DomB - Ganz neu hier..ein Hallo an Alle

Willkommen in unserem Forum: Bitte stellt euch zuerst bitte kurz im Vorstellungsbereich vor, damit wir sehen können, wer sich unserer Onlineselbsthilfegruppe anschließen möchte. Unsere Onlineselbsthilfegruppe ist weiterhin in zwei Bereiche unterteilt. Einmal der offene Bereich und einmal der geschützter Bereich. Nach der Vorstellung könnt ihr dann für die offenen Bereiche freigeschaltet werden. Die geschützten Bereiche sind für Mitglieder gedacht, die sich hier langfristig und intensiv mit ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Die Freischaltung für den geschützten Bereich kann nach frühstens 4 Wochen erfolgen. Um aufgenommen zu werden, solltest du dich zuerst Vorstellen und später dich bewerben und um Aufnahme bitten. Der Austausch lebt von der Ernsthaftigkeit und der Aktivität, mit der die User ihr jeweiliges Problem angehen . Deshalb haben wir dieses Verfahren gewählt, wir werden dann im Team entscheiden. Wir wünschen euch einen guten und hilfreichen Austausch bei und mit uns.
  • Nun..meine Gedanken kreisen gerade. Ich hab alles geregelt Mein fachlicher Hintergrund..könnte dazu führen dass ich der Albtraumpatient schlechthin werde 🙈🙈. Ich arbeite nun schon seit 15 Jahren als Therapeut im Bereich..Psychiatrie..Sucht...Forensik. Man kommt da gerne mal in einen Rollenkonflikt...aber ich denke ich werde den gegebenen Rahmen...die engen Strukturen dort...dankend annehmen.#

    Hallo Dominik,

    ich kann mir gut vorstellen das deine Gedanken kreisen. Dein fachlicher Hintergrund wir für die Klinik mit Sicherheit eine Herausforderung sein. Aber mit deine sehr offenen Art und deren Power werdet ihr das sicherlich gemeinsam gut hinbekommen.

  • So Koffer gepackt..muss ja für locker 3 Monate Zeug einpacken..uff. Hab eher niemander der mich besuchen kann..naja Wäsche waschen wird wohl möglich sein denke ich. Wird jetzt echt Zeit dass es Mittwoch wird.

    Nun ich noch mal. War einige Tage weg und lese jetzt erst nach. Oje ich habe das gerade mit dem Notarzt wegen Panik gelesen.....ohweiahhhhh.


    Bald geht es los. Ich drücke dir ganz fest die Daumen das du dort die nötige Hilfe bekommst und du seinem Ziel wieder einen Schritt näher kommst.

  • Vielen Dank Petra..ich bin sehr zuversichtlich..Zeit..Ruhe...und den Raum zu finden...alles in Angriff zu nehmen. Ich freue mich wirklich darauf und sehe diese Auszeit als echte Chance..wieder der Mensch zu werden der ich im Prinzip bin. Ich werde berichten..

  • So..heute wurde ich aufgenommen..jetzt qualifizierte Entgiftung...alle sehr nett hier...aber ist tatsächlich auch speziell..sagen die auch so da wir quasi "Kollegen"..sind. Jetzt halt das Eingansprozedere..dann gehts los. Erstmal..ankommen..

  • Schließe mich den guten Wünschen an. Ich habe ja leider auch ein paar Entgiftungen hinter mir, am Anfang war ich immer unsicher und hatte zum Teil auch Angst vor den anderen, aber das hatte sich irgendwann gelegt. Eigentlich habe ich überall ein, zwei Leute kennengelernt, mit denen ich gut klarkam und auch nette Gespräche hatte. Alles Gute!

  • Hallo Dom,


    ich wünsche dir eine erfolgreiche Reha. Wie wäre es, wenn Du deinen beruflichen Part mal außen vor lässt und dich den erfahrenen "Händen" der Klinikmitarbeiter übergibst ohne erstmal großartig zu hinterfragen, nur mal machen, sich drauf einlassen.


    sonnige Grüße

    Lütte

    "Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten" (Albert Einstein)

  • Hallo Dominik,

    wie gehts dir denn inzwischen, wie war deine erste Woche?

    Sind Probleme aufgetaucht?

    Melde dich ruhig, viele hier haben es ja ähnlich gemacht.


    LG, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Huhu..hier ist alles Bestens..es traten keine gravierenden Entzugserscheinungen auf..so konnte ich das als Bedarf angesetzte Medikament weglassen .Heute war Tag 7 meiner Abstinenz.und außer dass ich zuviel esse..und etwas mehr rauche ist alles in Ordnung. Die Kostenzusage der DRV kam heute an so dass ich nun tatsächlich kommenden Dienstag hier entlassen werde und schnurstracks durchfahre in die Fachklinik zur Langzeittherapie. Morgen erste Belastungserprobung..Besuch bei meinen Eltern...Bislang läuft alles prima..kein Suchtdruck ..So darf das gerne weitergehen.

  • Du bleibst dran, das ist super! :)


    Wissen deine Eltern bescheid? Ist ihre Wohnung alkfrei? Gibts auch keinen Rotweinkuchen?

    Weißweinsoße?


    Ich frage, weil Eltern es manchmal "gut meinen".


    Liebe Grüße, Linde

    You can't wait until life isn't hard anymore before you decide to be happy.

    - Nightbirde

  • Elly

    Hat den Titel des Themas von „Ganz neu hier..ein Hallo an Alle“ zu „DomB - Ganz neu hier..ein Hallo an Alle“ geändert.
  • Hallo Dominik,


    nun bist Du für den offenen Bereich freigeschaltet und hier

    geht es für Dich weiter!


    Einen weiterhin guten Austausch wünsche ich Dir!

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

  • Hallo DomB,


    vielleicht kannst du mal berichten, wie so ein qualifizierter Entzug genau abläuft. Was macht man da den ganzen Tag? Die ganze Woche?

    Mögliche körperliche Entzugserscheinungen, wie Unruhe, Herzrasen u.ä. werden, falls nötig, medikamentös gelindert bzw, unterdrückt, man hat keine Möglichkeit Alkohol zu konsumieren, saubere Umgebung, das ist klar.

    Doch sonst, wie wird man beschäftigt, wird gelehrt, unterrichtet?

    Ich frage, weil ich nie so eine Einrichtung besuchte. Im Netz liest man: psychotherapeutisch Betreut – wie kann ich mir das vorstellen?

    Vielen Dank im voraus.

  • Guten Morgen..nunja klar ist man hier betreut..hat Gespräche usw...Es ist immer jemand da vor allem halt auch die "Mit-Insassen"..das tut schon gut. Medikamentös wird jedem der es braucht so geholfen dass der Entzug aushaltbar ist. Hier ist darüber hinaus auch Sport..Beschäftigung usw..auf dem Programm. Da bekommt jeder was er braucht keine Frage. Ich hatte gottlob null Probleme mit dem Entzug...aber der geschützte Rahmen hier ist schon sehr hilfreich..keine Frage.

  • Hallo Dominik,


    wie geht es Dir? Mittlerweile bist Du ja in Langzeittherapie, wie ich gelesen habe.


    Es ist so still hier...

    LG Elly


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Mancher wird erst mutig, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    *06.01.2013*

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!