DomB - Ganz neu hier..ein Hallo an Alle

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Mein Name ist Dominik.ich bin 50 Jahre alt und wohne im Südwesten. Zum 13.7..habe ich einen Aufnahmetermin zur qualifizierten Entgiftung..und direkt danach geht es weiter mit einer stationären Therapie. Es ist mein "erstes Mal"..aber ich freue mich tatsächlich darauf. Ich hoffe in dem geschützten Rahmen endlich Ruhe und Zeit zu finden mich den Dingen zu widmen die ich im Alltag gerne mit Bier "bewältige". Ich bin Ergotherapeut und festangestellt..tatsächlich im Bereich Suchttherapie. 🙈🙈Ich freue mich sehr über einen netten Austausch hier.

  • DomB

    Hat den Titel des Themas von „Ganz neu hier..eun Hallo an Alle“ zu „Ganz neu hier..ein Hallo an Alle“ geändert.
  • Hallo Dominik,

    herzlich Willkommen hier bei uns. :)


    Auch wenn man im Gesundheitsbereich arbeitet, kann man trotzdem süchtig werden. Bei uns im Forum gibts die ganze Bandbreite an Berufen.


    Um trocken zu werden und zu bleiben hast du es richtig angepackt. Arzt, Arbeitgeber, Entgiftung usw.

    Das sind ganz wichtige Schritte. Sich eine online-SHG zu suchen ist auch sinnvoll, denn der Erfahrungsaustausch mit den anderen trockenen Alkoholikern kann einem sehr unterstützen.


    Bitte schreibe bis zu deiner Freischaltung zunächst nur hier bei dir in deinem Thema. Auch wenn du schon loslegen möchstest, bitte konzentriere dich erst einmal hier auf dich.


    Hast du dich hier schon eingelesen?


    Was hast du für Fragen?


    Es ist so gut wie immer jemand online hier.


    Lieber Gruß, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Ja, mach das. :lol:



    Du warst ja beim Arzt, war das dein Hausarzt? Wie seid ihr verblieben? Trinkst du bis zum Entgiftungstermin weiter oder was hat er dir geraten?

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Ich muss sagen dass ich es tageweise..oder auch 2 Tage..bis jetzt geschafft habe nix zu trinken.Immer wieder mal...Mein Problem ist dass mein Arbeitgeber möchte dass ich ab sofort mich schon krankschreiben lasse. Da ist natürlich etwas Leerlauf jetzt..mein Plan ist es schon vor der Entgiftung wenigstes 2 bis 3 Tage vorher..abstinent zu sein. Wenns klappt..noch früher. Ich muss mir jetzt einen Plan machen wie ich die Tage bis dahin mit sinnvollen Dingen fülle. Radfahrern...wandern..irgendwas. Bis vor 2 Jahren war ich noch unglaublich fit..2018 bin ich den Camino gelaufen. Es ist ein Elend wenn ich mir ansehe wie unfit ich bin derzeit.

  • Hallo Dominik

    Freut mich das du es anpackst.Der weg den du gehst ist der richtige.

    Bin auch aus den Südwesten und habe LZ Erfahrungen.

    Hier im Forum kannst du einiges mitnehmen auf deinen Weg.

    Erkenntnisse,Empfehlungen ,Ratschläge etc.und manchmal begegnest du dir selbst hier.

    Grüße bolle

  • Hallo Dominik,

    wir empfehlen bis zur ärztlich begleiteten Entgiftung weiterzutrinken. Das hört sich zwar schräg an, aber wenn du daheim rumexperimentierst, machst du eigentlich einen Kalten Entzug. Kann gutgehen, kann schiefgehen. Warum also einen auf Held machen und vorm Termin dir irgendwas beweisen?


    Laß die Profis ran. Wenn dir bis dahin zu lang wird, geh einfach jeden Tag zu deinem Arzt.


    Wenn du magst, stöbere oben links in der blauen Leiste unsere Artikel durch. Da findest du einiges, was dir Denkstoff geben kann, z. B. die Grundbausteine. Einfach mal durchlesen und dran herumdenken, wie du die umsetzen könntest.


    Grüße, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Hallo Dominik


    willkommen bei uns.


    du hast um eine Freischaltung gebeten, was noch nicht entsprochen werden kann. Da gibt es 3 Vorrausetzungen. Bekennender Alkoholiker, der Wunsch Abstinenz zu leben und eine überwachte Entgiftung. Also entgiftet zu sein.


    Da bist du ja dran, was ich gut finde und wenn es erfolgt ist, schalte ich dich dann auch frei . Solange kannst du hier in diesen Bereich weiter schreiben.


    Ganz wichtig ist das du nun nicht auf Eigeninitiative anfängst den Alkohol weg zu lassen . Dazu ist die qualifizierte Entgiftung ja da. Hat ja einen Grund warum sie dir einen Aufnahme Termin gegeben haben.

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Hallo DomB,


    Hab bissel Angst vor dem Leerlauf.

    Gibt es vielleicht Dinge in Deinem Leben, mit denen Du Dich immer mal wieder intensiver beschäftigen wolltest und bisher keine Zeit hattest? Hast Du Hobbies, mit denen Du dich beschäftigen kannst? Wie sieht es mit Sport aus? Probier dich doch einfach aus.


    sonnige Grüße

    Lütte

    "Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten" (Albert Einstein)

  • Du ich war bis 2018 unglaublich aktiv und sportlich..hab viel Fitness gemacht..war Musiker...vielseitig interessiert..habe 40kg abgenommen..bin den Jakobsweg gegangen..irre. Ja ich geh raus..fahre Rad..und merke wie unfit ich bin. Muss etwas auf meinen Blutdruck achten..naja..ich nehm wenigstens meine Tabletten wieder. Alles nicht ganz leicht..zumal ich keinen Vertrauten oder gar Freunde mehr habe. Da war nur noch der Job..und nach dem Job..trinken..

  • Hallo DomB,


    Hab bissel Angst vor dem Leerlauf.

    ich unterstelle mal das du zig Jahre gesoffen hast . Da ist es bis zum 13.7 recht übersichtlich . Meinst du nicht auch?


    Was hast du in dieser Zeit außer saufen denn noch gemacht?

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

  • Täglich trinke ich seit ziemlich genau 1 Jahr...regelmässig getrunken..meist am Wochenende ja..seit locker 20 Jahren. Nunja ich liebe die Natur..hatte einen eigenen youtubekanal. .wo ich meine Touren geteilt habe..war als Musiker nebenberuflich unterwegs. ab 2018 hat sich der Suff gesteigert und meine Aktivitäten gerieten in den Hintergrund. Hab immer gearbeitet..zuletzt 10 Jahre in der Psychiatrie..davor 10 Jahre selbständig in der eigenen Praxis..seit einem Jahr in einer Fachklinik für Drogentherapie.

  • habe 40kg abgenommen..bin den Jakobsweg gegangen..irre. Ja ich geh raus..fahre Rad..und merke wie unfit ich bin.

    40 Kilo abgenommen....wow. Kannst du das Gewicht halten oder hast du etwas zugenommen. Den Jakobsweg will ich seit ca. 10 Jahren schon gehen. Ich beneide dich. Darfst du wegen deinem Blutdruck nicht mehr so viel Sport machen? 2 Wochen solltest gilt es jetzt zu überbrücken. Nimm dir Zeit für die Dinge die du immer schon gern gemacht hast. Oder fang an ein Tagebuch zu schreiben. Geh in die Natur. Oder lies Sachbücher über die Erkrankung. Und wenn dir die Decke auf den Kopf fällt schreibe hier im Forum. Ich sag dir da kann man oft Stunden dafür verwenden. *smile*

  • Hallo DomB. Ich würde dein persönliches Profilbild herausnehmen. Das könnte sonst im Internet gefunden werden.

    Gruss

    Alex

    Wenn etwas möglich erscheint, mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans Unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    EX Raucher! Es bringt nichts eine Brücke zu bauen für jemanden, der gar nicht auf die andere Seite will.

  • Hallo DomB,


    willkommen auch von mir im Forum!


    Na, dann ist ja alles entspannt, wenn der Nachbar von gegenüber oder jemand der Dich vom Sehen her kennt,

    Deine privaten Gedanken liest!


    Ist bestimmt interessant, wenn Du dann auf der Straße, bei FB oder Instagram angeschrieben wirst,

    wie es so bei Dir läuft.


    *Ironie aus


    Das meinen wir, wenn wir Euch darauf hinweisen, dass Ihr im Internet gefunden werden könntet.


    Aber es ist Deine Entscheidung!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Hallo Dominik

    Ich kann schon verstehen das du nun so langsam ungeduldig wirst,je näher dein Termin rückt.

    Als du schriebst das du dich auf die Therapie freust musste ich schmunzeln und dachte warts mal ab.

    Bei mir fühlte sich das anders an.Ziemliches Gedankenchaos.Aber ist bei jedem anders.

    und Geduld wirst du haben müssen,denn wie lange läufst du jetzt schon talwärts?

    Wenn ich das richtig sehe schon einige Jahre.Nun bist du am Wendepunkt und musst den Berg wieder hinauf.

    ich finde es gut und mutig,das du diesen Schritt nach vorn gemacht hast.

    LG bolle

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!