Momo2006 - Irgendwie hilflos- Ich weiß gerade nicht weiter

  • Hallo Momo,

    das ist super, der Anfang ist gemacht. Sei mal stolz auf dich <3

    Lieber Gruß Aurora

    Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten.


    chinesische Weisheit

  • Liebe Momo,

    du kannst richtig stolz auf dich sein! Schön, dass du es auch fühlen kannst. Bleib dran, es wird leichter. Und wenn du dann mal das gesamte Bild erkennen kannst, wirst du zurück schauen und dir auf die Schulter klopfen. Du leistest gerade etwas großartiges für dich!

    LG,

    Kintsugi

    Alles was man über das Leben lernen kann, ist in 3 Worte zu fassen: es geht weiter.

  • Hallo Ihr Lieben,

    Ich hoffe es geht Euch gut. Ziehe immer noch den Kontaktabbruch durch. Auf der einen Seite schwer, auf der anderen Seite bin ich aber auch viel zu Stolz es zu ändern. Sehr ambivalent irgendwie. Trotzdem leide ich sehr. War heute bei meinem Frisör und auf die Frage wie es mir geht, liefen sofort die Tränen. Mittlerweile schaffe ich es wenigsten mich wieder zu beruhigen. Mein Kopf ist immer klar, aber wirklich im Gefühl angekommen, dass es vorbei ist, bin ich noch nicht. Ich versuche jetzt immer wieder eine Adlersicht einzunehmen. Was würde ich meiner besten Freundin raten in so einer Situation, etc. Dieser unendliche Schmerz, der da ist,ist manchmal kaum zu ertragen. Aber es ist auch der Schmerz sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Leider kann man oder ich halt nicht einfach einen Schalter umlegen.

    Liebe Grüße Eure Momo und Danke, dass Ihr da seid🩷

  • Liebe Momo,

    fühl dich umarmt wenn du magst.

    Leider kann man oder ich halt nicht einfach einen Schalter umlegen.

    Nein, das geht leider nicht ohne Schmerz. Aber du wirst lernen: es tut weh, aber du überlebst (was in einer gewalttätigen Beziehung nicht unbedingt garantiert ist...).

    Trauern ist wichtig und es braucht seine Zeit. Wenn ich deine Zeilen lese, dann erinnere ich mich, dass ich mal an dem gleichen Punkt war. Und vielleicht tröstet es dich und schenkt dir ein bisschen Kraft wenn ich dir sagen kann: ich habe nicht nur überlebt, ich lebe! Und ich kann wieder Nähe zulassen und darf die schöne Erfahrung machen: es gibt Menschen da draußen, die dich gut behandeln. Und das hast du auch verdient!

    Und hey, eine neue Frisur? Klingt nach genau dem richtigen Selbstfürsorgeprogramm 😊

    Wünsche dir ein schönes Wochenende!

    LG,

    Kintsugi

    Alles was man über das Leben lernen kann, ist in 3 Worte zu fassen: es geht weiter.

  • Habe gerade einen guten YouTube Kanal für mich entdeckt, allerdings in Englisch. Put the Shovel down. Schaue aber nur die Videos bezüglich Co-Abhängigkeit etc. Trauma Bonding (hatte ich ja hier schon als Hinweis und wollte mich da aber noch nich damit auseinander setzen...) etc.

  • Hallo Ihr Lieben,

    Hier mal ein kleines Lebenszeichen von mir....

    Kontaktabbruch besteht immer noch.

    Die Trauer ist immer noch da...

    Aber ich versuche so langsam auch mal wieder schöne Dinge zuzulassen.

    Trotzdem ist immer immer noch ein harter Weg. Mir selbst zu verzeihen, mich zu reflektieren, die Beziehung aus Adlersicht zu betrachten.

    Auch den gefühlten Verlust und die einfach nicht rückgängig zu machende Situation.

    Aber es geht immer weiter. Die Gedanken werden hoffentlich bald weniger.

    Habe mich sehr mit den Themen Co-Abhängigkeit Personalitäten auseinandergesetzt und woher die kommen.

    Habe herausgefunden, dass ich immer die Probleme von Anderen lösen muss und mir das dann irgendwie eine Erfüllung gibt. Heißt unterbewusst Suche ich mir wohl gebrochene Menschen, um sie zu "reparieren "...

    Jetzt muss ich lernen, mich zu reparieren und nicht meine Selbstbestätigung aus meiner komischen Identität heraus zu ziehen. Die zweite Aufgabe ist, mal herauszufinden wer ich eigentlich bin.

    LG Momo

  • Liebe Momo, ich finde es stark, dass du dich ein wenig aus dem Gedankenkarussel befreit hast und nun Platz für Selbstreflexion hast. Ich wünsch Dir viele gute Erkenntnisse! Und ich möchte Dir sagen, dass Du keine „komische Identität“ hast, sondern vielleicht eine Geschichte, die Dir ungesunde Gkaubenssätze und Verhaltensmuster beschert hat - die du aber überwinden kannst, wenn Du Dich damit auseinandersetzt. Es gibt nix zu verzeihen - reflektieren reicht, um das aufzulösen, was dich in ungesunden Beziehungen gehalten hat. Alles Liebe!

  • Hallo Ihr Lieben,

    Mein 18 jähriger Sohn war heute so reflektiert und hat mir mit seinen Aussagen so geholfen mein Gedankenkarusell heute (Warum, Wieso,etc..) zu durchbrechen.

    Er meinte:"Mama, dieser Mensch hat so viele Probleme mit sich selbst, er kann gar nicht an Dich und Deine Probleme denken. Er kann sich nicht helfen. Wie soll er da für Dich jemals da sein."

    Verrückt... Was ein Rollentausch heute.

    Er war nie stark in diese Beziehung involviert, da wir alleine wohnen und ich das ziemlich getrennt habe. Trotzdem habe ich doch auch Einiges bei meinem Sohn gut zu machen. Es gab ja wahrscheinlich doch Auswirkungen auf ihn.

    Wir haben heute für uns eine Woche Urlaub gebucht. Mutter und Sohn. Freue mich darauf.

Unserer Selbsthilfegruppe beitreten!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!