Olivia ,Hallo ich bin ganz neu hier

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo ihr lieben,ich bin ganz aufgeregt und weiss gar nicht so recht was ich schreiben soll. Ich bin 39jahre alt und mein leben ist total aus den fugen geraten. Ich bin heute bei meiner AlkoholNachsorge gewesen und war so deprimiert und verzweifelt weil ich nervlich gerade ganz doll am Boden bin und so wenig Rückhalt aus der eigenen Familie bekomme , das ich um noch mehr Hilfe gebeten habe, bevor etwas schlimmeres passiert. Meine Therapeutin hat mir eine E-Mail gesendet mit dieser Möglichkeit mich online mit gleichgesinnten auszutauschen . Menschen wie ihr , die einen verstehen und nicht abstempeln 🙏🌺 zu zeiten wie diesen wo es fast unmöglich ist einen Platz zeitnah in Selbsthilfe Gruppen zu bekommen.

  • Hallo Olivia,

    willkommen hier im Forum


    Hallo ihr lieben,ich bin ganz aufgeregt und weiss gar nicht so recht was ich schreiben soll. I

    Nicht schlimm, lass uns mal gemeinsam sortieren. Wenn ich mal interpretiere. Du bist Alkoholiker, warst auf eine Therapie dann hast die Nachsorge aufgesucht. Und jetzt suchst du einen Austausch? Ist das richtig?


    Wie lange trinkst du denn schon nicht mehr? Oder trinkst du gerade wieder?

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Ich bin seit 14.8 1jahr trocken . Mein leben ist sehr kompliziert . Ich habe seit vielen Jahren ein schädlichen Alkoholkonsum gehabt. Bis es am 14.8 nicht mehr tragbar war. Meine Beziehung war kaputt, das hat mir den Rest gegeben . Ich habe beim schreiben Tränen i den Augen, bitte entschuldigt fehlerteufel.

    Ich habe mich einweisen lassen und war 4,5 Wochen in der Entgiftung, direkt im Abschluss dann 3 Monate stationär weit weg von zu Haus.

    Am Tag meiner einweisung rief meine Mutter ( der Kontakt ist seit Jahren nicht so wie man sich es wünscht , sie wusste von meinem Probleme , hat aber nie etwas unternommen ) im Krankenhaus an...statt zu fragen wie es mir geht ... Sagte sie ,,ich werde dafür sorgen , das man dir dein kind weg nimmt,,

    nun ja in kurz .... Meine Tochter , mit der ich ein überaus herzliches Verhältnis hatte willich nun nicht mehr sehen . Das ist so, ich finde nicht die Worte die es beschreiben wie weh es tut und wie sehr ich leide . sie ist nun 12 und darf laut Jugendamt allein entscheiden.


    Ich leide sehr und das hat meine Beziehung belastet. Mit dem Mann der mich damals vor meinem Absturz verlassen hatte, wir aber wieder zusammengefunden hatten. Der hat sich gestern weil ich so traurig bin wegen diesem zustand verlassen. Ich war in der apotheke und habe mir beruhigende Tabletten geholt , aber ich habe den gegenteiligen Effekt und bin schlaflos und aufgeregt , mit Herzrasen und einem engegefühl , das ich angst habe etwas dummes zu tun . Wir wollten heute abend in den Urlaub fahren und er verlässt mich gestern . Wie letztes Jahr da war es genauso .

  • Liebe Olivia,


    das hört sich sehr belastend an. Kannst du versuchen, dich zu sortieren? Also alles Schritt für Schritt anzugehen.

    Dein Partner hat dich verlassen. Das tut weh. Eine Trennung ist schmerzhaft, egal ob vor dem Urlaub oder nicht. Kannst du mit ihm reden? Hattet ihr etwas für den Urlaub gebucht, was du stornieren kannst?

    Ich habe keine Erfahrungen bezüglich des Themas „Jugendamt“. Dort wird es sicherlich Ansprechpartner geben, wie du das Sorgerecht zurück erhalten kannst. Gibt es da Beratungsstellen?


    Wie kannst du dich beruhigen? Kannst du jemanden anrufen oder spazieren gehen? Falls du raus gehst, am Besten ohne Geldbeutel. Dann kommst du nicht in Versuchung, dir etwas zu trinken kaufen zu können. Denn Alkohol wird dir alles verbauen.


    Falls du direkt mit jemanden sprechen möchtest, könntest du bei einer Telefon-Seelsorge anrufen.


    Viele Grüße

    Seeblick

  • Ich versuche wirklich alles um mich abzulenken. Mit dem Mann kann ich nicht reden. Es ist zu viel kaputt als das es wieder werden könnte. Ich weiss es ist eine toxische Beziehung und wir abhängig voneinander, aber es fühlt sich nicht gut an.

    Man muss nichts stornieren, Er fährt allein, das hat er letztes Jahr auch gemacht . das ist ihm egal.


    Ich habe soviel vorgesprochen beim Jugendamt , bei der Familienhilfe .es wurde schon von Anwälten bearbeitet . ich soll sie jetzt einfach lassen sagt man mir bevor sie sich weiter in die Ecke gedrängt fühlt.

  • Hallo Olivia,

    herzlich Willkommen hier bei uns.

    Mit 12 Jahren kommt sie in die Pubertät. Das gibt in der Regel auch in den stinknormalsten Familien Streß pur...


    Bei mir war es auch so, daß meine Mama getrunken hat. Allerdings ist sie erst mit über 70 Jahren trocken geworden, d. h. meine gesamte Kindheit und Jugend hat sie getrunken.

    Meine Mama und ich haben nach einigen Irrungen und Wirrungen wieder zusammengefunden. Das war ein langer Weg. Ich bin unglaublich stolz auf sie, daß sie trocken werden konnte.


    Ich möchte dir Mut machen, auf deine Tochter zu vertrauen. Kann sein, daß ihr Hirn jetzt gerade im Umbau ist, weil sie in die Pubertät kommt. Kann sein, daß sie selber völlig überfordert, wütend, traurig und sonst was alles ist. Aber man vergisst seine Mutter nicht. Ich bin keine Hellseherin, aber aus meiner eigenen Geschichte kann ich sagen, daß man innendrin niemals die Sehnsucht nach seiner Mama verliert, egal was war.


    Wenn du ein trockenes, lebendiges Leben führst, gerne auch ohne einen solchen Mann, dann kann es sein, daß sie ganz von sich aus wieder auf dich zukommt.


    Momentan braucht sie vielleicht einfach Abstand. Aber ist mitten in der Entwicklung und kann sich ja auch wieder annähern. Hab Vertrauen. Vermutlich weiß sie ganz genau, daß es aktuell für sie kein Zuckerschlecken wäre bei euch/dir daheim. Bis gestern warst du mit einem Mann zusammen, der nicht mal dir gut tut. Wie erst ist das bei einem Kind? Von daher macht sie vielleicht genau das richtige für sich, auch wenn es dir weh tut.


    Arbeite weiter an dir, es zahlt sich ganz bestimmt aus. Ich habe großen Respekt, daß du dir selber aktiv Hilfe suchst. :thumbup:


    Wenn du magst, wir sind 24 Stunden online. Du kannst jederzeit schreiben und lesen. Nachts bekommst du evtl. nicht gleich eine Antwort, aber tagsüber auf jeden Fall.


    Viele Grüße, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • hallo und tausend dank und wieder habe ich Tränen in den Augen , von deinen rührenden Worten . Es tut wirklich sehr gut ! Sich auszutauschen und die Erfahrungen von euch lesen zu können. Ich bin so dankbar das es so viele Möglichkeiten gibt. Das hätte ich niemals gedacht vor einem Jahr. Ich in der Entgiftung zwischen so vielen schlimmen ,,Artgenossen,, aber es stellte sich als so einer tolle Erfahrung heraus. Das Team der Station , die station , das was sie mit ind für uns gemacht haben , einfach toll . auch in der reha , auf der stationären... Ich dachte oh neee was soll ich da!? Aber ich wollte und habe mich auf alles eingelassen ,es war schlimm teilelweise aber ich bin auch dort letztendlich dankbar für jeden Tag den ich da sein durfte ! Nun bin ich krankgeschrieben und arbeite hart an mir! Stehe auf der Warteliste für eine Tagesklinik für suchterkrankte für eine Therapie Emotionsregulation und Trauma . ich nehme dankbar alles an um bloß nie wieder so zu sein und zu werden wie ich war und das Herz meiner so tollen Tochter wieder zu gewinnen! Sie ist ein tolles Kind ! An ihr sehe ich das ich so viel nicht falsch gemacht haben kann.


    Aber wie du sagst, aus deiner Erfahrung, sie schützt sich selbst und das ist gut so .


    Ich hoffe dir bzw euch geht es gut und ihr lebt abstinent wieder ein zufriedenes , voll mit glücksmomenten gepflastertes leben 🌺🙏

  • Zitat

    Aber ich wollte und habe mich auf alles eingelassen

    Das ist der Schlüssel.

    Aktiv Hilfe suchen und dann auch annehmen. :thumbup:


    Zitat

    Sie ist ein tolles Kind ! An ihr sehe ich das ich so viel nicht falsch gemacht haben kann.

    <3



    LG, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Ja das tue ich , endlich , es hat sehr lange gedauert sich eizugestehen das man da wohl doch ein Problem hat und sich helfen lassen muss .

    Aber man muss es selbst wollen. Damals wurde ich unter Druck gesetzt ...wenn du dir nicht helfen lässt dann gibt es kein uns mehr... Ich habe die Hilfe damals nicht fortgeführt nicht angenommen, gedacht ich schaffe es allein ... Aber es geht nicht . allein ist nahezu unmöglich

  • Hallo Olivia,

    schön, dass du uns gefunden hast.

    Am 14.08. hast du deinen ersten Trockengeburtstag feiern können. Herzlichen Glückwunsch 💐


    Du hast schon so viel geschafft. Darauf kannst du wirklich sehr stolz auf dich sein.

    Und es ist sehr gut, dass du Pläne für die Zukunft hast und ein klares Ziel vor Augen:

    ich nehme dankbar alles an um bloß nie wieder so zu sein und zu werden wie ich war und das Herz meiner so tollen Tochter wieder zu gewinnen

    Gibt es bessere Gründe?


    Sie ist ein tolles Kind ! An ihr sehe ich das ich so viel nicht falsch gemacht haben kann.

    Und das wird sie auch wissen, ganz sicher.

    Viele Grüße

    Stern


    Wenn du heute aufgibst, wirst du nie wissen, ob du es morgen geschafft hättest.

  • Oh tausend dank 🙏🙏🙏 das ist lieb

    Ich wurde schon gefragt ob ich darauf stolz bin 😕 nein leider bin ich darauf nicht stolz ...die schlechten Dinge, was ich alles angerichtet habe überwiegen und nicht der stolz .

    Hätte ich es ohne soviel schaden zu verursachen geschafft , könnte ich mit stolz sagen ,, ich habe so viel erreicht in diesem Jahr und bin sehr stolz darauf ,,

    vielleicht kommt es irgendwann... .

    Aber soviel Zeit wie es gebraucht hat , so lang dauert es bestimmt wieder gut zu werden 🙄


    Aber aus diesem Grund habe ich so viel pläne und ziehe es durch bis es gut ist und ich keine Angst mehr haben muss mich zu betrinken bis zur Besinnungslosikeit und meinem leben ein Ende setze vor Scham

  • Liebe Olivia,


    du hast meinen größten Respekt für das, was du machst und schon für dich gemacht hast!

    Deine Tochter wird zurecht einmal sehr stolz auf dich sein können. Du lebst ihr ja auf eine Art auch vor (auch wenn sie es gerade nicht direkt mitbekommt), dass Selbsthilfe, Hilfe annehmen und aktiv für sich zu werden an gute Ziele führt.


    Bewerbung - Alkoholiker Forum
    Im Alkoholiker Forum Bewerben auf geschütztere Bereiche.
    alkoholiker-forum.de


    Auf diesen Link kannst du klicken und kommst dann zur Bewerbung.


    Lieber Gruß

    Aurora

  • Scham ist ein ganz häßliches Gefühl, was wohl alle Alkoholiker nur zu gut kennen.

    Und ein ganz schlechter Ratgeber.


    Ich wurde schon gefragt ob ich darauf stolz bin 😕 nein leider bin ich darauf nicht stolz ...die schlechten Dinge, was ich alles angerichtet habe überwiegen und nicht der stolz .

    Ich finde trotzdem, dass du stolz sein kannst. Du hast schon so viel geschafft.

    Die meisten haben sich während ihrer Saufzeit nicht wirklich mit Ruhm bekleckert und mit Sicherheit hat der eine oder andere Dinge gesagt und gemacht, die er heute bitter bereut.

    Und trotzdem darf man stolz sein auf jeden Tag, an dem man keinen Alkohol getrunken hat. Finde ich.

    Stehe auf der Warteliste für eine Tagesklinik für suchterkrankte für eine Therapie Emotionsregulation und Trauma .

    Wie lang ist denn so eine Warteliste?

    Viele Grüße

    Stern


    Wenn du heute aufgibst, wirst du nie wissen, ob du es morgen geschafft hättest.

  • Hallo Olivia,


    ich finde, du kannst auf dich stolz sein. Du hast inzwischen dein Problem erkannt, Hilfe bekommen und angenommen und arbeitest aktiv an deiner Trockenheit. Das ist super.

    Die Vergangenheit kann schmerzen, aber du kannst sie nicht ändern. Du kannst es nur für die Zukunft besser machen. Das wird auch deine Tochter erkennen. Auch sie muss lernen, dir wieder zu vertrauen. Gib ihr Zeit dafür.


    Viele Grüße

    Seeblick

  • Ihr lieben danke 🙏

    Ja ihr habt recht man kann schon stolz sein. Es sind bei mir heute 388 tage ohne nach oh Gott so vielen Jahren als ich 14 war hab ich angefangen 😔 heut bin ich 39jahre . ich hatte eine lange Trockenphase von 4.9 Jahren als ich schwanger war , als ich wusste das ich es bin , habe ich von heut auf morgen mit rauchen und saufen aufgehört. Darum weiss ich eigentlich wie schön es ist trocken zu sein. Aber das kleine bisschen Hirn weiss was da so schnell so viel hilft.


    Ich stehe seit Juli auf der Liste ich war Anfang Juli dort , zum erstgespräch. Und sie sagte ich solle jeden ersten Montag im Monat schreiben mit der bitte auf der Liste zu verbleiben bis ein Platz frei wird. Es ist sehr beliebt scheinbar . und ich brauche diese Hilfe um mein trauma zu bearbeiten . ich gehe nicht wegen dem Alkohol dort hin , ja okay auch , es spielt ja alles zusammen , aber dort darf man ja auch nur nach ausreichender Abstinenz hin.

  • Ich musste gerade weinen denn ich bin so sehr , für jeden Tag dankbar das ich es geschafft habe und auch diesem forum beitreten durfte.

    Ich sitze seit tagen allein und bin in einem Loch gefangen aus Wut und trauer und Enttäuschung . man ist allein zu Haus und weiss nicht weiter , weiss nicht mit wem man reden kann und dann liest man diese Worte von euch das man auch einfach wenn man Kummer hat schreiben kann 🙏

    Ich bin so traurig und antriebslos. Seit letzten Sonntag habe ich kaum geschlafen und soviel gegessen wie normal an einem Tag.

    Wie ich ja schon erwähnt habe, hat mein Partner mich sitzen lassen einen Tag vor unserem Urlaub und die Kommunikation ist so wenig mittlerweile , reduziert bis auf ein paar whatsapp .

    Wir kennen uns seit 20 Jahren , sind fast 5 Jahre davon in einer Beziehung gewesen bis Montag 😔 immer wieder Streit wegen mir , weil ich immer getrunken habe und meine kleine Tochter ( selbstverständlich) immer meine Nummer eins ist und war, er war auch sehr eifersüchtig meiner Meinung aber sie ist doch mein kind .

    Nun habe ich durch den Alkohol alles kaputt gemacht . keinen Kontakt mit meiner Mutter, meine kleine hat sich so sehr zurück gezogen und ich habe auch sonst alle Menschen mit denen ich Kontakt hatte losgelassen , weil ich mit sehr vielen davon getrunken habe und mein leben komplett umkrämpeln wollte . eben auch mit einem Umzug in ein anderes Umfeld. Das mit meinem Partner ist schwierig weil er eben co abhängig ist und er sagt es passt ja eigentlich alles bei uns aber wir streiten so viel , das es für uns beide sehr anstrengend ist.

    Wir können aber nicht wirklich loslassen.



    Nun fühle ich mich aber so allein , das es kaum auszuhalten ist. Ich war noch nie allein . ich habe auch eine personlichkeits Störung und borderline und eine Essstörungen.


    All das gehe ich aber an um endlich ein glückliches leben zu führen und nie wieder in das leben was ich bis vor gut einem Jahr geführt habe zurück zu fallen.


    Ich werde auch morgen bei Arzt anrufen um zu fragen ob sie bitte mal ein Blutuntersuchung machen können , weil ich den Verdacht habe , das etwas ganz und gar nicht stimmt. Meine Hände sind auch so das sie sich taub anfühlen also , ich fühle mich schwach und das schon vor dieser woche mit wenig schlaf und Nahrung.


    Ich hoffe ich nerve niemanden und es war okay das ich mir das , auch wenn es nicht speziell um den Alkohol geht , von der Seele schreiben konnte .


    🙏🙏🙏🌺🙏🙏🙏

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!