Angik Ich schaffe es nicht mehr alleine

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo Angik,

    trinke auf jeden Fall weiter bis du am Dienstag beim Arzt bist, sonst kommst du in den Kalten Entzug.


    Und falls du nix mehr runter bekommst, dann eben vorher zum Arzt gehen... In dem Fall den Anrufbeantworter deines Hausarztes abhören. Der hat sicher aufgesprochen, wer am Pfingstwochenende die Vertretung für ihn macht.


    Lieber Gruß, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Hallo Angi

    kurze Frage mit Bitte um Antwort.

    Was tust Du, wenn Dein Arzt Dir am Dienstag eine Einweisung fürs KH ausstellt?

    Wirst Du dann diesen Schritt gehen, um dort professionell zu entgiften?


    LG Sunshine

  • Auch hier nochmal eine Ansage


    Es macht kein Sinn jemand überzeugen zu wollen. Es sind 4 Seiten im Vorstellungsbereich und dazu ist dieser nicht da.


    Getreu nach meinem Motto. Siehe Signatur.


    Angik , melde dich wieder wenn du entgiftet bist, bis dahin braucht es auch keinen weiteren Austausch. Arzt sofort und gut ist. Ales andere ist dazu geschrieben

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Hallo Sunshine,

    ja ich war heute beim Arzt.

    Habe Medikamente bekommen für den Entzug.

    Versuche es jetzt erstmal und wenn es nicht funktioniert, habe ich auf jeden Falls schon die Einweisung für die Klinik bekommen!

    Nächste Woche bekomme ich die Blutwerte und dann sehe ich weiter.


    Lg Angi

  • Hallo Sternschnuppe,


    mir geht jetzt am dritten Tag ohne Alkohol wirklich gut. Ganz wichtig ist, das ich endlich wieder essen kann und Appetit habe und ich esse richtig gut. Ich glaube ich hole gerade die letzten Monate auf und es fühlt sich richtig gut an. Nach Alkohol habe ich kein Verlangen, ich bezeichne es auch nur noch als Gift was mich und meinen Körper kaputt macht. Ich hoffe das es weiterhin so bleibt, Wenn ich wieder "ganz" hergestellt bin werde ich mir weiterhin langfristig Hilfe suchen aber ich mache jetzt erstmal einen Schritt nach dem anderen. Muss mich da auch erstmal kundig machen.

    Ich hoffe dir geht es auch gut?

    Würde mich freuen von dir zu hören.


    Lg Angi

  • Hallo Angi,


    Das freut mich und ich bin froh, dass es dir gut geht. Ich bin auch noch nicht so lange weg von dem Zeug aber heute ist immerhin der 72. Tag ohne Alkohol. Mir ging es von Tag zu Tag besser auch emotional. Es gibt so viele Dinge von denen ich befreit bin. Ich muss nicht mehr ständig den Discounter wechseln damit keiner was merkt. Mein Müll besteht nicht mehr aus leeren Flaschen. Das Aufstehen ohne Kopfschmerzen oder ohne Erinnerung an den Abend davor fällt weg. usw.

    Ich musste erst besoffen ein Unfall bauen, um einzusehen, dass ich ein Problem habe.

    Ich bin auch gerade auf der Suche nach einer Frauengruppe, da ich keine gemischte Gruppe möchte. Mir ist das alles unglaublich peinlich. Bis jetzt habe ich noch keinen Erfolg gehabt, deshalb bin ich über dieses Forum sehr glücklich. Schön, dass du wieder essen kannst. Genieße es.

    Nüchtern schmeckt auch alles wieder intensiver.

    Ganz liebe Grüße

  • Hallo Sternschnuppe,


    oohh je du sprichst mir sowas von aus der Seele, mir ging es genauso außer das ich keinen Unfall hatte, da ich keinen Führerschein mehr habe.

    Es stimmt wie du es sagst, es ist alles sehr sehr peinlich aber wir arbeiten ja dran und wollen diese Situation ja ändern.

    Du hast schon 72 Tage geschafft....RESPEKT!!!!

    Ja das Essen schmeckt wieder...ich hatte ja noch das Problem das ich an Corona erkrankt war und ich fast ein halbes Jahr keinen Geruchs,- und Geschmackssinn mehr hatte, somit hatte ich eh keinen Appetit und dann noch der Alkohol dazu...also habe ich so gut wie gar nichts mehr gegessen und nur getrunken. Aber das wird sich jetzt alles ändern. Ich merke schon nach 3 Tagen Entzug die Veränderung. Bin zwar noch etwas zittrig aber das wird sich auch geben. Ich kann ja keine Wunder erwarten,


    Sei lieb gegrüßt Angi

  • Liebe Angi,


    bekommst du Unterstützung durch deinen Partner oder Familie? Wie geht dein emges Umfeld mit der neuen Situation um?


    Ich werde meinen Führerschein für sehr lange Zeit verlieren und genieße nun das Fahren mit der Bahn. Stehe noch vor meinem Strafprozess wegen Trunkenheit am steuer...aber auch das werde ich klar und nüchtern überstehen. Man muss für seine Fehler gerade stehen. Und dieser große Fehler hat auch unglaublich positive Konsequenzen, denn ich laufe seither nüchtern und klar durch die Welt 😊

    Liebe Grüße zurück

  • Liebe Sternschnuppe,

    ja Unterstützung bekomme ich von vielen Seiten. Mein engeres Umfeld geht damit recht gut um, die Menschen die mir nahe stehen haben es ja eh schon lange gemerkt und mir auch oft ins Gewissen geredet aber wenn man es selber nicht einsieht und es nicht "Klick" macht können die ja auch wenig machen.

    Man da hast du ja richtig Mist gebaut wegen Unfall und Führerschein. Ich hoffe du hast dich und niemanden anderes verletzt. Auf der einen Seite ist ja für dich gut, da es dir die Augen geöffnet hat.

    Ich musste meinen Führerschein vor 15 Jahren abgeben, wegen einer Alkoholfahrt aber ohne Unfall. Hatte zu dieser Zeit auch schon ein Problem mit Alkohol aber nicht so schlimm und nicht durchgängig. Ich hatte 1 Jahr Sperre, Geldstrafe und MPU. Da ich mich damals selbstständig gemacht habe, hatte ich keine Zeit mehr mich darum zu kümmern und ich brauchte ihn auch nicht zwingend und so verging 1 Jahr nach dem anderen.


    Liebe Grüße an dich

  • Liebe Angi,


    Nein ich habe Gott sei Dank keinen anderen Menschen verletzt. Es handelt sich im einen Sachschaden. Ja da habe ich so richtig Mist gebaut, obwohl ich eigentlich ein verantwortungsbewusster Mensch bin. Aber wie wir ja wissen verändert Alkohol dein Wesen. Bei mir kam hinzu, dass mein Partner ebenfalls Alkoholiker ist(befindet sich bereits länger in der ambulanten Therapie) wir haben uns gegenseitig getriggert...uns ist bewusst, dass es nur weiter gehen kann, wenn beide trocken bleiben. Das ist auf der einen Seite eine weitere Motivation aber auf der anderen Seite eben auch schwierig. Bis jetzt klappt es gut. Mein engeres Umfeld (Familie) schweigt das Thema tot. Meine Mutter hat auch einen sehr hohen Konsum und ich denke, dass sie deshalb nicht mit mir darüber spricht. Ich spreche es allerdings auch nicht an bzw. spreche mit meinem Umfeld wenig bis gar nicht darüber.

    Deshalb genieße ich es hier im Forum zu lesen und mich auszutauschen. Es sind unglaublich viele Parallelen und ich merke dass ich nicht die einzige Frau bin, die ein Problem mit Alkohol hat. Das hilft mir sehr.

    Ganz liebe Grüße

  • Liebe Sternschnuppe,


    da wäre wieder die Parallele, mein Partner ist dem Alkohol auch nicht abgeneigt aber hat es unter Kontrolle. Allerdings wohnen wir nicht zusammen somit sehe ich auch vieles nicht.

    Meine Mutter steht voll hinter mir, sie war sogar mit beim Arzt weil ich so nen Schiss hatte und mich so geschämt habe.

    Ich bin wie du auch ein sehr verantwortungsbewusster Mensch und stehe mit beiden Beinen im Leben. Ich weiß was ich will und setzte es auch um, beruflich wie privat aber wie du schon sagst....Alkohol verändert alles. Aber wir schaffen das!!!!!!


    Sei lieb gegrüßt

  • Hallo ihr Lieben,


    kleine Kurzmeldung: Heute bin ich den 7. Tag alkoholfrei und es geht mir von Tag zu Tag besser. Dann war ich heute beim Arzt zur Auswertung meines Blutbildes, die Werte sind natürlich erhöht (war mir ja eh bewusst) aber er sagte es ist noch ok, Heute nochmal Blut genommen und da müsste die nächste Auswertung etwas besser sein.


    Lg Angi

  • Hallo Angi,


    es freut mich, dass es Dir wieder besser geht!


    Möchtest Du Dich im offenen Bereich mit den anderen austauschen?


    Bewerbung - Alkoholiker Forum
    Bewerbung für die Teilnahme am Forum
    alkoholiker-forum.de


    Klicke nur den Link an, schreibe kurz etwas in die Bewerbung und dann verschieben

    wir Dein Thema in den offenen Bereich.


    Ich wünsche Dir einen guten Austausch!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Das Leben ist nicht immer einfach, aber eindeutig einfacher ohne Alkohol zu bewältigen!

    *06.01.2013*

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!