Nova - Co-Abhängige mit eigenen Problemen

  • Ach Mensch, das liegt halt auch einfach daran, dass ich kaum jemanden habe. Dass ich viel zu oft alleine mit mir bin und diese Gedankenmuster nicht schaffe durchzubrechen. (War ja auch mit ihm schon alleine)

    Vll, wenn endlich meine Kurse anfangen, die SHG wieder startet…..

    Nur gerade. Selbst als Teenie mit dem ersten Liebeskummer, war’s nicht so heftig.

    Ich definiere mich scheinbar nur über meine Beziehungen. Vater, Mutter, Schwester, Stiefvater, Ex-Mann, Tochter, Beste Freundin.

    Und jetzt eben er. Ich kenn es ja auch nicht anders. Bin schon mit 16 mit meinem Mann zusammengekommen und habe Jahre gebraucht, um zu kapieren, dass diese Beziehung nix ist. Und tata.. stecke direkt in der nächsten. War halt nie alleine.

  • Nova - wie lange WILLST du noch um ihn weinen?

    Vielleicht taucht in dir ja ein Zeitraum auf. In dem gibst du dich dann deinem Kummer voll und ganz hin und danach gehst du weiter!

    Ich definiere mich scheinbar nur über meine Beziehungen. Vater, Mutter, Schwester, Stiefvater, Ex-Mann, Tochter, Beste Freundin.

    Und jetzt eben er. Ich kenn es ja auch nicht anders. Bin schon mit 16 mit meinem Mann zusammengekommen und habe Jahre gebraucht, um zu kapieren, dass diese Beziehung nix ist. Und tata.. stecke direkt in der nächsten. War halt nie alleine.

    Dann ist die derzeitige Krise doch eine wunderbare Chance das jetzt herauszufinden und DICH zu finden!

  • Nova - wie lange WILLST du noch um ihn weinen?

    Vielleicht taucht in dir ja ein Zeitraum auf. In dem gibst du dich dann deinem Kummer voll und ganz hin und danach gehst du weiter!

    Dann ist die derzeitige Krise doch eine wunderbare Chance das jetzt herauszufinden und DICH zu finden!

    Ich geb mich ja hin. Deshalb flenn ich Euch ja die Ohren voll. Ich heule wie ein Schlosshund.

    Es gibt ja hin und wieder auch gute Momente…


    Und ja, eine Chance- das macht mir nur grade einfach Angst. Wer BIN ich?

  • Ich meine mal gelesen zu haben, dass Weinen was Befreiendes sein kann. Du verarbeitest das Ganze aktuell. Da meine ich, gehört das Weinen dazu.

    Aber auch das wird vergehen und das "besser fühlen", ja glücklich werden, das kommt alles wieder.

    Ich bin bereit, den nächsten Schritt auf meiner Reise zu machen. Du möchtest den Verein Alkoholiker-Forum.de e.V unterstützen? Mehr kommt bald....

  • Guten Morgen

    und damit mein Thema nicht ausschließlich aus rumjammern besteht, hier mal was positives:

    Therapiedecke 1. Nacht

    Ich konnte endlich mal wieder so richtig schlafen. Fühle mich einigermaßen erholt und hatte keine Alpträume.

    Vermutlich liegt es auch daran, dass ich eine gute Freundin von früher besucht habe und einfach auch mal mit einer Real-Life-Person quatschen konnte. Diese Freundschaft wird reaktiviert und sie freut sich, dass ich mich gemeldet habe. Das tut gerade richtig gut.

    Heute habe ich auch schon einen Plan. Habe früher Handball gespielt. Hab’s an den Nagel gehängt, wegen kaputter Knie😅

    Später geh ich in die Halle schau ich mir ein Spiel an und freu mich drauf alte Gesichter wieder zu sehen.

    Damals war ich total aktiv in dem Verein. Bin dann aber aus diversen Gründen ausgetreten. Mal schauen, was sich da so getan hat.

    Liebeskummer stand jetzt: aushaltbar.


    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

  • Jaaaa,

    Aber jetzt dürft ihr alle mal herzhaft über mich lachen.

    Mein hormonüberflutetes liebeskummerdurchtränktes Gehirn ist momentan scheinbar total durchsiebt.

    Bin eine Woche zu früh zu dem Spiel… heißt ich geh total motiviert zur Halle, freu mich auf Menschen und alles ist dunkel….

    Vor 2 Tagen wär ich deshalb in Tränen ausgebrochen.

    Heute schüttel ich nur den Kopf über mich und fahr nach Hause. Hab dann eben für mich und meine Tochter schön gekocht. Und mach mir halt jetzt einen gemütlichen Netflix-Abend.

  • Da bin ich gespannt auf eure Erfahrungen mit der Bettwäsche 😂

    Huhu Lea

    Bettwäsche verrutscht bei uns nicht 🤷🏻‍♀️

    Die Decke tut irre gut. Geb ich nie mehr her!


    Es ist Sonntag und mal wieder eine Nacht mit Alpträumen.

    Geschlafen hab ich zwar ganz okay. Aber dann kam der Traum. Ich bin mit leichter Panik wach geworden und hab’s doch das aller erste mal geschafft, diesen Traum einzuordnen und ihm ein anderes Ende zu verpassen. Ich üb das schon soooo lange. Ich hab so die aufkommende Panik in den Griff bekommen,

    Es ging mir dann aber heute früh wieder ziemlich mies. Muss viel an ihn denken. Deshalb lese ich seit einer Stunde hier im Forum und komme wieder klar auf meine Situation.

    Schnapp mir gleich meinen Hund, vll hat Tochter Lust mitzukommen ( die liegt noch im Bett 😂) und dann gehts in den Wald: meinem Wohlfühlort!

    Schönen Sonntag euch

  • Heute war wieder einer der schlimmeren Tage :(

    Ich komme so langsam in die Akzeptanz und ja, ich bin traurig, ich leide…aber mein Herz zerreißt nicht mehr so.

    Aber ich bin grade überhaupt nicht belastbar.


    Hab’s mit dem Spaziergang mit Tochter und Hund versucht. Das war das reinste Fiasko. Tochter heute auch total zickig und nur am meckern. Und ich nehm mir das so sehr zu Herzen. Es gab dann heute Abend noch einen tollen Zoff und Peng! das Herz blutet wieder wie Hölle. Dann fing ich an, wieder an ihn zu denken, dass ich nach Hause will, dass ich mich doch nur hätte arrangieren müssen.

    Das ist aber vorbei, endgültig!

    Dafür hab ich ja alles getan jetzt. Wohnung gekündigt, Sachen gepackt, ausgezogen. Es gibt kein Zurück mehr! War dann schon wieder arg verzweifelt. Und nun lese ich hier wieder andere Beiträge und sehe mich und meine Situation und mein Verhalten im richtigen Licht. Es war richtig! Und ich bin froh, dass dieses Teufelskettenkarussell (auf und ab und nochmal eine Runde) bei mir nicht so irre lange gedauert hat, bis zu meiner Entscheidung. Einige machen das ja schon so viele Jahre mit. Meine Ehe war zwar auch davon geprägt, aber lange nicht so heftig, wie diese Beziehung. Vll hab ich auch deshalb früher gemerkt, wo mich das hinführt.

    Es tut trotzdem weh.


    Ich wiederhole mich und das auch gerne immer wieder: ich bin froh, dass ich mich hier angemeldet habe, dass ich mich nicht arrangiere mit einem Alk zu leben. Ich bin froh, dass ich es doch rechtzeitig begriffen habe, ich die richtigen Schritte für mich gehe, auch wenn es irre hart ist und ich manchmal an allem zweifel und vor jedem neuen Tag Angst habe.

    Das Forum hilft mir so sehr!

    Es hilft, nicht komplett überzuschnappen.

    Wenn die schlimmsten Gedanken wie:

    Ich will/ich kann nicht mehr überhand nehmen, dann bin ich hier und dann komm ich zu Ruhe und kann wieder klar denken.

  • Guten Abend Nova!


    Du hast alles richtig gemacht! Und das Lesen hier im Forum hat mir auch immer sehr gut getan!


    Deine Tochter und Du, ihr seid nun wieder eng zusammen. Das ist für Euch beide nicht einfach.


    Hast Du denn eine andere Wohnung in Aussicht?

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Hallo Nova,


    ich finde, du kannst stolz auf dich sein. Klar tut es noch weh, das wird es wohl noch eine Weile, aber die Abstände, in denen du Schmerz erlebst, werden größer und der Schmerz wird mit der Zeit kleiner.

    Mir hat das Forum auch sehr geholfen. Ich habe mich nirgends so verstanden gefühlt wie hier und meine Fragen wurden nirgends so klar beantwortet wie hier.


    Ich drücke dir fest die Daumen, dass du bald eine nette Wohnung findest....und auch sonst dass es im neuen Jahr für dich stetig bergauf geht!


    LG, Saphira

  • Guten Morgen liebeskummergeplagte Nova (Halte durch) :)

    Dann fing ich an, wieder an ihn zu denken, dass ich nach Hause will, dass ich mich doch nur hätte arrangieren müssen.

    Ich bin sicher, dass Du versucht hast, Dich zu arrangieren.


    Sich damit zu arrangieren, mit einem Alkoholiker zusammen zu leben… hat für mich etwas von Selbstaufgabe und Zurückstecken der eigenen Bedürfnisse.


    Dein Selbstwertgefühl hat es Dir nicht erlaubt, Dich weiterhin zu arrangieren.

    Und das ist auch gut so!!!


    LG Cadda

  • Aber ich bin grade überhaupt nicht belastbar.

    Auch das ist ok, Nova.


    Du hast eine harte Zeit hinter dir und steckst auch gerade mittendrin.

    Sei gut zu dir. Überfordere dich nicht.


    Gib dir die Zeit die du brauchst um wieder zu heilen.

    Dein Beitrag klingt so, als wärst du auf dem Weg in diese Richtung. Es dauert, aber du gehst deine Schritte.

    Das ist toll.

  • Ja, es ist ab und zu etwas schwierig mit uns.

    Leider tut sich mit Wohnungen so gar nichts. Das macht mich echt fertig. Es gibt ja nichtmal Angebote zur Zeit. Wenn das so weiter geht bin ich im April obdachlos. Ich weiß, soweit sollte ich noch nicht denken, aber ich tu’s.

  • Hallo mal wieder.

    Die Woche ist fast geschafft und es hat sich psychisch einiges getan!

    Der Abstand tut mir langsam gut und ich bin seit Montag nicht mehr permanent am weinen. Es legt sich eine gewisse Ruhe auf meinen Geist. Und ich schlafe ein bisschen besser.

    Das Yoga tat mir unheimlich gut und ich bin viel aufgeräumter seitdem.

    Am Dienstag ging’s mir richtig gut. Habe ein Wohnungsangebot und hoffe so sehr, dass ich die auch bekomme. Bezahlbar, in meinem Heimatort, ein paar Meter von meiner Tochter entfernt und richtig schön! Das würde mir so helfen! Warte nun ungeduldig auf eine Antwort der Vermieter.

    Allerdings hat sich dann, ausgerechnet auch am Dienstag, mein Ex gemeldet.

    Wollte wissen, wie es mir geht, dass ich ja gar nichts mehr von mir hören lasse und er mich sehr vermisst und gerne Kontakt will.

    Das hat mich einen Moment aus der Bahn geworfen. Ein paar Tage vorher, wär ich vermutlich sofort zu ihm gefahren.. diesmal hab ich meine Freundin angerufen und konnte mich wieder gut abgrenzen. Trotzdem habe ich ihm dann später geantwortet. Natürlich vermisse ich ihn noch sehr, aber es tut nicht mehr so weh. Ich denke, ich komme langsam klar mit der Trennung. Hab ihm das auch so mitgeteilt und dass ich zwar ihn aber nicht die Situation mit dem Alk vermisse.

    Und trotzdem möchte ich ihn nicht völlig aus meinem Leben verbannen. Er ist mir irre wichtig, das war er auch vor unserer Beziehung schon. Deshalb hab ich ihn gebeten, sich darüber klar zu werden, warum er mich angeschrieben hat, was er sich davon erhofft hat und wie er sich das vorstellt. Er soll ehrlich zu sich selbst sein und sich ernsthaft Gedanken machen, was er will. Erst dann soll er mir seine Antwort mitteilen.

    Eine Beziehung wird es nicht mehr geben, aber vielleicht, mit weiterem Abstand, können wir wieder da anknüpfen, wie es früher war.

    Es liegt an ihm und ich mach mich nicht mehr verrückt!

    Ich freu mich jetzt auf mein Alleinsein auch wenn ich immer noch etwas Angst davor habe. Ich unternehme wieder etwas für mich, geh zum Yoga, nutze Einschlafmeditation, treffe mich oder telefoniere mit meiner Freundin, geh mit meiner Tochter weg und plane meine Wochenenden ohne ihn.

    Und es fühlt sich richtig an!!

    Ich hoffe so sehr auf diese Wohnung. Mein eigenes Reich, in dem ich es mir dann richtig gemütlich machen kann!

    Soweit erstmal mein aktueller Stand :)

  • Fories!!!!!

    Grade kam die Nachricht, dass ich die Wohnung bekomme!!!!!

    Ich bin grade fix und fertig. Jetzt heul ich doch! Aber vor Erleichterung!

    Heute ist Freitag, der 13. und der war schon immer ein guter Tag für mich! Oh, ich bin total aus dem Häuschen!

    Danke für eure Daumen!

  • <3 lichen Glückwunsch, Nova!


    Das freut mich total für Dich!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

Unserer Selbsthilfegruppe beitreten!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Selbsthilfegruppe teil!