Kalle - Alkoholsucht

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo Kalle,


    es ist so ruhig bei Dir.


    Findest Du unter der Woche keine Zeit mal kurz hier reinzuschauen, oder woran liegt es?

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Moin Leute,


    ich war die Woche über aktiv. Ich war lange nicht mehr so freiverwaltet aktiv.

    Habe "Nüchtern" von Daniel Schreiber und "Vom unerwarteten Vergnügen, nüchtern zu sein" von Catherine Gray gelesen.

    Nüchtern war echt gut aber Frau Gray hat mich richtig mitgenommen - ernst, bitter, witzig, glücklich und Pippi in den Augen.

    Lesen tut mir total gut. Ich laufe im Freizeitmodus ständig mit einer Tasche durch die Gegend - Inhalt hauptsächlich Buch/Bücher, Wasser, Obst.

    Heute ist mein letzter Urlaubstag und Montag geht die Arbeit wieder los.

    Ich habe gute, sehr gute und nicht so gute Tage. Mein Gehirn geht steil und ich muss mich ab und zu bremsen und innehalten.

    Habe meine real life Suchtgruppe nur noch zum zweiten Mal besucht - bin aber weitehin auf der Suche.

    Hatte eine Suchtberatung und überlege eine ambulante Therapie für 6 Monate zu machen; Denn ich habe nach wie vor Angst irgendwo, irgendwie alkoholisch zu stolpern.

    Yoga habe ich begonnen und das tut gut, zweimal die Woche werde ich das jetzt praktizieren. Sport ist allgemein in mein Leben zurückgekehrt.

    Ich hoffe, euch da draußen geht es gut!


    Beste Grüße,


    Kalle

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!