Hanseat - Moin aus Hamburg

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Ich wünsche dir auch einen schönen und erholsamen Urlaub, soll er genau so werden, wie du ihn dir wünschst.


    Ob du als rauchfreier Hanseat zurückkommst oder einfach erstmal „nur“ in deinem Entschluss gefestigt, wird sich zeigen.

    Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg, egal, ob beim ‚vorbereiten‘ oder beim ‚machen‘.

    Viele Grüße

    Stern


    Wenn du heute aufgibst, wirst du nie wissen, ob du es morgen geschafft hättest.

  • Ja moin,


    ich bin gerade zurück und pack den ganzen Urlaubskrempel aus. Frohes Neues erstmal in die Runde!


    Schnee gab es leider keinen, aber es war trotzdem ein sehr schöner Urlaub. Nix gesoffen ist ja inzwischen Standard, aber ich hab tatsächlich seit dem 21. Dezember nichts mehr geraucht oder gedampft. ;) Das ist ein riesiger Erfolg, ich muß ehrlich sagen, ich hab nicht unbedingt geglaubt, daß ich das packe.


    Die kommenden Tage und Wochen allein zuhause werden schwer, wenn wieder Alltagstrott und Arbeitsstreß kommen, ohne soziale Kontrolle und "betreutes Wohnen", das wird dann die große Bewährungsprobe ohne Zigaretten. Aber was soll das negative Gerede, im Moment sieht es gut aus. :)

  • Guten Morgen Hanseat,

    freut mich sehr, dass du einen schönen Urlaub gehabt hast und auch schon als ex Raucher am Start bist.

    Bei mir waren die Feiertage ziemlich turbulent. 25. Geburtstag der Tochter, 26. ist mein Stiefvater gestorben und am 28. Geburtstag von meinem Mann. Habe Alles ohne Alkohol gemeistert. Leider geht es meiner Mutter sehr schlecht, sie ist ja schon 35 Jahre Alki.

    Am. 07. fahre ich zur urnenbeisetzung, da sie ja in Vorarlberg lebt und ich in Salzburg. Na ja, wird auch vorbeigehen.

    Auf jeden Fall freue ich mich auf ein neues Jahr, das nicht von Alkohol überschattet ist.

    Dir und allen mitlesen auch ein gutes neues Jahr und viel Erfolg bei allen guten Vorhaben

    LG. Hoffnung

  • Hanseat, das freut mich voll. Es gibt hier inzwischen im Forum auch (mindestens) einen Mitstreiter. Vielleicht könnt ihr Euch ja gegenseitig weiterhin motivieren. Es gibt auch einen Thread seit vorhin. Also weiter so :thumbup:


    LG Cadda

  • hab tatsächlich seit dem 21. Dezember nichts mehr geraucht oder gedampft. ;) Das ist ein riesiger Erfolg, ich muß ehrlich sagen, ich hab nicht unbedingt geglaubt, daß ich das packe.

    Klasse, Respekt, Glückwunsch...wird mich zum Nachmachen animieren.

    Kann leider nur einen Pokal senden aber viele :thumbup::thumbup::thumbup:

    Da bei mir überraschend ein Termin zur MPU anstand, habe ich das Vorhaben erst mal bei Seite gelegt, da das Nervenkostüm eh schon blank lag.


    Beste Grüße


    Thomas

  • Herzlichen Glückwunsch.......


    Ich rauche weiterhin nicht.

    Auch wenn es manchmal echt hart ist :shock:

    Beim Kaffee ☕ zum Beispiel.

    Aber wir ziehen das durch Hanseat. Bei mir ist es jetzt gut 1 Monat...... Jetzt mache ich 2 Monate draus......

  • Hallo Hanseat,


    ich gratuliere! Fast Zwei Wochen - hab ich richtig gerechnet? Wahnsinn - ich freu mich für dich.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, daß du das Schlimmste geschafft hast! Toll gemacht :)


    Alles was nun kommt ist "nur" das Verhindern, zur ersten Kippe zu greifen. Wie beim Alkohol eigentlich.
    Wenn du doch mal nach einer Zigarette greifen willst, dann verschieb´ das einfach und sag dir "Ach ne, jetzt nicht!" oder besser "Heute nicht!".
    Denn: "Morgen ist ein neues Heute" :) So ein bisschen tricky habe ich das schon immer empfunden, aber bei mir hat es gewirkt.

    Geniess´das Leben ohne Rauch - mit mehr Geschmack und mehr Luft in der Lunge und mehr Vitalität.


    LG Peter

  • Leute, ich drück euch alle und find's ober-super, dass ihr mit dem Rauchen aufgehört habt... echt... das ist so ein Gewinn für einen selbst....


    ein Gewinn, der aus Verzicht entsteht? Ist ja irgendwie der Trockenheit ähnlich...ich hab dadurch auch unheimlich viel dazu gewonnen... so sehr, dass es sich nicht mehr wie ein Verzichten anfühlt.

  • Liebe Leute,


    ich dachte, ich gebe mal einen kurzen Zwischenstand. Ich war im neuen Jahr kaum hier im Forum, was damit zu tun hat, daß ich mit allem möglichem beschäftigt bin, aber Alkohol kaum in meinem Kopf umhergeistert. Ich weiß, das ist gut und gefährlich zugleich, aber es ist tatsächlich so, daß ich gar nicht an Alkohol denke und ich mich im Moment kaum rückfallgefährdet sehe. Hier also die gute Nachricht: Ich habe keinen Tropfen getrunken, war nicht einmal in der Nähe davon.


    Aber, aber, ich will ehrlich sein: Ich habe wieder mit dem Rauchen angefangen, direkt nach dem Urlaub. :( Ich bin so ein verdammter Hornochse. Fast zwei Wochen durchgehalten, und dann das. Die Tage allein zuhause waren irgendwie zu lang, und als ich dann so am PC saß, war der Wunsch nach einer Zigarette einfach übermächtig und ich habe dem nachgegeben. Das soll aber nicht das Ende der Geschichte sein. Ich weiß jetzt, daß der Entzug gar nicht so schlimm ist, deshalb habe ich mir für HEUTE vorgenommen, einen zweiten Anlauf zu starten.


    Dann komme ich immer noch morgens schwer aus den Federn, das nervt. Durchs Internet geistert das Wort "Fatigue", und inzwischen mache ich mir ernsthaft Gedanken, ob ich vielleicht Corona hatte, ohne es zu wissen, und jetzt an Müdigkeit leide. Ein Arzttermin ist gemacht, mal gucken, ob wir da irgendwas rausfinden können.


    Ansonsten geht es mir gut, Corona-bedingt ist das Leben etwas ereignislos und die Welt etwas klein, aber damit komme ich schon irgendwie klar. Am Wochenende wird nochmal für den Führerschein gebüffelt. Ich hab ja schon vier Probeprüfungen bestanden.


    Alles Liebe euch allen, und bleibt sauber,

    H.

  • Hallo!


    Ich drücke mal die Daumen, dass der nächste Versuch, das dämliche Qualmen aufzugeben, von Erfolg gekrönt sein wird. Teste mal die 1-Tagesstrategie: "Heute rauche ich jedenfalls nicht." Kommt der Druck, beschäftige Dich mit anderen Dingen, die Dir Freude bereiten.


    Wenn ich mir Deine Schilderung mal langsam vor Augen führe und das Wort Zigarette durch Bier ersetze, sehe ich, wie schnell so ein Rückfall geschehen kann.


    Führerschein? Oh, ich würde in Bausch und Bogen durchfallen. Als unserer Nachwuchs den Führerschein machte, habe ich mir mal mehrere Theorieprüfungen angeschaut. Was wichtig war, konnte ich richtig beantworten. Fehler schlichen sich bei den minder bedeutsamen Fragen wie Parkabstand zum Andreaskreuz u.a. ein.


    Letztlich ist die theoretische Prüfung eine reine Fleißaufgabe, verbunden mit dem nötigen Quäntchen Glück, nicht zu viele "unsinnige" Fragen gestellt zu bekommen.


    Gruß

    Carl Friedrich

  • Ich bin so ein verdammter Hornochse. Fast zwei Wochen durchgehalten

    Hallo Hanseat,

    2 Wochen durchgehalten. Dann ist der Körper schon vom Nikotin befreit. Was hält dich davon ab, es erneut zu versuchen? Ich weiß, es ist schwierig. Aber es lohnt sich. Nach 10 Jahren hat sich sogar deine Lunge vollständig erholt, 14 Tage solltest du beim Geschmacks- und Geruchssinn was mitbekommen haben.

    Es ist übrigens auch nicht mein erster Versuch. Ich war 1 Jahr frei von dem Rauchen. Ich war so blöd und habe wieder angefangen!

    Wenn etwas möglich erscheint, mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans Unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    EX Raucher!

  • Hallo Hanseat,

    hinfallen ist doof, aber wie du ja auch selbst erkannt hast, längst nicht das Ende.


    Das soll aber nicht das Ende der Geschichte sein. Ich weiß jetzt, daß der Entzug gar nicht so schlimm ist, deshalb habe ich mir für HEUTE vorgenommen, einen zweiten Anlauf zu starten.

    Du kennst ja jetzt deine Fallen und da kannst du ansetzen.

    Viel Erfolg für heute …. und morgen ist ein neues heute 😉

    Viele Grüße

    Stern


    Wenn du heute aufgibst, wirst du nie wissen, ob du es morgen geschafft hättest.

  • Es ist schwierig... Ich habe oft den Gedanken an eine Zigarette. Auch jetzt noch. Der körperliche Entzug ist durch, psychisch nach wie vor schlimm. Ich greife oft in meine Hosentasche, unbewusst.


    Was ich mir schon erkämpft habe ist, dass ich besser rieche. Selber und auch für andere.

    Wenn etwas möglich erscheint, mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans Unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    EX Raucher!

  • Ah, okay, das wußte ich nicht, daß Du aufgehört hast. Mir war nur bekannt, daß Du es vorhattest. Ja, Mensch, dann bleib dabei.


    Meine Lunge rasselt manchmal, das hatte sich schon nach Tagen wieder gegeben. Einen besseren Geruchssinn hatte ich auch schon bemerkt, mir war vorher nie aufgefallen, daß der Bodensee modrig stinkt. Und, für Männer nicht ganz uninteressant, ich bin wieder morgens mit einer Beule unter der Bettdecke aufgewacht. So viel hat sich in kurzer Zeit zum Besseren verändert, und ich hab es alles wieder hingeworfen ... Aber wie gesagt, so schnell gebe ich nicht auf. Es kann nicht alles auf Anhieb klappen.

  • Beule :)

    Lies mal was da alles steht..:

    Zigaretten: Wie man mit dem Rauchen aufhört | Nikotinsucht adé
    Mit dem Rauchen aufhören. Hilfe, um sich von der Zigarette und der Nikotinsucht zu befreien. Rauchen aufgeben - 10 Tipps zum Nichtraucher
    rauch-ex.de


    Es war so, dass ich auch mehr Zeit hatte. Diese Zeit wollte ich nicht vergeuden und habe einen kleinen Ratgeber geschrieben. Du glaubst gar nicht wie schwer das für mich ist. Am PC z. B. habe ich nie geraucht, aber trotzdem bis zu 50 Zigaretten am Tag. Da wurde nicht schachtelweise gekauft!!! Nee Stangenweise, damit die Sucht immer befriedigt ist.


    Das ist echt mies, aber ich hoffe das du da ... für DICH... eine Einsicht hast.


    und ja. es ist so "einfach" zu rauchen. Ich habe es jedes mal mit Wasser gekontert. Hilft. Also ganz kaltes Wasser trinken ( ohne Geschmack !) wenn du da grade "Lust" draufhast. Irgendwo hier im Forum stand auch was von Atemtechniken. Das könnte auch helfen.


    Wenn du ein paar Jahre älter werden möchtest, würde ich das an deiner Stelle hinterfragen, was das Rauchen dir bringt.

    Wenn etwas möglich erscheint, mach ich das, wenn das nicht klappt gehts ans Unmögliche und ansonsten das undenkbare.

    EX Raucher!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!