Haseundigel - Ich stell mich vor, ich bin Co Abhängig

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo und guten Abend,


    Ich bin 48 Jahre alt und komme von einem Mann nicht los. Wir kennen uns seit 2008 und seit 2016 sind wir befreundet?! Es war nie eine Beziehung, wir hatten auch Sex miteinander. Mir war schnell bewusst das er Alkoholiker ist ( jeden Tag 6- 8 Dosen Bier). Wir können uns nach wie vor alles schreiben/ sagen. Die letzten zwei Wochen waren sehr hart für mich,weil er Dinge zu mir gesagt, die mich bis ins Mark getroffen haben. Er schrieb mir,das er so böse von mir denken muss um eine normale Distanz für sich zu mir auf zu bauen. Er hat jetzt eine neue Freundin und er möchte ,sein neues Leben, vor mir schützen. Nach seiner Aussage,bin ich Eifersüchtig, weil ich nicht nach seiner neuen Freundin frage,er möchte mich vorstellen,dann aber wieder nicht. Er möchte mich als Freundin nicht missen und einen Kontakt Abbruch möchte er nicht. Er ist sehr gerne mein bester Freund.


    Ich bin mir klar geworden, daß ich Co Abhängig bin und werde am Mittwoch das erste Mal zu einer Selbsthilfe Gruppe gehen, weil ich das nicht sein möchte. Das habe ich ihm erzählt, das finde er gut,das ich das mache,aber er will damit nichts zutun haben. Aber aus seinem Leben soll ich nicht verschwinden. Ich Frage mich die ganze Zeit, warum ich mich nicht lösen kann?

  • HaseundIgel

    Hat den Titel des Themas von „Ich stell mich vor“ zu „Ich stell mich vor,ich bin Co Abhängig“ geändert.
  • Hallo HaseundIgel,


    herzlich willkommen in unserer Onlineselbsthilfegruppe.


    Beim ersten lesen deines Beitrages hab ich gedacht, typische nasse Alkoholikerspielchen.

    Vielleicht "störst" du ihn gerade beim saufen, da ist vielleicht eine neue besser.

    Aber aus seinem Leben soll ich nicht verschwinden.

    Er hat dich bis ins Mark getroffen, du sollst aber weiterhin für ihn bereit stehen? Was ist es, das dich keine Grenzen ziehen lässt, hast du da eine Idee?

    Was kannst du für dich tun, damit es dir besser geht?


    Ich lass dir schon mal den Bewerbungslink für den offenen Bereich da, wenn du dich weiter austauschen willst.

    Bewerbung - Alkoholiker Forum
    Bewerbung für die Teilnahme am Forum
    alkoholiker-forum.de


    lg Morgenrot

    Wer nicht hofft, wird nie dem Unverhofften begegnen. ( Julio Cortazar )

  • Hallo Morgenrot,

    vielen Dank für deine Nachricht.


    Ich weiß nicht was mich abhält, den Kontakt ab zu brechen. Mein Verstand sagt,sofort den Kontakt abbrechen,mein Herz sagt was anderes. Und das ist mein Hauptproblem,ich möchte das mein Herz auch Nein sagt. Ich möchte noch soviele Antworten haben und weiß das diese nicht bekomne.


    Ich treffe meine Freunde,meine Familie,habe mit einen Psychologen gesprochen und gehe zur Selbsthilfe Gruppe,das tut ich für mich.

  • Hallo,


    das ist gut, dass du an dich denkst.

    Mein Verstand sagt,sofort den Kontakt abbrechen,mein Herz sagt was anderes.

    Wir sollten bei Alkoholismus und COabhängigkeit auf den Kopf hören, ich weiß wie schwer es ist, aber das Herz bringt uns oft nicht weiter.


    lg Morgenrot

    Wer nicht hofft, wird nie dem Unverhofften begegnen. ( Julio Cortazar )

  • Elly

    Hat den Titel des Themas von „Ich stell mich vor,ich bin Co Abhängig“ zu „Haseundigel - Ich stell mich vor, ich bin Co Abhängig“ geändert.
  • Hallo Haseundigel,


    willkommen bei uns in der Selbsthilfegruppe!


    Du bist freigeschaltet und kannst Dich jetzt mit den anderen

    im offenen Bereich austauschen.


    Hier geht es für Dich weiter.


    Ich wünsche Dir einen guten und hilfreichen Austausch!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Guten Morgen,


    Ich habe grade eine Freundschaftspause eingeläutet:


    Hallo....

    Ich wünschte, alles hätte sich anders entwickelt. Und ich kann es auf der jetzigen Kommunikationsebene nicht belassen.

    Deswegen ist es für mich wichtig, jetzt Abstand aufzubauen und zu finden. Ich wünsche dir alles Gute und das Beste!

    Lass uns ein Treffen in einem Monat ausmachen und heraus­ finden, ob wir dann besser zurechtkommen. Bis dahin ruht unsere Freundschaft für mich.

    In Freundschaft verbunden


    Das habe ich,für mich getan. Eure Denkanstöße habe mir den letzten Schubser gegeben.

  • Hallo,


    das ist schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung, aber


    Lass uns ein Treffen in einem Monat ausmachen

    das kann viel Zeit sein, aber auch sehr wenig. Was erwartest oder erhoffst du dir von dieser Zeitspanne? Was soll sich bios dahin geändert haben?

    Vielleicht wird er dir sagen, das er 4 Wochen nichts getrunken hat, gehst du dann zurück?



    lg Morgenrot

    Wer nicht hofft, wird nie dem Unverhofften begegnen. ( Julio Cortazar )

  • Hallo Morgenrot,


    Wir waren nie zusammen als Paar.


    Ich weiß nicht ob,wir diese tiefe Freundschaft wieder bekommen, das möchte ich für mich raus finden, für mich war/ ist er mein bester Freund. Ich muss seine Aussagen sortieren. Sein Rat gestern war,wenn er mir nicht gut tut,soll ich seine Gesellschaft nicht mehr suchen. Das hat mich sehr wütend gemacht, ich hätte am liebsten geschrieben, weil er es mir vorgeworfen hat, ich mache sein Leben kaputt, das schaffst du ganz alleine! Das habe ich nicht geschrieben, weil meine Wut,kein guter Ratgeber ist. Was mich verrückt macht ist,warum sagt er nicht verschwinde aus meinem Leben,ich habe jetzt eine neue Freundin und brauche dich nicht mehr?

  • Hallo Haseundigel


    ich weiß nicht, ob du Co abhängig bist oder mehr von ihm abhängig.


    Ich breche es mal für mich runter. Da bin ich mal „herzlos“ wie ein nasser Alkoholiker. Ich erinner mich mal für dich zurück.


    Er hat was Neues am Start, will dich jedoch warmhalten. Entweder fürs Bett oder wenn das „Neue“ sich nicht so entwickelt wie er sich das vorstellt. Nimmt den Freundschaftsbonus in Anspruch. Und das alles gesagt, geschrieben von einem nassen Alkoholiker. In welchen Zustand auch immer.


    Es hat aber anscheint funktioniert. Du gibst ihm auch noch eine vierwöchige Aufschub. Genug Zeit, sich neu zu justieren.

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Was mich verrückt macht ist,warum sagt er nicht verschwinde aus meinem Leben,ich habe jetzt eine neue Freundin und brauche dich nicht mehr?

    Hallo und Willkommen im Forum!


    Das Du aus seinem Leben verschwinden sollst, hat er durch sein Verhalten doch längst klar gemacht, HaseundIgel!

    Er kann Dich momentan darin so gar nicht gebrauchen, aber als Freundin für alle Fälle darfst Du gern weiterhin zur Verfügung stehen. Er kramt Dich raus, wenn es ihm beliebt und schmeißt Dich ebenso in die Ecke, wenn Du störst oder nervst.


    Was soll die 1 Monats Frist? Die ändert gar nix!

    Läuft lieber so schnell Du kannst, lass viele Monate vergehen...und lebe Dein eigenes Leben. Bestimmte Typen braucht niemand, da findet man an jeder Straßenecke besseres!

    Lass lieber los...und zwar ganz. Bleib bitte nicht derart abwartend stehen!


    LG Sunshine

  • Danke für deine Worte Hartmut!


    Die 4 Wochen habe ich mir gegeben um aus diesem Kopfkino raus zukommen. Ich möchte zu Ruhe kommen um das ganze zu Verstehen, vielleicht gibt es auch nichts zu verstehen, ich weiß es nicht. Über die Co Abhängigkeit habe ich mir Gedanken gemacht, ich habe denjenigen ich Fehler gemacht, ab und zu was mit ihm getrunken, bin zu ihn gefahren, damit er nicht trinkt. Ab gehalten schlimme Dinge zuschreiben .


    Am Anfang, habe ich ihm auf den Kopf zugesagt, das er ein Alkoholiker ist, das er für sich Hilfe benötigt und ich ihm beistehe.Es gab eine Situation, da wäre es fast auf seiner Arbeit raus gekommen, da wollte er sich Hilfe holen, hat er nicht.


    Ich habe geglaubt, das wir beste Freunde sind und dann sagt er solche Dinge?! Ich verstehe nicht, warum er so von mir denkt ,damit er Distanz für sich zu mir aufbauen kann. Und dann sagt, ich möchte unsere Freundschaft nicht aufgeben.

  • Liebe HaseundIgel,


    willkommen im Forum! Wenn ich deine Geschichte lese, dann sehe ich meinen Ex, wie er seine "Gehilfen" warmhält. Er hat auch eine beste Freundin, die immer dann benötigt wird, wenn er Probleme hat.

    weil meine Wut,kein guter Ratgeber ist

    Doch, liebe HaseundIgel, deine Wut ist ein wichtiger Ratgeber! Blende sie nicht aus, sie will dir etwas sagen. Du willst einfach nicht glauben, dass dein bester Freund dich schlecht behandelt. Aber das tut er. Traue deiner Wahrnehmung. Du bist zurecht wütend.

    Ich möchte zu Ruhe kommen um das ganze zu Verstehen, vielleicht gibt es auch nichts zu verstehen, ich weiß es nicht.

    Dazu möchte ich dir den Tipp geben dich mal mit verdecktem Narzissmus und Co Narzissmus vertraut zu machen. Mir hat das die Augen geöffnet, vielleicht bringt es dich weiter.


    LG,

    Anni

    Alles was man über das Leben lernen kann, ist in 3 Worte zu fassen: es geht weiter.

  • Hallo Anni,


    Vielen Dank. Ich werde mich informieren.


    Ich weiß nicht was meine Wut bewirkt würde. Wenn ich ihm das alles sagen würde, das er sein Leben und das Leben von seiner Freundin kaputt macht, das er lügt und sein System um sich aufgebaut hat u.s.w. Was würde es mir bedeuten? Das ich einen Menschen mit Absicht weh tue.

  • Wieso kommt er mit dem Kontaktabbruch klar und ich nicht.

    Weil er trinkt......er trinkt seine Gefühle weg. darum kommt er im Moment damit besser klar als du.

    Ich verstehe mich selbst nicht mehr :cry:

    Es ist auch schwer zu verstehen. Du spürst diene Gefühle. Liebe verschwindet nicht von heut auf morgen und darum tut es soooooo weh.


    Versuche dich abzulenken. Mach etwas Schönes was du gerne machst, etwas worin du Freude findest. Bisschen Ablenkung und den Kopf freizubekommen. Dann kannst du die nächste Runde Trauer und Schmerz besser ertragen.

  • Hallo HaseundIgel,


    wurde das auch begründet?


    Ich finde das nämlich ein wenig einseitig gedacht.


    Klar, als Angehörige möchtest du, dass er wieder "normal" wird und du dein gewohntes Leben und Umfeld nicht ändern musst. Denn das macht ja auch Angst, tut weh und ist anstrengend. Das mag schon egoistische Hintergedanken haben...


    Auf der anderen Seite liegt dir als Angehörige ja auch was an dem Menschen. Es tut weh dabei zuzusehen, wie sich jemand langsam selbst umbringt. Denn nichts anderes ist das.


    Ich glaube, meistens ist es eine Mischung aus beidem.

    Ich bin gespannt, was bei deinem Nachdenken für dich rauskommt.


    Liebe Grüße

    Aurora

    Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang ändern.

    Aber du kannst jetzt neu anfangen und das Ende ändern.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!