Für die Eltern schämen

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo ihr Alle,


    Nun sind schon einige Tage im neuen Jahr vergangen. Wir haben uns gut eingelebt, nur der Große trauert noch seinem alten Zuhause nach. Ich fühle mich stark und frei. Meine Eltern haben den Kontakt bis jetzt zum Glück nicht abgebrochen, wir telefonieren ab und an und wir waren auch noch mal da, als einige Sachen noch aus dem Haus geholt werden mussten. Gerne gehe ich da aber nicht hin, es ist ein komisches Gefühl das leere Haus zu sehen und mit meinen Eltern konfrontiert zu sein. Meine Eltern überlegen nun auch auszuziehen, das Haus wollen sie wenn aber nur an uns verkaufen. Wir wollten uns noch keine Gedanken darüber machen, weil wir erst mal hier ankommen möchten und uns nicht schon wieder überlegen was wir wie tun, wenn sie es sich dann doch wieder anders überlegen. Dennoch wollen wir einen Hauskauf nicht ausschließen, es bleibt also weiterhin spannend…🙈 Grundsätzlich fühle ich mich emotional wesentlich besser auch was der Umgang mit meinen Eltern angeht. Meine Mama hat letztes Mal immer wieder angefangen zu weinen und es hat mich erschreckender Weise komplett kalt gelassen. Ist irgendwie befremdlich und schön zugleich.

    Liebe Grüße,

    Sporty

  • Meine Lieben,


    es geht weiter. Meine Eltern haben tatsächlich eine Wohnung gefunden und ziehen bis zum Sommer aus. Seit dem ist aber irgendwie alles wieder wie vorher. Alles was nicht nach ihrer Nase geht führt zu Stress. Ich bin nur noch mit den Gedanken beim Haus und meinen Eltern komme so auch zu nichts mehr und ich fühle mich ständig schlecht. Klar würden wir auch gerne in das Haus aber nicht zu jedem Preis. Klar wohnen wir jetzt beengt aber mir gefällts. Pluspunkt: Hier wollen meine Eltern gar nicht rein. Hier könnten wir sie niemals mit aufnehmen und wir haben wirklich mit nichts weiter am Hut außer mit uns selbst. Das finde ich sehr verlockend wenn auch egoistisch. Ausgerechnet mein ältester der letztens noch geweint hat, hat mir heute verkündet, dass er sich nun einlebt und alles cool ist…

    Ich fühl nur noch Chaos. Mein Vater würde gerne den Keller mieten mit eigenen Zugang das wollen wir aber nicht und seid dem ist wieder Ärger da. Man wie soll man denn so sein Glück genießen.

    Bräuchte mal eure Meinung.

    Lieben Dank

    Sporty

  • Liebe Sporty,


    also ich bin ja immer für Abgrenzung 😎 Deine Eltern haben eine Wohnung - gut! Der Stauraum dort reich ihnen nicht aus - dann gibt es viele viele Lösungen ohne euch. Mal ehrlich… bei euch einen Keller mieten, piepst bei denen noch richtig… ihr seit ja nicht ohne Grund ausgezogen.


    Mit dem Haus ist das ja nochmal eine ganz eigene Geschichte… da muss man sehr genau Kosten Nutzen abwägen. Ich kenne ehrlich gesagt kein einziges Beispiel, ohne Erwartungen von Seiten der Eltern. Es wird ja meistens einer zuerst sterben. Will dann der andere wieder einziehen bei euch 🤷🏻‍♀️ Oder wird das im Falle einer Pflegebedprftigkeit direkt eingefordert. Es ist ja nun nicht so, dass deine Eltern frei von Vorstellungen und Erwartungen wären ☺️


    Mir persönlich wäre meine Freiheit und mein Frieden deutlich wichtiger. Bestimmt findet ihr irgendwann ein Haus ohne derartige Altlasten im Gepäck… wenn es richtig für euch ist; dann wird sich das auch ergeben!


    Vor allem würde ich erst einmal eine Weile mein neues Leben auch wirklich leben wollen!


    Es freut mich, dass nun auch der Älteste ankommt 😊


    Versuch es erst einmal zu genießen und den Stress draußen zu lassen.


    Ganz liebe Grüße, Lea

  • Ich verstehe, dass dich das alles aufwühlt - für mich von außen betrachtet ist es aber doch ganz klar: Ihr habt einen ruhigen Ort gefunden, ihr fühlt euch dort wohl und euch geht es als Familie besser als vorher. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Stress von vorn beginnt, wenn ihr das Haus übernehmt und dein Vater den Keller mietet ist aus meiner Sicht echt groß.

  • Noch so ein Gedanke: Sie beweisen euch jetzt, dass sie wirklich ausziehen wollten und ihr überreilt gehandelt habt.


    Ob sie wirklich ausziehen, was wirklich dahinter steckt, wie es in dem Fall weiter gehen würde… das ist völlig offen.

  • Abstand!

    Das ist das erste Wort, was mir eingefallen ist.

    Laßt euch nicht instrumentalisieren. Wenn er einen Keller braucht, dann soll er eine Wohnung mieten, wo ein ausreichend großer Keller dabei ist. :roll:

    LG, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Noch so ein Gedanke: Sie beweisen euch jetzt, dass sie wirklich ausziehen wollten und ihr überreilt gehandelt habt.


    Ob sie wirklich ausziehen, was wirklich dahinter steckt, wie es in dem Fall weiter gehen würde… das ist völlig offen.

    Ja solange sie nicht unterschrieben haben und raus sind, kann noch viel passieren…

  • So zum Abend wieder was Neues, angeblich setzen wir meine Eltern unter Druck, weil wir unbedingt das Haus kaufen wollen…Ich breche und bin stinkesauer. Wie kann man nur so die Tatsachen verdrehen??? Vor ein paar Tagen war meine Mama fix und fertig weil ich noch nicht klar sagen konnte, dass wir das Haus kaufen wollen. 🥴 Meine Mama möchte ausziehen, mein Papa nicht, der Mietvertrag ist bereits da und müsste nur noch von meinen Eltern unterschrieben werden, was sie ja davon abhängig machen ob wir zurückwollen oder nicht. oTon meines Vaters: mir zuliebe würden sie ausziehen. Den Kaufpreis den meine Eltern haben wollen ist wirklich fair, würde uns aber finanziell absolut das Maximum abverlangen. Kein Urlaub mehr, keine Extras und es darf auch nichts kaputt gehen. Ursprünglich bei Gesprächen vor einem viertel Jahr hätten wir es dennoch gewagt. Jetzt ist die Situation komplett anders. Wir sind noch dabei uns einzuleben und haben auch hier einige Investitionen reingesteckt so das unsere Ausgangslage mit der derzeitigen doppelten Miete schon unsere Grenze übersteigt. Bin nun soweit, das mein Mann die Kinder Morgen zu den Großeltern bringt und den Hauskauf grundsätzlich absagt. Sollen sie mit dem Haus machen was sie wollen. Sie sollen mich da raus halten. Ich will ehrlich gesagt nichts mehr von ihnen sehen und hören. 😡

  • Sporty, lese mal genau, was Lea Dir im Beitrag #184 geschrieben hat. Und überlege gut, was ihr tut.


    Du schriebst:

    Zitat

    Man wie soll man denn so sein Glück genießen.

    Ja gar nicht! Ihr sollt das machen, was die Eltern von Euch wollen. Sonst nix. Dann ist ihre Welt wieder in Ordnung.

    Und so wie ich es sehe, hockt ihr, wenn ihr Euch fügt, schon recht bald wieder alle zusammen in dem Haus.

    Denn das ist vielleicht ja ihr eigentliches Ziel?


    Ihr werdet hier gerade nach Strich und Faden manipuliert.


    Linde schrieb Dir, das sie zu Abstand rät, ich kann mich da nur anschließen.

    Ihr werdet ja total unter Druck gesetzt, und dann ist es am besten, dem auszuweichen, und zwar mit Abstand.

    Telefoniert doch mal ne Woche gar nicht, vielleicht treffen sie dann trotzdem ihre Entscheidungen :wink:

    Und zwar, ohne alles von EUCH abhängig zu machen.


    Im übrigen bist Du echt nicht mit Deinen Eltern verheiratet, sondern mit Deinem Mann. IHR müsst Euch einig sein, die Eltern dürfen da keine gravierende Rolle mehr spielen.

    Zum Erwachsen-Werden gehört auch die Ablösung zum Elternhaus.

    Und sie tut Euch und nun sogar auch Euren Kindern gut! Warum nun wieder dieser neuerliche Stress? Versuche lieber, Dich dem zu entziehen.

    Deine Eltern sind erwachsen....und ihr auch!


    Das Haus übernehmen...hmmm... ich weiß ja nicht, wie alt es ist. Mein Cousin hat das Haus seiner Großeltern übernommen und ein kleines Schmuckstück draus gemacht, er hatte aber auch eine solide Grundlage, wie eine neue Heizung und anderes.

    Trotzdem hat er da bis zum Umfallen gearbeitet, sicher 2-3 Jahre lange, bis es seinen Vorstellungen entsprach.

    Vom Garten mal ganz zu schweigen, auch da steckt unheimlich viel Arbeit drin.

    Zum Zeitpunkt der Übernahme waren seine beiden Töchter auch schon erwachsen und eigenständig, mit den Kindern an der Hacke hätte er das gar nicht geschafft...er war alleinerziehend.

    Wollt ihr Euch wirklich sowas antun?

    Und dann ist da so vieles ungewiss... ich an Deiner Stelle würde Deinen Eltern nicht wirkich trauen, so manipulativ wie sie scheinen.


    Ich wäre froh, dem Theater dort endlich entkommen zu sein und mit meinem Mann und meinen Kindern ein eigenständiges Leben führen zu können.

    Und das habe ihr auch gerade geschafft.

    Es kommt mir so vor, als würdet ihr mit einem Einlenken alles Erreichte direkt wieder auf den Müll schmeissen.

    Dafür wäre es mir allerdings viel zu wertvoll...


    Sporty, halte Abstand, ich kann auch zu nix anderem raten. Lasse sie ihre Entscheidungen treffen. Wenn sie ausziehen wollen, können sie auch den Mietvertrag unterschrieben. Warum tun sie es dann nicht?

    Der Hausverkauf wäre davon doch nicht abhängig. Ich sehe allerdings noch nicht, das sie da wirklich ausziehen. 8)

    Das würde ich erst glauben, wenn ich es mit eigenen Augen sehe. Und keinen Tag eher.


    Warum habe ich das Gefühl, das sie Euch zurück locken wollen und dann am Ende alles wie früher ist?


    LG Sunshine

  • Danke Sunshine wie finde ich den Beitrag 184 von Lea?

    Ja ich sehe das auch so wie ihr. Danke, ich brauchte einfach noch mal eure Bestätigung.

    Und eine Eingebung das alles nicht wieder so nah an mich ran zu lassen.

    Für mich war es sehr schwer die Trennung herbeizuführen und ich hab in Kauf genommen, dass sie sich von uns abwenden.

    Nun bin ich soweit, dass ich mich abwenden möchte. 😳

  • Die Unbefangenheit was so ein Haus angeht, die ist weg.

    Es ist für alle Zeiten verknüpft mit deiner Vergangenheit.

    Die ziehen alle Register, um dich wieder auf Spur zu bringen.


    Zitat

    Sollen sie mit dem Haus machen was sie wollen. Sie sollen mich da raus halten. Ich will ehrlich gesagt nichts mehr von ihnen sehen und hören. 😡


    Klare Ansage.

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Ich hab meinen Eltern jetzt eine lange Mail geschrieben. Leider schaffe ich es nicht es ihnen persönlich zu sagen. Das wir das Haus nur für einen bestimmten Preis abkaufen und erst wenn sie komplett raus sind. Andernfalls bleiben wir hier in der Wohnung, wo es uns gut gefällt. Entscheidungen sollen sie nicht abhängig von uns machen und wir werden auch nicht dafür herhalten, das sie sich für das eine oder andere entscheiden. Sie haben das erstmal geschluckt und nur moniert, dass ich das persönlich besprochen habe. Jetzt ist wieder Funkstille, mein Papa hat die Kinder bis vor die Tür gebracht. Aber nun geht es mir wieder besser.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!