und die Substanz werden Gefühle für Mitmenschen verflacht oder verschwinden sogar. Suchtabhängige sind Egoisten durch und durch. Aggressive Ausbrüche im Vollrausch sind auch typisch. In diesen Situationen fühlst sich der Aggressor im Recht und hört und hört nicht auf... ich hatte so eine Situation einmal und dabei habe ich einen mir nahestehenden Menschen sehr verletzt, was mir bis heute leid tut.


    Falls es nicht dein Partner ist ist die Abgrenzung zwar wahrscheinlich leichter, rechtlich ist es aber aufgrund des gemeinsamen Eigentums trotzdem schwierig. Ich würde mir eine gute Rechtsberatung und eine geeignete Stelle zur Begleitung suchen.


    Alles Liebe,

    Deiopeia

  • vielen vielen Dank für die Ehrlichkeit.

    Es ist nicht mein Partner, nur ein Onkel damit eben verwandt.

    Es trifft voll zu, ihm ist alles egal selbst sein Sohn, der ebenfalls kaum noch rum kommt.

    Ich hab lange überlegt, denn es ist eben Eigentum, wo Zeit, Arbeit und Geld reingesteckt habe. Das alles hat kein Wert ,hier zufrieden leben zu können, deswegen auch verkaufen und ab.

    Man lebt nur einmal, ich helfe gerne anderen, hier ist für mich Schluss.

    Auch wird es wohl kaum ohne rechtlichen Beistand reibungslos von statten gehen, das sehe ich auch so.

    Schlimm sind diese Attacken die aus dem nichts kommen .... einfach gruselig .

  • Hallo Sunny,


    erstmal herzlich Willkommen hier. Die Situation ist natürlich nicht einfach, wenn man einen Partner bzw. einen Verwandten hat, der Alkoholiker ist.

    Fakt ist, dass Du ihn nicht überzeugen können wirst, einen Entzug zu machen. Ob er nun aggressiv durch Alkohol ist oder eh eine aggressive Persönlichkeit hat (das geht nämlich auch, ohne dass man Alkoholiker ist und umgekehrt gibt es auch Alkoholiker, die absolut friedlich sind) ist hierbei völlig zweitrangig. Du kommst mit ihm nicht zurecht und das Einzige, was Du tun kannst, ist DICH zu ändern bzw. DEIN Verhalten zu ändern.


    Wie kannst Du Dich also am besten von ihm abgrenzen?


    LG Cadda

  • danke dir, ist natürlich echt einfach geschrieben. Alles hat sich angewendet vom ihm, warum schildere ich gern nir mal ein einem beispiel:

    Ein sonniger tag, meine erwachsene tochter hatte mich besucht hier ist ein hof für alle zugängig. Man sass also zusammen, eigentlich wollte ich abendbrot machen eben noch heiter in nächster sekunde völlpg aggressiv, es wäre 18 uhr und sie hätte zu gehen , auch mit dem weg gehen fliog noch eine bierflasche hinterher....

    Wer kommt mit sowas bitte zurecht? Sie?

    Ist jetzt noch der der alkohol in mengen geniesst noch der der alle angreifen darf ohne grund?

    Ja ich darf hier alles aufgeben auch was feines

    30 jahre in dem haus alles für die tonne

    Sehr schön...

  • Nein, damit kommt man nicht zurecht. Das Problem ist aber, dass sich die Situation nicht ändern wird, da er Alkoholiker ist und offensichtlich nichts ändern wird/will. Also kann man nur die Wahl treffen zwischen "Halte ich das weiter aus" oder "Verändere ich etwas an der Situation".


    Wenn Du Dich für die zweite Variante entscheidest, also etwas zu verändern, dann kannst Du schauen, WAS Du tun kannst. Gibt es die Möglichkeit durchzusetzen, dass ER gehen muss oder gehst DU? Anders ist es ja im Grunde genommen nicht möglich, es sei denn, Du entscheidest Dich für die erste Variante, nämlich dass Du die Situation weiterhin aushalten wirst.


    Mir tut es leid, Du steckst in einer schwierigen Lage. Ich weiß auch, dass es sich leichter sagt, als wenn man mitten in der Situation steckt. Aber von außen betrachtet, kann es nur so laufen, wie ich oben geschrieben habe.


    LG Cadda

  • das ist klar, neue wohnung , die muss man such finden,nur bis das soweit über die bühne geht bleibt zeit zwischen.

    Ein gesunder Mensch hält sowas nur eine begrenzter Zeit aus....

    Mir demuliert er ,also der onkel nicht mein partner, sinnlos meine sachen usw. , und das noch so geschickt gibt es gar nicht ..., ewig bin ich hier auf der flucht bis er im bett ist . Denn die zeiten kennt man ja . Es wohnen hier auch noch weitere Mieter ,die waren vorher dran, sie sieht und hört man nicht, warum wohl

    Ich habe kaum bis gar keine Möglichkeit mich davor zu schützen .

  • ich habe lange überlegt, vielleicht bin ich hier nicht richtig, ich finde es aber schon mal gut, das andere die dem Alkohol verfallen sind, hier auch lesen dürfem, wie die die damit so zu tun bekommen, sich fühlen , auch diese kömpfen um einfach normal leben zu dürfen.

    Ich ziehe mein Hut, vor denen die dort reingefallen sind und den Mut haben, aus der Falle zu treten sich da gegen zu stellen. Das ist eine gehörige Aufgabe!

    In so einem Schicksal zu kommen, hat sich keiner ausgesucht, das ist mir auch klar.

    Aber entschuldigt bitte, meine harten Worten! Wer sich nicht helfen lassen will muss fallen auch in meinem Fall, er muss fallen! Es gab sehr schöne Zeiten mir iihm, gar keine Frage! Jeder der ihn hier kennen gelernt hat, sagte mir auch ein herzensguter Mensch, wenn dieser Alkohol nicht wäre. Könne ich nichts machen? So die Frage , an mich gerichtet, ja ich muss gehen , in der Hoffnung er wacht vielleicht auf! Für die, die sich helfen lassen, wünsche ich nur das beste mit viel Kraft, Rückhalt und Geduld!

    Auch ich werde den Weg meistern, ich bin mir auch sicher, das bei mir dunkle Seiten kommen werden, aber die Grausamkeit des alkohols vergesse ich sicher nicht, ich werde sie überstehen....

    🙃🙂🙃

  • Hallo Sunny,

    wie geht es dir denn inzwischen?

    Wenn man zusammenwohnt, ist es fast unmöglich Abstand zu halten.

    Wie soll das gehen?

    Also bleibt nur, selber zu gehen.

    Ich habe das damals gemacht.

    War schwierig, aber im Nachhinein das beste.

    Lieber Gruß, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • ich hatte vor eine Weile mich schon mal vorgestellt.

    Meine derzeitige Situation nenne ich selbst mal als unschön .

    Verwandter in einem zwei Familienhaus ist alkoholabhängig. Der nicht zu verhinderten Kontakt ist also gegeben.

    Ausbrüche , penitantes benehmen steht an der Tagesordnung stets und imner.

    Einige mir noch nicht bekannte Ratschläge würde ich mir gern annehmen

    Ich freu mich da schon drauf .

    Vielen Dank

  • Hallo Sunny,

    wenn du fürs Forum freigeschaltet werden möchtest, geh bitte auf den Link, den ich dir einkopiert habe.

    Dann einfach das Formular ausfüllen und absenden.

    Grüße, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!