Thor - Vorwürfe, Missachtung

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo Thor,

    konntest Du denn heute irgendwas tun, um Dein Gedankenkarussell wenigstens mal für ein paar Stunden zu stoppen?

    Oder dreht sich wirklich jeder Gedanke nur um sie?


    Kannst Du Dir vorstellen, für Dich selbst nach professioneller Hilfe zu suchen?

    Du scheinst ja schwer CO-abhängig zu sein. Vielleicht kommt ein Helfersyndrom noch dazu?

    Ich weiß, das es auch da Hilfe von Außen gäbe, zwar nicht so viel Angebote wie für stoffliche Abhängige, aber es gibt darauf spezialisierte Therapeuten.


    Ein ehrliches " tut mir leid" ist von einem abhängig Trinkenden nicht zu erwarten, schätze ich mal. Wenn sowas kommt, dann meist, um die Wogen zu glätten.

    Eher wechselt der Trinker den CO, als das Saufen aufzugeben.


    Ja, es tut ganz sicher weh, so "weggeworfen" zu werden. Trotzdem wartest Du sehnsüchtig auf eine Nachricht von ihr. Gesund ist das ja nich, ne?

    Jeder Gesunde würde sich nicht so behandeln lassen, sondern nach all den Vorfällen einen Schlusstrich ziehen und endlich gehen. Bzw. hätte er es gar nicht erst so weit kommen lassen, sondern wäre längst über alle Berge...


    Ich wünsche Dir die Kraft, irgendwann loszulassen und Dich wieder gut um Dich selbst und Dein Leben kümmern zu können. Denn nur darauf hast Du wirklich Einfluss.


    LG Sunshine

  • Hallo Sunshine, ich liebe den trocken Menschen da es perfekt ist .

    Dieses rauswerfen ist jetzt zum 3 mal passiert . Nur diesmal schwanke ich so sehr die Liebe loszulassen.

    Glaube einfach an das gute im Menschen.

    Darum habe ich mich in dieses Forum begeben .

  • Ein alkoholkranker Mensch ist nicht per se schlecht oder gar böse, aber halt sehr krank.

    Und das spiegelt sich in seinem Verhalten wieder.

    Der Alkohol verändert nun mal auch das Wesen eines Menschen.


    Ich glaube auch SEHR an das Gute in Menschen.

    Aber ich weiß auch, was geht und was nicht (mehr).


    Dir Alles Gute!

    Sunshine

  • In diesem Fall ist der Alkohol ja nichtmal das einzige Suchtmittel.

    Mir ist es sehr wichtig hier unabhängige Meinungen zu lesen .

    Bzw meine Grundeinschätzung sie zu verlassen zu festigen . Das ich nicht einknicke und denke ich handle so das sie eventuell zu viel trinkt .

    Hintergrund ist sie trinkt 2 x0,7 jägermeister Flaschen . Bekommt auch schon gelbe Augen

  • Hallo Thor,


    Dein Fokus ist absolut auf sie gerichtet, aber Dir geht es besch*ssen in dieser Situation, ihr doch scheinbar nicht. Ich hab vor 10 Jahren in einer ähnlichen Situation gesteckt und was soll ich Dir sagen. In dem Moment, wo ich begann, mich um mich zu kümmern und versucht habe, seine Verantwortung bei ihm zu lassen, wurde es allmählich besser. Für mich war ein räumliche Trennung absolut notwendig und mir war piep egal, was aus unser 20-jährigen Ehe mal wird. Die Zeit möchte ich nicht noch einmal erleben und doch war sie für meine Entwicklung enorm wichtig und ich bin im nachhinein dankbar dafür.

    Ich habe daraus gelernt, dass ich meinen Partner nicht ändern kann sondern nur mich und das war anstrengend genug. Vielleicht überlegst Du Dir, wie Du deinen Tag ohne sie für dich schön gestalten kannst. Auf was hast Du ihretwegen verzichtet?


    Ich wünsche Dir viel Kraft und Geduld.

    sonnige Grüße

    lütte

    "Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten" (Albert Einstein)

  • Hallo Lütte bin nun 3 Tage räumlich getrennt!

    Es kommt nichts von ihr . Nichtmal guten Morgen!

    Bin in der Liebe weich . Habe angerufen . Nix ! Habe mich per WhatsApp entschuldigt für meine Wortwahl im Streit . Nix !

    Als wäre ich nicht mehr existent

  • Hallo Thor,


    willst Du denn diese "Beziehung" weiter so fortführen?


    Die Frau will keinen Kontakt. Dann akzeptiere das doch, auch wenn es jetzt

    weh tut.


    Lieber ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende. Dieses Sprichwort kennst Du

    doch, nicht wahr?


    Es ist hart, wenn man ignoriert wird, ja. Aber für Dich ist es doch besser, meinst Du nicht?

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Das Leben ist nicht immer einfach, aber eindeutig einfacher ohne Alkohol zu bewältigen!

    *06.01.2013*

  • Sei mir nicht böse Thor, aber das ist doch ne klare Reaktion. Sie will nichts mit dir zu tun haben, entweder, damit du bald wieder handzahm bist und nicht rumzickst oder sie will in Ruhe ohne dich weiter saufen. Tut mir leid, aber das lese ich daraus. Du kannst dich wirklich nur darum kümmern, dass es dir auch ohne sie gut geht.


    sonnige Grüße

    lütte

    "Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten" (Albert Einstein)

  • Hallo ich habe den Schritt getan . Ihr alles gute gewünscht . Das sie wenigstens den Weg verfolgen soll . Und noch noch ein letztes Mal gesagt das ich sie liebe !

    Jetzt ist Schluss . Jetzt hab ich wenigstens ordentlich ohne Wut den Strich gezogen

  • Sehr gut, Thor.


    Dann bleibe auch dabei!


    Auch wenn eine Reaktion kommen sollte!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Das Leben ist nicht immer einfach, aber eindeutig einfacher ohne Alkohol zu bewältigen!

    *06.01.2013*

  • Hallo Thor,


    da kannst du nix mehr machen - die Frau möchte trinken - tut es - und dafür benötigt sie keinen Partner.


    Ich wünsche dir die Kraft dich um dein Leben zu kümmern und es aktiv in die Hände zu nehmen und ohne sie neu zu starten.


    Herzliche Grüße

  • Danke schön !aber da kommt nichts !

    Sie wird in ihren Job zurückkehren und der Alkohol ist wieder da ! Oder bessergesagtist jetzt schon da !

    Ist für mich besser diese Liebe dreht sich nur im Kreis . Wenn es sie gab 😢

  • Ein wichtiger Schritt, lieber Thor, schmerzhaft, aber bitter nötig. Jetzt kannst Du Dich auf Dein Leben konzentrieren und alles dafür tun, dass Du wieder zufrieden bist.


    sonnige Grüße

    lütte

    "Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten" (Albert Einstein)

  • Hallo Thor!


    Ich habe deinen Thread jetzt aufmerksam nachgelesen...

    Heftig!

    Aber was ich vom ersten Thread an frage oder für mich feststelle:


    Vor einem Jahr lerne ich meine für mich große Liebe kennen


    Du hast innerhalb von NUR 1 Jahr eindeutig viel zu viel miterlebt, mitgemacht!


    Das was du da alles teilweise berichtet hast, dass hatte sich in meiner Beziehung über 10 Jahre hinweg gezogen und ab 2017 extremer geworden.

    Da ist in 1 Jahr viel zu viel passiert. Nimm deine Füße in die Hand und laufe!

    Ich vermute auch mal, dass nicht du der Narzisst bist, sondern eher in ihr auch diese Züge stecken. Sie beherrscht es perfekt zu manipulieren.


    Alles Gute!

  • Hallo Lütte bin nun 3 Tage räumlich getrennt!

    Es kommt nichts von ihr . Nichtmal guten Morgen!

    Bin in der Liebe weich . Habe angerufen . Nix ! Habe mich per WhatsApp entschuldigt für meine Wortwahl im Streit . Nix !

    Als wäre ich nicht mehr existent

    Hallo Thor,


    und dann hältst Du immer noch an ihrer Liebe fest!??

    Auch wenn die Situation noch so traurig sich anfühlt. Du musst versuchen, Dich von Deiner bettelnden Sucht nach Zuwendung zu lösen, Dich zu befreien.....nur dann hast du eine Chance auf ein eigenes glückliches, selbstbestimmtes Leben.

    Der suchterkrankte Mensch lebt in seiner eigenen Welt.


    Es gibt sehr gute Suchtberatungsstellen für Angehörige, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen, die Dich auf Deinem Weg der Loslösung unterstützen.

    Vielleicht wäre diese Möglichkeit etwas für Dich, um den ersten Schritt zu tun.


    Ich wünsche Dir viel Mut und die Erkenntnis dafür,

    Christrose

  • Hallo, was soll ich sagen . Habe ihr in höflicher Form geschrieben das es mich zerreißt und ich so nicht mehr kann .

    Und sie könne mit mir reden . Antwort:

    Gibt nix zu reden . Hatte nochmal versucht anzurufen:nix . Thema erledigt!

    Dachte ich . 4 Stunden später ruft sie an .

    Als wäre nichts . Ich hätte versucht anzurufen.

    Wie ich bin fragte ich wie es geht sehr gut .

    Und ihrer Oma geht es auch sehr gut !

    ( Oma war ja der Auslöser ihres Verhaltens angeblich ) sagte mir sie wird nur auf dem laufenden gehalten . Also ihr Vorhaben hinzugehen gescheitert !

    Klar war betrunken ! Und wie !

    Drei Sätze und Anschuldigungen später aufgelegt also Sie .

    Schrieb mir : viel Erfolg bei meiner Neuen Freundin!

    Bin nicht drauf eingegangen !

    Habe nur noch ein letztes Angebot gestellt !

    Zusammen eine Therapie zu machen ! Und die alten Kontakte abzubrechen !

    Was soll ich sagen nur beschimpft worden .

    Egal Angebot gemacht . Sie weiß das ich es mitmachen würde .

    Ihre Entscheidung. Versuche mich abzulenken. Vielleicht reflektiert sie ! Oder nicht

  • Habe nur noch ein letztes Angebot gestellt !

    Das wievielte letzte Angebot ist das nun?


    Mit noch soviel ausgeklügelte Argumente hält keinen Alkoholiker ab weiter zu saufen. Man(n) kann auch keine Frau in sein Leben reindiskutieren. Höchstens die Naivität ist größer als jegliche Vernunft.


    Mein Vorschlag. Ignorieren und fallen lassen. Wenn Hilfe ,dann durch Nichthilfe.


    Wenn dann nichts mehr kommt hat , nach dem Schiller-Zitat, hat der Mohr(Thor) seine Schuldigkeit getan ,der Mohr (Thor) kann gehen.


    Aber dann geht es um dich und wie du mit deiner Situation " Menschen retten zu wollen" in Zukunft umgehen kannst.

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Thor, sei mir nicht böse, aber DU bist es, der dringend professionelle Hilfe braucht!

    Du schaffst es offensichtlich nicht, Dich aus einer selbstzerstörerischen Beziehung zu lösen.

    Lässt Dich behandeln wie der letzte Arsch, kennst keinerlei Grenzen mehr.

    Ist da überhaupt noch ein Fitzelchen Selbstachtung?


    Bitte schau Dich nach Hilfsangeboten für DICH um, denn Du brauchst sie dringend.

    Und ich weiß, das es diese Hilfsangebote gibt, ein Bekannter musste auch mal psychologische Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall annehmen.


    Hier sollte es übrigens um DICH gehen, wir müssen nicht wissen, was die neuesten Schandtaten der Säuferin sind.

    Kennen wir alles selbst...entweder weil selbst gesoffen oder als Angehöriger.

    Du brauchst ihr auch keine weitere Hilfe anbieten, sie will sie doch gar nicht!

    Und mit einer aktiven Säufern macht auch keine Therapie Sinn, darauf lässt sich kein Therapeut ein!


    Kümmere Dich endlich um DICH, suche Dir bitte für DICH Hilfe!!!


    LG Sunshine

  • Für mich war es bzw tat es gut .

    Konzentriere mich auf mich grade .

    Gehe heute Abend zum Boxtraining vorher Kleidung kaufen . Los geht es .

    War halt nur erleichtert dies ein letztes Mal losgeworden zu sein im vernünftigen Wortlaut .

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!