Erna - Jetzt oder nie.....

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Hallo Erna,

    deine Beiträge habe ich gelesen.

    Ich finde gut,dass du dich intensiv mit der Sucht beschäftigst und dazu auch regelmäßig ins Forum schaust.


    Der Mensch vergisst ja gerne das Schlecht und verharmlost die " Alkohol-Karriere ", so ist es bei mir jedenfalls. Und damit das nicht passiert, ist eine Beschäftigung mit der Sucht so wichtig.


    Manchmal tut mir meine vertane Zeit Leid,die ich mit Alkohol totgeschlagen haben. Auch ein Gedanke den ich akzeptieren muss. Aber lieber spät mit der Trinkerei aufhören als nie.


    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub.


    Gruß Sonne

  • Hi Erna,

    Morgen fliegen wir auch in den Urlaub. Pizza, Pasta von der Nonna, Rotwein und Limoncello dort an der Tagesordnung.

    Ich hab keinen Bammel davor.

    Den Mietwagen hab ich auf mich angemeldet, werde also immer fahren. Das wollte ich.

    Erstens, weil ich besser Autofahren kann als mein Mann 😉

    Zweitens, weil ich sowieso nichts trinken werde.

    Ich hab keine Sekunde gezögert.

    Belohn dich mit einem guten Essen?

    Du bist auf nem guten Weg.

    Wünsch dir auch einen schönen Urlaub!

  • Beachtung hebt meinen Selbstwert, Nichtbeachtung lässt mich zweifeln.....bekloppt

    Überhaupt nicht bekloppt. Wenn man etwas sagen möchte, will man auch gehört werden.

    Ich bin seit 7 Monaten abstinenz.

    Es fühlt sich alles kribbelig an, beim ersten mal ohne. Der erste Geburtstag, der erste Grillabend, der erste Urlaub. Es wird besser es wird leichter, von Woche zu Woche wächst mein Zähler zu meinen Gunsten.

    lisa

  • Guten Morgen ihr Lieben,


    ach ihr seid einfach großartig!


    Das ist schräg......ich schaue immer unter "Mitglieder online" nach, ob irgendwer meine Beiträge liest.


    Ist auch irgendwie eine Sucht.....nach Beachtung, Anerkennung, Lob.....Beachtung hebt meinen Selbstwert, Nichtbeachtung lässt mich zweifeln.....beklopp

    ich hatte euch damit nicht auffordern wollen, mir dringend zu schreiben und erwarte auch nicht jedesmal eine Antwort.

    Ich weiß ja, dass ihr meinen "Quatsch" , den ich ja auch irgendwie (nur) für mich aufschreibe, lest und das ich bei echten Problemen auch Rückmeldungen erhalte.


    Mir ist dieses Verhalten gestern einmal richtig bewusst geworden und schiebe das auf meinen mangelhaften Selbstwert. Zum Glück ist das etwas, woran man arbeiten kann.


    Ab Sonntag ist der Zwerg leider schon wieder fort. Es hat sich spontan ein Schwimmcamp für ihn ergeben. Da bleibt mir viel Zeit, die ich mit Gruppen, Arztbesuchen, putzen und auch noch mit Schönem zu füllen gedenke. Das wird eine Herausforderung.... Aber das wird schon.


    Hera Ich wünsche dir einen tollen Urlaub!!


    Und dem Rest auch eine gute Zeit


    LG Erna (die unterwegs auf einer Berg und Talfahrt ist, aber gerade meisst oben fährt)

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe endlich den Besuch beim Arzt nachgeholt. Zumindest wurde heute schon Blut abgenommen. Morgen ist der Auswertungstermin plus körperliche Untersuchung. Schiebe ganz schön Panik, vor allem, weil ich das Papier für das Praktikum evtl. nicht bekommen könnte.....Habe jetzt den Anamnesbogen wahrheitsgemäß ausgefüllt. Wenn der Arzt dadurch selbst auf ein Alkoholproblem zu sprechen kommt, dann werde ich offen sein.

    Wenn nicht, werde ich zu einem speziellen Arzt für Suchtmedizin gehen und dort mit offenen Karten spielen. Hätte tatsächlich gern diese Ultraschalluntersuchung der Leber.


    Normalerweise wäre ich jetzt voll wie ein Eimer. Erster richtiger Urlaubstag, Kind ist nicht da.....stattdessen habe ich meinen Nachmittag halbwegs zufrieden auf dem Sofa verbracht. Die letzten Tage waren ziemlich voll gepackt und den Gammeltag brauchte ich heute.

    Leider merke ich jetzt, dass ich langsam unruhig werde. Daher musste ich jetzt hier auch nochmal schreiben, um meinen Suchtteufel zur Ordnung zu rufen. Soooo nicht!!! Der ist wie ein blöder Exfreund, der sich nicht abschütteln lassen will.


    Mein Kind hat mir in den letzten Tagen von ein paar "Schauspielen" erzählt, die er miterleben musste, wenn ich betrunken war. Schrecklich.....von fast den Schrank umgeworfen, am Schreibtisch mit dem Bier in der Hand eingeschlafen bis ganz viel Müll erzählt. Das tut mir soooo leid, dass ich ihm das zugemutet habe. Er fand immer schlimm, dass ich mich nach 2-3 Gläsern Wein total verändert habe. Meine Unberechenbarkeit, er wusste nie, wann es mal wieder so weit ist. Er hat deshalb auch schon lange keine Freunde mehr eingeladen.


    Mit dieser Schuld muss ich jetzt leben.


    So.....das half.....der Suchtdruck ist weg.


    Ich wünsche allen einen entspannten trockenen Abend und viel Kraft.


    LG Erna

  • Eine erste gute Maßnahme bei Saufdruck ist erstmal ordentlich Wasser trinken und eine Viertelstunde warten, dann ist der Spuk meistens schon wieder vorbei. Manche trinken Wasser ohne und manche mit Sprudel, ich mag Sprudel ganz gerne, aber das kann jeder halten wie ein Dachdecker. Wichtig ist erstmal viel trinken. Dann evtl. noch gucken, ob man vielleicht Hunger hat.


    Wenn dann immer noch alles doof ist: Umfeld wechseln. Manchmal reicht es schon, nur in ein anderes Zimmer zu gehen, sonst: Im Park ist es ja auch ganz schön, wenn man nicht so einen vollgemüllten, drogenverseuchten Asi-Park um die Ecke hat wie ich.

  • Guten Abend Erna,


    genauso... wenn diese Gedanken kommen, schaust Du hier ins Forum! :thumbup:


    Oder Du lenkst Dich mit einer Tätigkeit ab. Manchmal ist es auch nur Hunger oder Durst, der einen in die Irre führt.


    Das finde ich gut, dass Dein Sohn Dir seine Eindrücke geschildert hat. Es zeigt, dass er Vertrauen hat und Dich zusätzlich

    nicht mehr so erleben möchte!


    Dir auch einen schönen Abend!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Elly und Hanseat

    Ich bin vollgefressen, habe heute bestimmt schon 3 Liter Wasser intus und jetzt rauszugehen, ist ganz bestimmt keine gute Idee. Draußen fängt so langsam das Nachtleben an und an jeder Ecke steht Bier auf irgendeinem Tisch.....

    Aber wie gesagt.....das wars mit Suchtdruck. Lümmel wieder zufrieden auf dem Sofa.

    Es zeigt, dass er Vertrauen hat u

    Wir haben in der Tat ein recht gutes Verhältnis, wenn ich nicht gerade was gesoffen habe. Das wir gut miteinander reden können, lässt mich hoffen, dass er vielleicht ohne einen riesen Knacks aus der Sache herauskommt. Es gibt auch Gesprächsangebote für Kinder und Jugendliche. Aber darauf hat er erstmal keine Lust. Er zeigt aber eindeutiges Co-Verhalten. Er hatte mich, als er bei den Großeltern war, jeden Abend angerufen um zu sehen, wie ich drauf bin. Hoffe, ihm mit der Zeit, diese Last nehmen zu können und dass er mir wieder wirklich vertraut.

  • Hallo Erna,

    es berührt mich sehr, wie du dein Verhältnis zu deinem Sohn beschreibst. Auch, daß du jetzt bereit bist, die Verantwortung für dich zu übernehmen und ihm dadurch indirekt die Last nimmst.

    Lieber Gruß, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Liebe Linde,


    ja, es ist berührend, das mein Zwerg so ein lieber Kerl ist und versucht, sich um seine Mama zu kümmern. Traurig berührend. Mir zerreisst es auch das Herz. Aber ich bin an dieser Stelle nicht wichtig.

    Ich habe einiges im EKA Bereich gelesen. Sehr bewegend und mir wurde nochmal bewusster, was ich meinem Kind antat. Ich habe mir vorgenommen, ihm gegenüber nichts totzuschweigen, zu beschönigen oder kleinzureden, auch wenn ich vor Scham am liebsten im Boden versinken würde. Ansonsten braucht es wohl Zeit und Taten meinerseits.


    LG und ich wünsche allseits einen tollen Tag .....Erna

  • Hallo Erna,

    meine Mutter hat sich, als sie im hohen Alter trocken werden konnte, nie bei mir entschuldigt oder etwas in der Art. Wir haben nicht einmal über "damals" geredet. Aber weißt du was? Das ist mir gar nicht wichtig. Sie ist JETZT trocken und wir haben die beste Zeit, die wir je hatten. Die Uhr tickt, das ist mir sehr bewußt.


    Von daher, lebe dein trockenes Leben. :) Es braucht manchmal gar nicht so viele Worte, sondern Zeit und Taten.


    Lieber Gruß, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Ja liebe Linde,

    für dich als Erwachsene ist das sicher so. Du kannst dich selbst reflektieren, bist mit dir einigermaßen im Reinen aber das war bestimmt auch ein steiniger Weg dorthin.

    Aber ich habe auch von einigen im EKA-Bereich gelesen, dass sie schwer damit zurechtkommen, wenn nicht geredet wird.


    Wahrscheinlich ist wieder der Mittelweg gut. Nicht ewig darauf herumreiten, aber wenn das Gespräch gesucht wird, da und offen sein.


    Auch mit meinen Eltern hätte ich gerne über einige Dinge geredet. Sie waren zwar keine Alkoholiker aber dafür liefen einige andere Dinge schief. Habe das öfter versucht, bin dort aber meisst auf Granit gebissen. Heute belasse ich es, sage mir, sie sind auch nur Menschen und Menschen machen nun mal Fehler. Und sie haben ihr Bestes gegeben. Außerdem bin ich Erwachsen und selbst verantwortlich für mein Leben und Scheitern. Aber ich brauchte lange, um an diesen Punkt zu kommen.


    Liebe Linde, ich wünsche dir eine gute Zeit mit deiner Mama und noch viele schöne Erinnerungen.

  • Hallo liebes Forum,


    ich hoffe, es fühlt sich niemand genervt, wenn ich hier jeden Tag meinen Senf reingebe :lol: Aber ich habe gerade das unbändige Verlangen, mich irgendwie mitzuteilen. Habe leider sonst niemanden, mit dem ich das Thema teilen kann. Also müsst ihr da durch^^


    In den Gruppen, fällt es mir auch noch schwer, mich mitzuteilen. Gestern habe ich das aber, für meine Verhältnisse sehr intensiv, gemacht. Das war ziemlich gut, ich bekam viel Zuspruch und mein Kopf ist noch dran.

    Wollte mich ja eigentlich diese Woche mal bei ein paar Freundinnen melden, ich bring das aber einfach nicht fertig. Also verbringe ich die Zeit allein und mit mir. Bin damit aber auch nicht gänzlich unzufrieden. Habe eine größere Putzaktion gestartet, die mich auch noch die nächsten Tage beschäftigen wird und ich werde in den nächsten Tagen eine Katze Ferienfremdbetreuen. Hab mich auf eine Anzeige beworben.


    Das sind ja schon ein paar Dinge, die ich sonst nie gemacht hätte.


    Nächste Woche wollte ich eigentlich mit dem Kind ein paar Tage wegfahren zum Zelten. Aber ich trau mich noch nicht aus dem im Moment halbwegs sicheren Umfeld raus. Nun hab ich beschlossen, hier zu bleiben. Wir werden hier einfach ein paar Tourisachen unternehmen. Auch schön und ich verbringe trotzdem Qualitytime mit meinem Kind.


    Arztbesuch steht auch noch aus. Gestern waren leider noch nicht alle Blutwerte da. Nun sitze ich wie auf glühenden Kohlen und warte auf einen Anruf.


    Ihr seht, mein Leben lebt sich ziemlich ereignislos vor sich hin, aber für mich ist es trotzdem schon viel und ich bin froh und dankbar. Wer hätte gedacht, dass eure Ankündigungen und Mutmacher der ersten Tage tatsächlich so rasch eintreffen. :)


    LG von der dankbaren Erna :)

  • Hallo Erna,


    es ist doch erfrischend Deine Zeilen zu lesen! :thumbup:


    Und das Forum lebt doch vom Austausch, also schön weiter so! ;)

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • ich hoffe, es fühlt sich niemand genervt, wenn ich hier jeden Tag meinen Senf reingebe

    Genau dafür ist das Forum u.a. doch da :)


    Ich find es gut, dass Du auf Dich achtest und dadurch entschieden hast, in Deinem sicheren Umfeld zu bleiben.


    Ich lese Dich übrigens sehr gern, aber das nur am Rande (denn selbst wenn es anders wäre, könntest Du jeden Tag Deinen Senf ablassen :mrgreen:)


    LG Cadda

  • Ihr Lieben,


    es bleibt mir wieder nur danke zu sagen für euren Zuspruch.


    Ich hoffe, dass ich es auch irgendwann schaffe, die Kraft, die ich aus diesem Forum ziehe, an andere weiter zu geben.

    Aber vielleicht zieht ja schon jemand etwas aus meiner Geschichte für sich raus, auch wenn es manchmal nur Belanglosigkeiten zu lesen gibt. ;)

  • Ich hoffe, dass ich es auch irgendwann schaffe, die Kraft, die ich aus diesem Forum ziehe, an andere weiter zu geben.

    Das machst du schon. Jede Post, die hier geschrieben wird, hilft. Dir und anderen.

    Gruß Hartmut

    ---------------------


    Wer will findet Wege , wer nicht will, findet Gründe !

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!