Zoezoe - Verzweifelt und am Ende der Träume

  • Hallo ihr Lieben, schon lange lese ich mit, habe aber bislang nicht den Mumm gehabt, mich zu registrieren.

    Nach der gestrigen Eskalation kann ich so nicht mehr weitermachen. Auslöser war ein Strafbefehl, den mein LG zugestellt bekommen hat. Dann wurde die erste Flasche geöffnet, bei der es nicht bliebe. Ich sitze jetzt hier, habe vermutlich eine gebrochene Rippe, Haare wurden mir ausgerissen und trotzdem, ich würde etwas darum geben, wenn wieder alles gut wäre. Im letzten Jahr habe ich mehrfach im Büro übernachtet, weil ich Angst hatte. Angst vor der Gewalt. Ich wohne bei meinem LG und habe einenHund. Ich habe schon einmal versucht, eine Wohnung zu finden, aber entweder war es nicht bezahlbar oder Hunde waren nicht erlaubt. Es weiß niemand wirklich Bescheid, Freunde habe ich keine mehr und mit der Familie gab es auch Ärger, weil ich zu meinem LG halte. Ich weiss, dass es so nicht weitergehen kann, bin aber einfach nur verzweifelt und weiß nicht, was ich tun soll. Erschwerdend kommt hinzu, dass ich bald einen neuen Job antrete, da muss ich fit sein und richtig Gas geben. Im Moment für mich nicht vorstellbar. Das ganze Übel begann vor gut 2 Jahren, als mein LG Schwierigkeiten mit seinem Geschäft bekam, es fehlten die Aufträge und somit das Geld. Oft war er dann betrunken, wenn ich von der Arbeit nach Hause kam. Ich habe es nicht ertragen können und habe mir einen Nebenjob gesucht, um mich abzulenken und damit ich nicht zu Hause sein musste. Das wird mir jetzt immer wieder vorgeworfen, meine mangelnde Unterstützung. Dann kam noch Ärger mit der Polizei hinzu. Ich hätte da zu ihm halten sollen, war aber wie gelähmt. Die Folge waren 2 Strafbefehle. Und damit kommt er nicht zurecht. Und nun wieder ein Strafbefehl. Jetzt ist er mit den Hunden weg und ich weiß nicht, wo er ist und ob er wieder Alkohol trinkt. Ich weiß nicht mehr weiter und leider habe ich wie gesagt keine Freunde mehr, die mich unterstützen könnten. Ich bin wie gelähmt.

    Viele Grüße, Zoezoe

  • Hallo Zoezoe,


    willkommen bei uns in der Selbsthilfegruppe!


    Es ist gut, dass Du zu uns gefunden hast.


    Warst Du denn beim Arzt und hast Dich durchchecken lassen? Bei soviel Gewalt Dir gegenüber,

    da schaudert es mich!


    Hole Dir jegliche Hilfe, die Du bekommen kannst. Und lass nicht zu, dass Du so behandelt

    wirst. Es wird nur noch schlimmer im Laufe der Zeit.


    Der Artikel ist zum Anklicken:



    Ein Strafbefehl hat Dein LG bekommen. Muss er ins Gefängnis, ich kenne mich da nicht aus?

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Ich bin ehrlich gesagt auch schockiert. Du musst sofort da weg. Ich hoffe sehr, dass du nun nicht mehr zu deinem LG hältst - vielleicht ist dann deine Familie doch wieder eine Option. Sonst Frauenhaus. Oder Caritas. Du bist nicht alleine! Ich verstehe, dass Du Angst um die Hunde hast - aber du sprichst von ausgerissenen Haaren und einer gebrochenen Rippe!!! Bring dich in Sicherheit - und zwar sofort- alles andere wird sich dann ergeben.

  • Hallo, nein, ich war nicht beim Arzt. Da müsste ich ja Farbe bekennen. Ich weiß das sich das völlig bescheuert anhört, aber ich komme nicht von ihm los. Frauenhaus oder ähnliches geht nicht wegen Hund. Ich bekomme es ja nicht einmal jetzt hin, ein paar Sachen zu packen und in eine Pension zu gehen. Was hält mich hier? Ich gehe jetzt erst einmal in eine Apotheke um Schmerzmittel zu kaufen. Es tut richtig weh und ich kann mich nicht gut bewegen. Bei dem Strafbefehl müsste er eine Geldstrafe bezahlen, das will er aber nicht, weil er meint, dass er unschuldig ist. Auch die beiden anderen Strafbefehle waren Geldstrafen, die ich bezahlt habe, weil ich einfach feige war und keine Anzeige gegen die Falschaussagen der Polizisten machen wollte. Da war er wirklich unschuldigt, das weiss ich, weil ich dabei war. Jetzt in der neuen Sache war ich nicht dabei, an dem Tag hat er mich alkoholisiert im Büro angerufen. Ob jetzt wieder unschuldig ist, weiß ich nicht. Aber das ist ja auch egal. Vor drei Wochen war ich schon einmal so verzweifelt, er war auf Montage und hat mich jeden Abend am Telefon beleidigt. Ich habe dann den Fehler gemacht zurück zu schimpfen, es fiehlen böse Worte auf beiden Seiten. Ich habe dann noch eine Nachricht bekommen, dass ich sein Haus verlassen soll, weil er mich sonst hinaus prügelt. Ich bin geblieben. Er wurde nicht gewalttätig. Danke, dass ich hier schreiben darf. Ich melde mich nach der Apotheke wieder. Viele Grüße, Zoezoe

    PS: Als ich im Sommer einmal mehr im Büro übernachtet habe, hat er das Mobiliar zerstört, weil ich nicht da war. Ich habe alles neu gekauft. Gestern ging das Sofa zu Bruch.

  • Zoezoe,


    Du musst dringend da raus! Es wird nur schlimmer im Laufe der Zeit. Das nächste Mal

    prügelt er Dich krankenhausreif oder noch schlimmer!!!


    Da kannst Du dann nichts mehr beschönigen oder geraderücken!


    Mach Dir das bewusst, Du bist in Lebensgefahr!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Ich weiß nicht mehr weiter und leider habe ich wie gesagt keine Freunde mehr, die mich unterstützen könnten. Ich bin wie gelähmt.

    Viele Grüße, Zoezoe

    Liebe Zoezoe, sehr gut, bist du hier angekommen, hier findest du Freunde … die dir vielleicht helfen können 👍


    Bei Zeilen wie die deinen schäme ich mich für mein Geschlecht, das es zu oft nicht besser weiss und letzte Grenzen überschreitet. Da ist keine Liebe mehr und es wird auch keine mehr daraus neu entstehen!


    Wenn ein LG Einem mit Gewalt begegnet - nichts wie weg von ihm, so wie Lanananana und Ely schreiben, bring dich sofort in Sicherheit.


    Ich hoffe du schaffst das umgehend, gehe Heute noch - koste es was es wolle, solange du noch kannst - herzliche Grüsse Ste

  • Frauenhaus oder ähnliches geht nicht wegen Hund.

    Der braucht dich aber am Stück und nicht kaputtgeschlagen.

    Ich habe dann den Fehler gemacht zurück zu schimpfen, es fiehlen böse Worte auf beiden Seiten.

    Wie kommst du darauf, dass das ein Fehler ist?

    Ich habe dann noch eine Nachricht bekommen, dass ich sein Haus verlassen soll, weil er mich sonst hinaus prügelt.

    Ich bin echt entsetzt, dass Du trotzdem dort bleibst. Ich finde das ist lebensgefährlich und Du brauchst dringend Hilfe. Lass Dir helfen und geh da weg! Sofort!

  • Gebrochene Rippen hatte ich auch von meinem jetzigen Ex. Leider öfter als nur einmal, weil ich dachte das wird wieder, aber glaub mir das wird nie mehr wieder etwas. Im Gegenteil er hat die Schwelle längst überschritten und das nächste Mal, das übrigens ganz sicher kommt, wird es schlimmer und schlimmer. Ich hab damals die Polizei gerufen, weil ich mich um mein Leben fürchtete.

    Es gibt immer einen Weg, aber mach jetzt etwas!


    Übrigens solche Nachrichten speichern und der Polizei vorlegen, bei Gewalt muss nämlich er gehen und wenn er sich nicht daran hält, kommt er auch in die Aufbewahrungszelle. Auf alle Fälle, hab dein Handy immer bei dir.

  • Hallo ihr Lieben, den Artikel über häusliche Gewalt kenne ich.

    Nur will ich es immer noch nicht wahrhaben. Ich habe die Hoffnung, dass doch noch alles gut wird.

    Beim ersten Übergriff vor 2 Jahren haben wir uns wieder zusammengerauft.

    Er kann mir nur jetzt nicht verzeihen, dass ich nicht die Anzeigen gegen die Falschaussagen gemacht habe. Und da hat er ja Recht, ich war einfach zu feige und habe den Kopf in den Sand gesteckt. Er kommt damit nicht zurecht, dass Polizisten lügen können, ohne zur Verantwortung gezogen zu werden.

    Ich war vor 7 Jahren so froh, als ich ihn getroffen habe, es war Liebe auf den ersten Blick. Damals ging es mir selber gar nicht gut. Ich war Sportsüchtig und habe Psychopharmaka genommen. Ich hat mich so angenommen, wie ich war. Er hat sich rührend um meinen damaligen alten Hund gekümmert, ohne ihn hätte ich meinen Hund damals definitv früher einschläfern lassen müssen. Was ist nur aus uns geworden?

    Sein Auto steht jetzt im Hof und er ist vermutlich mit den Hunden in seiner Halle. Wir haben dort eine Wohnkabine stehen. Am liebsten würde ich rübergehen und mich bei ihm entschuldigen. Dann erinnere ich mich wieder an die unzähligen Abende im Sommer, an denen ich angezogen und mit Schlüssel und Handy in der Tasche geschlafen habe, weil ich Angst hatte. Damals habe ich meine Dokumente alle bei mir im Büro gehabt. Im Oktober habe ich alles wieder mit nach Hause gebracht und letzte Woche auch die Notfallliege im Büro entsorgt. Weil ich mir so sehr wünsche, dass alles wieder wie früher wird.

    Warum bin ich so bedürftig?

    Liebe Grüße, Zoezoe

  • Ich schaffe es nicht, warum bin ich so schwach?

    Wenn ich daran denke, dass ich hier ausziehen muss, wird es mir ganz anders. Es ist ein großes Grundstück, schöne Beete, Pool und alles was mein Herz begehrt.

    Kann es nicht einfach wieder wie früher werden? Mir graust es vor dem Gedanken in einer schrecklichen Mietwohnung zu landen. Damit bin ich schon früher nicht gut zurecht gekommen. Und jetzt wieder mit bald 55 Jahren. Das ist alles nicht gerecht.

    Jetzt scheint hier die Sonne und alles könnte doch so schön sein, Warum nur nicht? Ich bin schuld, dass es ihm so schlecht geht und er sich gefühlt schon 10 mal umbringen wollte. Als er gestern kam, sagte er, dass er sich Bahnschienen angesehen hat, und er denkt, dass es ein schneller Tod ist. Und das Schlimme war, dass ich gestern gedacht habe, ja, dann mach doch und rede nicht nur. Wie grauenhaft, so etwas zu denken. Das ist dann doch auch keine Liebe von mir.

    Liebe Grüße, Zoezoe

  • Ich habe es zwischenzeitlich geschafft, im Internet nach Wohnungen zu schauen. Es schaut mit bezahlbaren Wohnungen nicht so gut aus, aber immerhin konnte ich 5 Vermieter/Makler anschreiben. Er ist immer noch in der Halle mit den Hunden. Es macht mich fertig. Ich liebe den Kerl, den ich kennengelernt habe.

    Viele Grüße, Zoezoe

  • Zoezoe, im Ernst, Du willst Dich entschuldigen?


    Wofür, zum Dank, dass er Dich zusammengeschlagen und Dir Haare ausgerissen hat?


    Du schreibst, Haare wurden Dir ausgerissen. Wieso umschreibst Du das so? ER hat Dir die Haare

    ausgerissen und Dich geschlagen!


    Sei froh, dass er noch in der Halle ist. Wer weiß, wie er drauf ist, wenn er zurückkommt.


    Sieh zu, dass Du so schnell wie möglich eine Wohnung bekommst. Danach kannst Du immer

    noch nach etwas anderem, schöneren schauen!


    Ich glaube, Du hast den Ernst der Lage noch immer nicht wirklich verstanden oder willst

    es nicht wahrhaben.


    Du bist in Gefahr! Nicht, dass Du Dir bald die Beete von unten anschauen kannst. Sorry,

    ich muss das mal so krass schreiben!


    Wer Dich einmal schlägt, tut es immer wieder, da ist eine Grenze überschritten und das

    darfst Du nicht hinnehmen!


    Pass auf Dich auf!


    Möchtest Du Dich im offenen Bereich mit anderen Angehörigen austauschen?


    Hier ist der Bewerbungslink für Dich:


    Bewerbung - Alkoholiker Forum
    Bewerbung für die Teilnahme am Forum
    alkoholiker-forum.de


    Anklicken und kurz etwas dazu schreiben. Dann wirst Du freigeschaltet und Dein Thema in den entsprechenden Bereich verschoben.

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Hallo Zoezoe,


    wenn ich deine Zeilen lese, stockt mir der Atem.


    NEIN - es wird nicht mehr, wie es war! Ganz sicher nicht! Das ist völlig ausgeschlossen, nach allem was war. Bitte höre ganz schnell damit auf die Realität zu verdrängen!

    Es gibt rein gar nichts, für das du dich bei ihm entschuldigen musst. Was er mit dir getan hat, hat nichts mit dir, wohl aber sehr viel mit ihm zu tun. Es zeigt, wie ER ist, nicht wie DU bist.

    Ich verstehe deine Sorge um deinen Hund sehr gut. Vielleicht wäre eine Pflegestelle oder eine Hundepension für den Übergang eine Lösung, bis du eine Wohnung gefunden hast. In der Zwischenzeit wäre dann auch das Frauenhaus eine Option.

    Du schreibst, dass du alle wichtigen Dokumente wieder zurück nach Hause gebracht hast. Bitte mache das am besten noch heute rückgängig.

    Zögere nicht die Polizei zu rufen - du könntest zumindest ein 14-tägiges Betretungs- und Näherungsverbot erwirken - das würde dir etwas Zeit verschaffen. Bitte geh zum Arzt oder ins KH!

    Habe den Mut dich an deine Familie, frühere Freunde, Nachbarn oder Arbeitskollegen zu wenden. Ich weiß, es kostet viel Überwindung um Hilfe zu bitten, aber meist wird dieser Mut belohnt. Du musst dich für nichts schämen.

    Zoe, mit diesem Mann verbindet dich keine Liebe, sondern eine Traumatisierung.

    Ich schaffe es nicht, warum bin ich so schwach?

    Wenn ich daran denke, dass ich hier ausziehen muss, wird es mir ganz anders. Es ist ein großes Grundstück, schöne Beete, Pool und alles was mein Herz begehrt.

    Doch!! Du schaffst es! Du bist nicht schwach, du brauchst nur gerade sehr sehr viel Kraft. Ein schönes Grundstück mit Pool und Beeten kannst du anderswo wieder haben, wenn du dich von dem hier gelöst und erholt hast. Und nein - dort wo du jetzt bist, hast du nicht alles, was das Herz begehrt. Denn dein Herz wird behandelt, wie ein Stück Sch...!

    Zoe, auch wenn du es dir momentan nicht vorstellen kannst, weil sich alles so furchteinflößend anfühlt, es wird dir sehr schnell sehr viel besser gehen, wenn du jetzt ZU DIR und nicht mehr zu ihm hältst und dich in Sicherheit bringst.

    Es ist nicht in Ordnung, was dieser Mann mit dir macht und nichts davon ist normal!


    LG, Saphira

  • Er ist immer noch in der Halle mit den Hunden.

    Das Ist die Gelegenheit, Tasche packen und weg - du kennst sicher ein Hotel oder Pension für‘s Erste. Aus der Distanz und ohne ständige Angst ist vernünftig denken eher möglich.

    Ich nehme mir das so heraus dir das so zu sagen, weil ich in meinem Freundeskreis auch so einen Frauenschläger habe. Unter uns Männern ein durchaus patenter Kerl, der meint, seine Freundinnen zu schlagen sei sein Vorrecht und Privatsache, auch wenn jetzt seine ehemalige Partnerin behindert ist und er einen Prozess am Hals hat - „selber Schuld, sie hat mich provoziert und sie hätte ja gehen können, Gelegenheit dafür hätte sie ja gehabt - sie wollt es so“, sein Kommentar, als ich ihn letztmals getroffen habe.

  • Hallo Zoe,


    wenn du es nicht schaffst zum Arzt zu gehen, dann mache selber Photos von dir, auch von deiner Kopfhaut, den ausgerissenen Haaren. Es ist sinnvoll das zu dokumentieren. Photographiere alle blauen Flecken und blutigen Stellen, auch alle Kratzer. Du kannst täglich Photos machen, wie sich die blauen Flecken verändern. Dokumentieren ist wichtig.


    Achte darauf, daß du deinen PC-Verlauf löschst und ihm auf gar keinen Fall hier von unserer Seite erzählst!!

    Das ist jetzt hier DEINE Selbsthilfegruppe.


    Benutze sichere Paßwörter, also nicht den Namen deines Hundes. Lieber sowas wie 389gn3azzwt oder so ähnlich.


    Nimm den Hund nicht als Ausrede zum Bleiben. Dem gefällts da sicherlich auch nicht. Hunde spüren Aggression sehr genau. Damit du beweglicher wirst wäre es gut, vielleicht als erstes deinen Hund gut unter zu kriegen, einfach mal zeitweise. Kennst du jemanden von Spaziergängen, den du mal ansprechen könntest? Hundeverein? Du brauchts ja nicht gleich mit dem Gesamtpaket herauszurücken. Es geht nur darum, daß du beweglicher wirst und den Kopf frei bekommst.


    Schau daß deine wichtigen Sachen wieder extern gelagert sind. Das kannst du heute gleich angehen. Such dir den Impfausweis vom Hund raus. Wenn das dein Hund ist, ist das auch ein Dokument.


    Im Notfall erst mal ohne Hund gehen. Den kannst du nachholen! Der gehört ja dir.


    Wir können dich hier Schritt für Schritt begleiten.


    LG, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Hat es geklappt mit der Bewerbung?


    Ich fühle mich furchtbar verzweifelt und bin wie gelähmt.


    Ich würde so gerne die Zeit zurückdrehen können. Ich habe ihn im Stich gelassen, sonst wäre das alles nicht passiert.


    Ich habe nichts gepackt bislang, weil ich wirklich nicht weiss, wie ich überhaupt etwas machen kann.


    Eure Ratschläge kommen sicher nicht von Ungefähr, wahrscheinlich schon tausenmal so Geschichten wie meine gehört.


    Und ja, für die Hunde sind die Ausraster schlimm, besonder sensibel ist sein Hund, meiner ist etwas robuster.

    Ich habe als es vor 3 Wochen so ausartete zu ihm gesagt, dass ich meinen Hund dann ins Tierheim geben muss, um eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Das bekomme ich seitdem immer wieder vorgeworfen. So auch gerade, als sie aus der Halle ins Haus kamen. Er hat das Sofa repariert, für mich hat er kein gutes Wort übrig.


    Liebe Grüße, Zoezoe

  • Elly

    Hat den Titel des Themas von „Verzweifelt und am Ende der Träume“ zu „Zoezoe - Verzweifelt und am Ende der Träume“ geändert.
  • Hallo Zoezoe,


    Deine Bewerbung ist eingegangen und ich habe Dich freigeschaltet.


    Ich wünsche Dir hier einen guten und hilfreichen Austausch.


    Hier geht es jetzt für Dich weiter.


    Keine guten Worte? Was hast Du denn erwartet? Eine Entschuldigung und einen Kniefall?


    Völlig falsch, nicht Du hast ihn im Stich gelassen, sondern er Dich! Erstens schlägt er Dich

    und zweitens säuft er und Du bist nur noch Nebensache. Er führt eine Beziehung mit

    der Flasche!


    Mit den körperlichen und seelischen Schmerzen würde ich auch erstmal nichts packen

    können. Erhole Dich, gehe ihm so gut wie es geht aus dem Weg und dann solltest Du

    so schnell wie möglich in die Gänge kommen!


    Eventuell kannst Du den Hund auch erstmal von jemanden betreuen lassen. Gib eine Anzeige

    bei Ebay Kleinanzeigen auf. Auch für eine Wohnungssuche!


    Sollte es heute nochmal eskalieren, dann rufe die Polizei, dann bekommt er einen Wohnungsverweis

    und Du hast erstmal für ein paar Tage Ruhe!


    Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit und dass Du den Ernst der Lage erkennst.


    Fühl Dich mal von mir fest gedrückt!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Ich habe ihn im Stich gelassen, sonst wäre das alles nicht passiert.

    Er hat doch wie jeder andere Mensch auch eine Wahl, wie er auf eine ungerechtfertigte Strafe reagiert.

    Selbst wenn du ihm damals aus Angst vor der Polizei nicht geholfen hast, hat er nicht das Recht dich zu schlagen! Du hast doch die Strafe für ihn bezahlt - was denn noch?

    Du bist NICHT dafür verantwortlich, was er tut oder wie er sich verhält.

    Es ist doch nicht normal, dass man einen Menschen, der meinetwegen einen Fehler gemacht hat, dann für den Rest seines Lebens bestraft. Abgesehen davon: was hat "Strafe" in einer Paarbeziehung verloren?


    Es ist völlig normal und verständlich, dass du dich gerade so überfordert fühlst. Du musst nicht heute alles geregelt bekommen. Wichtig wäre nur, dass du dich als Erstes in Sicherheit bringst und von dort aus alles andere organisierst.

  • Danke für´s Freischalten.


    Wegen der Sache mit der Polizei, er beruft sich darauf, dass ich einmal gemeint habe, dass ich mir nicht zu 100% bin, weil ich selber zu dieser Zeit so durch war, dass ich Mühe hatte klar zu denken.

    Es war einfach alles ein Alptraum. Seine zig Anrufe auf meinem Handy wenn ich beim Arbeiten war, wo ich genau gehört hatte, dass er Alkohol getrunken hat, Er hat es immer bestritten, in der Zeit hatte ich Herzrasen bekommen, wenn ich den Klingelton gehört habe.

    Und dann das Nachhausefahren mit einem unguten Gefühl, was ich vorfinden werde. Die Brüllerei und die Beschimpfungen.


    Und wenn ich dann daran denke, dass ich ab 1.2. eine neue Stelle habe, wo ich mich richtig bewähren muss. Wie soll das alles gehen? Ich weiss nicht mehr ein noch aus.


    Danke für´s Lesen, liebe Grüße, Zoezoe

  • Liebe Zoezoe,


    es ist ein kompletter Alptraum, den Du da mit diesem Mann erlebst. Schau mal zurück, was Du schon alles

    mitgemacht hast.


    Es ist höchste Zeit, dass Du Nägel mit Köpfen machst und Dich in Sicherheit bringst!


    So schnell wie möglich!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

Unserer Selbsthilfegruppe beitreten!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Selbsthilfegruppe teil!